Schlagwort: real estate

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der real estate RSS-Feed

Real Estate Monitor und Branchentrends

Der Real Estate Monitor im PwCPlus Modul „Real Assets“.

 

Unser PwC Real Estate Monitor stellt Ihnen in englischer Sprache eine Reihe von monatlich abgeleiteten Immobilien-Kapitalmarkt-KPIs zur Verfügung. Die Analysen basieren auf den wichtigsten börsennotierten deutschen Immobiliengesellschaften und geben Ihnen fundierte Einblicke in die Entwicklungen der Immobilienwirtschaft. In der August-Ausgabe:

„Residential on pre-Covid-19 crisis level while commercial continues to suffer“.

Interessiert?

Sie können diese und alle vorangegangen Ausgaben hier abonnieren.

Sie wollen mehr Branchen-Updates recherchieren und laufend informiert werden?

Dann melden Sie sich fĂĽr das kostenfreie PwCPlus-Modul Real Assets an.

So erhalten Sie nicht nur diesen Newsletter, sondern auch weitere Analysen, Fakten und Branchentrends.

Mehr dazu lesen Sie hier oder mit Klick aufs Bild:

Mehr zu Real Assets

 

Real Assets: Neues Thema in PwCPlus

Von der Bewertung ĂĽber die Entwicklung der Strategie bis zur Begleitung von Transaktionen.

 

Der Markt verändert sich und viele unserer Mandanten arbeiten verstärkt an integrierten Geschäftsmodellen, die sowohl Real Estate als auch Infrastruktur in den Fokus stellen. Alternative Investments erfreuen sich hoher Nachfrage, Versicherungen und Kapitalanlagegesellschaften treten als Investoren auf. 

Dies berücksichtigen wir im Sektor Real Assets verstärkt und bündeln unsere unterschiedlichen Kompetenzen in einem gemeinsamen Themen-Auftritt unter der Leitung von Susanne Eickermann-Riepe und Thomas Veith. Damit Sie künftig keine Fachnachricht mehr verpassen, haben wir das Thema Real Assets in unseren PwCPlus-Themenkatalog aufgenommen.

Themenschwerpunkte 

Mit diesen thematischen Schwerpunkten starten wir: 

zu PwCPlus

  • Consulting
  • Deals
  • Tax
  • Legal
  • Coronavirus (COVID-19)
  • ESG

 

 

Sind Sie interessiert an Fakten, Studien und neuen Erkenntnissen?
Ab sofort stehen den PwCPlus-Nutzer/innen viele Inhalte unter dieser Ăśberschrift zur VerfĂĽgung.

Kleine Kostprobe? 

Private Equity Trend Report 2020
Private Equity in Europa zeigt ein anhaltend hohes Niveau bei zunehmendem Wettbewerb

Diversity is good for growth
Wie Unternehmen durch inklusive Kulturtransformation ihre Zukunft sichern – ein Blick auf die Immobilienbranche

Navigate the tax measures in response to COVID-19
The table gathers together information on matters of general guidance and provides a high-level overview of the nature and extent of measures local Tax authorities are taking in response to the COVID-19 pandemic as at the date set out herein.

Sie haben noch kein PwCPlus-Abonnement?

Hier können Sie sich für den kostenfreien Bereich anmelden und gleich unter Benachrichtigungen “Real Assets” auswählen. Dann erhalten Sie alle Neuigkeiten immer freitags in Ihre Mailbox.

Sie sind am kostenpflichtigen Paket fĂĽr Finanzdienstleister interessiert?

Hier lesen Sie alles über das vierwöchige Probeabonnement für Finanzdienstleister.

 

 

Vielfalt ist gut fĂĽrs Wachstum

Inklusive Kulturtransformation in der Immobilienbranche

 

Diversity & Inclusion (D&I) leistet einen entscheidenden Beitrag zur Zukunft des Unternehmenserfolges. Das ergab die PwC-Studie „Diversity is good for growth“, die PwC im Auftrag des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) veröffentlicht hat. Sie zeigt, dass D&I zwar längst kein Randthema mehr ist. Aber:

Eine inklusive Kultur, die Diversity laut Definition als Bereicherung für die Leistung des Menschen und des Unternehmens versteht, ist längst noch nicht Standard in den Unternehmen der Immobilienwirtschaft,

sagt Susanne Eickermann-Riepe, German Real Estate Leader bei PwC Deutschland.

Unternehmen, die Diversität– etwa in Bezug auf Geschlecht, Alter, soziale Herkunft, sexuelle Orientierung, Behinderung, Religion und Mindset – in einer inklusiven Unternehmenskultur leben, können sich besser im internationalen Wettbewerb behaupten. Ihnen gelingt es nicht nur leichter, neue Mitarbeitende zu finden; sie haben auch zufriedenere Kunden, verfügen über mehr Innovationskraft und können ihren Umsatz stärker steigern.

Die Studie belegt, dass viele der Teilnehmenden die Bedeutung von Vielfalt bislang noch unterschätzen. So haben 51 Prozent keine klare Verantwortlichkeit fĂĽr den Schwerpunkt „Managing Diversity“ im Unternehmen. Ebenso viele beschäftigen weniger als zehn Prozent Frauen in der GeschäftsfĂĽhrung und sind damit noch weit von Chancengleichheit entfernt. Organisationen, die Diversity als unternehmerischen Ansatz verstehen, sind hingegen klar im Vorteil. 

Den vollständigen Artikel sowie einen Link zur Studie finden Sie hier:

Mehr zur Studie

Mehr Diversity?

Laufende Updates lesen Sie unter dem gleichnamigen Schlagwort in PwCPlus.

Sie haben noch kein PwCPlus-Abonnement?

Beantragen Sie hier das Probeabonnement fĂĽr Finanzdienstleister, vier Wochen kostenlos.

Real Estate Monitor, Januar 2020

Real Estate Capital Market KPIs – monatlich fĂĽr Sie aktualisiert

 

Zum Real Estate Monitor

Deutsche und globale gewichtete durchschnittliche Kapitalkosten (WACC) zeigen weiterhin divergierende Trends. Das belegt die Januar-Ausgabe unserer Publikation „Real Estate Monitor„, welche die Immobilien-Kapitalmarkt-KPIs monatlich fĂĽr Sie aktualisiert.

Die Analysen basieren auf den wichtigsten börsennotierten deutschen Immobilienunternehmen und geben Ihnen fundierte Einblicke in die Entwicklung der Immobilienbranche.

JĂĽngster Trend:

Nach einem Jahr des Wachstums ist der PwC-Immobilienindex für deutsche Gewerbeunternehmen erstmals leicht um 0,4% gesunken, während die Wohnungskurve ähnlich wie im Vormonat um 2,5% weiter wächst. Im Jahr 2019 stieg der Wohnimmobilienindex um 4,6%, während der Gewerbeimmobilienindex um 38,1% zunahm. Der durchschnittliche WACC der globalen Immobilienunternehmen steigt weiter an, während der deutsche Immobilien-WACC konstant bleibt. Vom 3. bis 4. Quartal stiegen die EBITDA-Multiplikatoren für Wohn- und Gewerbeunternehmen auf das 30,5-fache und das 20,9-fache.

 

Die aktuelle Ausgabe des Real Estate Monitor erhalten Sie hier zum Download.

Diese und alle vorigen Ausgaben des Real Estate Monitor gibt es zusammen mit weiteren Brancheninfos in PwCPlus unter dem Schlagwort „Real Estate„.

 

Sie haben kein PwCPlus-Abonnement?

Dann registrieren Sie sich hier für den vierwöchigen kostenfreien Probezugang für Finanzdienstleister.

Real Estate Insights – Aprilausgabe

Aktuelle Brancheninformationen aus Deutschland, Ă–sterreich und der Schweiz

 

Die April-Ausgabe des Branchennewsletters Real Estate Insights enthält folgende Beiträge:

  • Nachhaltigkeit: wie der Gesetzgeber das Thema Nachhaltigkeit auf der Agenda der Real-Estate-Assetmanager platziert
  • Immobilienerwerbe – Ă„nderung von IFRS 3 bringt Klarheit
  • Die Grunderwerbsteuer im Regelungsdickicht
  • Ă–sterreich: Bauordnungsnovelle fĂĽr Wien: Neue Flächenwidmung soll den Anteil „geförderten Wohnbaus“ auf zwei Drittel erhöhen
  • Schweizer Retail im Wandel – aktuelle Trends
  • Baurecht und Superädifikat in Ă–sterreich: allgemeine rechtliche Hinweise und grunderwerbsteuerliche Implikationen
  • Aktuelles zur Grundsteuerreform
  • Schweiz: Umwandlung von Hotels in Zweitwohnungen
  • Bericht zur Umsetzung der AIFM-Richtlinie fordert weitere Harmonisierung der AIFM

 

Wie kommen Sie an den Newsletter?

  • Zum Download und zur Aufnahme in den Verteiler auf unserer Website:

zum Download

 

  • Verschlagwortet und mit inhaltlichen Querverweisen inkl. aller vorangegangenen Ausgaben in PwCPlus unter dem Schlagwort Real Estate.
  • Ăśber den Estate Real Estate Blog, der auch fortlaufend ĂĽber Neuigkeiten der Branche informiert und zum Mitreden einlädt.

 

Real Estate Insights – neue Ausgabe!

Die Ausgabe Mai 2018 der Real Estate Insights ist erschienen.

Von

  • „GroKo reloaded“ zur steuerlichen Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft, ĂĽber
  • „Sag mir, wo die Flächen sind“, dem Real-Estate Reporting fĂĽr bessere Entscheidungen, bis zur Frage
  • wie die Grundsteuer neu geregelt werden soll

finden Sie hier alles zu den Neuerungen in der Real Estate Branche in Deutschland, Ă–sterreich und der Schweiz.

Natürlich fehlen auch nicht Beiträge zur

  • Bilanzierung von Immobilien-Leasingverträgen,
  • zur Umwelthaftung,
  • zu den Ergebnissen der Real Estate Investor Survey,
  • zur Treuepflichtverletzung bei GrundstĂĽckskaufverträgen,
  • und zur Schriftformheilungsklausel in Mietverträgen.

Das klingt weniger spannend als GroKo-Auswirkungen und Flächentipps, aber für Fachleute trotzdem wesentlich.

Wo bekommen Sie den Newsletter?

  • Zum Download und zur Aufnahme in den Verteiler auf unserer Website:

Abruf und Bestellung von Real Estate Insights

 

Immobilien-Einsichten

Wussten Sie, dass Sie bei der Kernsanierung einer Immobilie die Grundsteuer mindern können?

Auch wenn derzeit generell über eine Reformierung der Bewertungsregeln nachgedacht wird, lohnt es sich, diese Möglichkeit auszuloten.

Unsere Immobilien-Fachleute tun dies in der neuesten Ausgabe von Real Estate Insights, dem dreimal jährlich erscheinenden Branchen-Newsletter für das operative Real Estate-Geschäft.

 

 

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe:

  • Bilanzierung von Immobilienobjektgesellschaften nach IFRS 9?
  • BFH: Vermietung eines Einkaufszentrums ist kein Gewerbebetrieb
  • Folgen der Gleichsetzung von Baulärm mit Kinderlärm im Mietrecht
  • Auswegmöglichkeiten fĂĽr die Schweizer Hotellerie aus dem „Frankenschock“
  • Die HintergrĂĽnde des VfGH-Entscheids zum Verbot des Lagezuschlags in GrĂĽnderzeitvierteln. Quo vadis, Richtwert?
  • Der Immobilienmarkt in China 2016

 

Sie möchten den Newsletter abonnieren?

Das können Sie direkt auf unserer Website tun.

Sie möchten ĂĽber alle Ausgaben recherchieren und weitere Updates zum Thema auf einen  Klick parat haben?

Dann finden Sie im kostenfreien PwCPlus-Modul Cross-Financial-Services unter dem Schlagwort Real Estate genau das und noch mehr. Probieren Sie es einfach mal aus.

 

Online-Angebote: Real Estate Blog

Das Marktumfeld der Immobilienbranche ist ständig in Bewegung.

Aktuelle Markttrends rechtzeitig erfassen, auf Steuergesetzänderungen frĂĽhzeitig reagieren, Ă„nderungen in den IFRS aktiv beeinflussen, das ist nur mit aktuellen Informationen möglich. Dazu muss eine themenĂĽbergreifende Analyse von Veränderungen kommen, um die ganzheitlichen Auswirkungen zu ermessen.

Der Real Estate Blog bietet eine neue Plattform, die Sie über die vielfältigen und oftmals ineinandergreifenden Themengebiete rund um die Immobilie informiert.

Unsere Immobilien-Fachleute sind dabei interdisziplinär aufgestellt und beziehen sowohl nationale wie auch internationale Themen in das Monitoring mit ein.

Wie bei allen PwC Blogs geht es natĂĽrlich auch im Real Estate Blog um den Kommunikationsaspekt. Nutzen Sie die Kommentarfunktion und nehmen Sie mit unseren Experten/innen von Real Estate Kontakt auf.

Zum Real Estate Blog geht es hier: https://blogs.pwc.de/real-estate/ueber-diesen-blog/

Ăśbrigens: Unter dem Knowledge Transfer Aspekt ist die neue Plattform ein weiterer Finger an der ganzen Hand.

Womit ich ausdrĂĽcklich auf unsere Recherche-Applikation PwCPlus verweisen möchte.

Hier können Sie die Knowledgebase nach Themen, Schlagworten und Verfassern durchsuchen und erhalten die Fachinformationen nicht nur tagesaktuell, sondern im Kontext aufbereitet. 

/* */