Schlagwort: rechnungslegung

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der rechnungslegung RSS-Feed

Die IFRS-Bibel erscheint in 6. Auflage

IFRS fĂŒr Banken. Das Praxishandbuch fĂŒr Bankbilanzierung nach IFRS.

Print und Online.

 

Die „Bibel fĂŒr alle Controller bei Finanzdienstleistern“ nannte ein Kunde das Standardwerk einmal.

Diese „Bibel“ erscheint nun in 6. Auflage, diesmal im Bank-Verlag.

Aus der Beschreibung:

Weltweit besteht nunmehr in ĂŒber 130 Staaten fĂŒr kapitalmarktorientierte Unternehmen entweder eine Verpflichtung oder aber die Möglichkeit zur Aufstellung von IFRS-AbschlĂŒssen!

Die vorliegende branchenbezogene Kommentierung berĂŒcksichtigt alle bis zum 30. September 2016 veröffentlichten Standards und Interpretationen. GegenĂŒber der vorangegangenen Auflage wurden wegen der zahlreichen neuen Standards insbesondere die Kapitel zur Erfassung und Bewertung von Finanzinstrumenten (IFRS 9) und zur postenbezogenen Darstellung und Kommentierung der Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften, die zusammen den Schwerpunkt der Kommentierung bilden, vollstĂ€ndig ĂŒberarbeitet. Dies gilt auch fĂŒr die Vorschriften zur Konsolidierung (IFRS 10-12) und zur Umsatzrealisierung (IFRS 15). Bei den postenbezogenen AusfĂŒhrungen und der Darstellung der Bilanzierung typischer BankgeschĂ€fte wurde zudem der Vergleich mit den Vorschriften des HGB erweitert.

Die weiteren Kapitel umfassen die Darstellung der Rahmenbedingungen der internationalen Rechnungslegung und einen Überblick ĂŒber die neuen Bilanzierungsvorschriften fĂŒr LeasingvertrĂ€ge (IFRS 16) und VersicherungsvertrĂ€ge (IFRS 17). Zahlreiche Abbildungen und Beispiele erleichtern die Lesbarkeit und erhöhen den Praxisbezug.

Das Buch (3.326 Seiten, 2 BĂ€nde im Schuber) kann zum Preis von 98 EUR beim Bank-Verlag bestellt werden.

Update zum Erscheinen des E-Book s. hier.

 

PwCPlus Special:

Im Rahmen des gebĂŒhrenpflichtigen PwCPlus-Bereiches stellen wir die neue Auflage wie gewohnt in der E-Library zum Online-Lesen bereit.

Online-Angebote: Real Estate Blog

Das Marktumfeld der Immobilienbranche ist stÀndig in Bewegung.

Aktuelle Markttrends rechtzeitig erfassen, auf SteuergesetzĂ€nderungen frĂŒhzeitig reagieren, Änderungen in den IFRS aktiv beeinflussen, das ist nur mit aktuellen Informationen möglich. Dazu muss eine themenĂŒbergreifende Analyse von VerĂ€nderungen kommen, um die ganzheitlichen Auswirkungen zu ermessen.

Der Real Estate Blog bietet eine neue Plattform, die Sie ĂŒber die vielfĂ€ltigen und oftmals ineinandergreifenden Themengebiete rund um die Immobilie informiert.

Unsere Immobilien-Fachleute sind dabei interdisziplinÀr aufgestellt und beziehen sowohl nationale wie auch internationale Themen in das Monitoring mit ein.

Wie bei allen PwC Blogs geht es natĂŒrlich auch im Real Estate Blog um den Kommunikationsaspekt. Nutzen Sie die Kommentarfunktion und nehmen Sie mit unseren Experten/innen von Real Estate Kontakt auf.

Zum Real Estate Blog geht es hier: https://blogs.pwc.de/real-estate/ueber-diesen-blog/

Übrigens: Unter dem Knowledge Transfer Aspekt ist die neue Plattform ein weiterer Finger an der ganzen Hand.

Womit ich ausdrĂŒcklich auf unsere Recherche-Applikation PwCPlus verweisen möchte.

Hier können Sie die Knowledgebase nach Themen, Schlagworten und Verfassern durchsuchen und erhalten die Fachinformationen nicht nur tagesaktuell, sondern im Kontext aufbereitet.