PwC

PwC Blogs

Datenschutzerklärung


Datenschutzhinweise nach Art. 13, 14 EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Die nachfolgenden Datenschutzhinweise sollen Ihnen verständlich, transparent und übersichtlich erläutern, wie wir, die PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (im Folgenden: „PwC WPG“), Ihre personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung unserer Webseiten, Applikationen („Apps“) und Online-Services verarbeiten. Sollten Sie dennoch Verständnisfragen oder sonstige Rückfragen zum Datenschutz bei PwC haben, können Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten wenden und diesen unter DE_Datenschutz@pwc.com oder den weiteren, unten angegebenen Kontaktdaten kontaktieren.

Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne des Art.4 Abs. 7 EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die:

PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
60327 Frankfurt am Main
E-Mail: DE_Kontakt@pwc.com
Telefonzentrale: +49 69 9585-0
Fax: +49 69 9585-1000

Datenschutzbeauftragter

PwC hat einen Datenschutzbeauftragten gemäß Art. 37 DSGVO benannt. Sie können den Datenschutzbeauftragten der PwC, Dr. Tobias Gräber, unter den folgenden Kontaktdaten erreichen:

E-Mail-Kontakt: DE_Datenschutz@pwc.com

Telefon:  +49 69 9585-0

Adresse für postalische Kontaktaufnahme:

PricewaterhouseCoopers GmbH WPG
Dr. Tobias Gräber, Datenschutzbeauftragter
Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
60327 Frankfurt am Main

Betroffenenrechte/Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht

Sie haben gegenüber PwC folgende Rechte nach dem geltenden Datenschutzrecht hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten.

Recht auf Auskunft: Sie können jederzeit von PwC Auskunft darüber verlangen, ob und welche personenbezogenen Daten bei PwC über Sie gespeichert sind. Die Auskunftserteilung durch PwC ist für Sie kostenfrei.

Das Recht auf Auskunft besteht nicht oder nur eingeschränkt, wenn und soweit durch die Auskunft geheimhaltungsbedürftige Informationen offenbart würden, bspw. Informationen, die einem Berufsgeheimnis unterliegen.

Recht auf Berichtigung: Wenn Ihre personenbezogenen Daten, die bei PwC gespeichert sind, unrichtig oder unvollständig sind, haben Sie das Recht, von PwC jederzeit die Berichtigung dieser Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung: Sie haben das Recht, von PwC die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn und soweit die Daten für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht mehr benötigt werden oder, wenn die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben. In diesem Fall muss PwC die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen und diese aus seinen IT-Systemen und Datenbanken entfernen.

Ein Recht auf Löschung besteht nicht, soweit

  • die Daten aufgrund einer gesetzlichen Pflicht nicht gelöscht werden dürfen oder aufgrund einer gesetzlichen Pflicht verarbeitet werden müssen; 
  • die Datenverarbeitung erforderlich ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten von PwC zu verlangen.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, von PwC die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten sowie das Recht, dass diese Daten an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden. Dieses Recht besteht nur, wenn Sie uns die Daten auf der Grundlage einer Einwilligung oder aufgrund eines mit Ihnen abgeschlossenen Vertrages zur Verfügung gestellt haben;

  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung: Wenn die Verarbeitung Ihrer Daten durch PwC auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO erfolgt, können Sie jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung durch PwC einlegen.

Alle der oben beschriebenen Betroffenenrechte können Sie gegenüber PwC geltend machen, wenn Sie Ihr konkretes Begehren an die folgenden Kontaktdaten richten:

Per E-Mail: DE_Datenschutz@pwc.com

Per Post:

PricewaterhouseCoopers GmbH WPG
Dr. Tobias Gräber, Datenschutzbeauftragter
Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
60327 Frankfurt am Main

Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde

Sie haben nach Maßgabe des Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt.

Bereitstellung der Daten

Auch wenn teilweise eine automatische Übermittlung von Daten beim Aufruf unserer Webseite stattfindet, sind Sie nicht gesetzlich oder vertraglich verpflichtet, Daten im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Homepage bereitzustellen.

Im Zusammenhang mit dem Kontaktformular und der Kontaktaufnahme per E-Mail steht Ihnen frei, uns über diese Wege Daten zukommen zu lassen, aber ohne entsprechende Bereitstellung der Daten im Zuge der Kontaktaufnahme können wir insoweit keine Anfragen von Ihnen bearbeiten und beantworten.

Beschreibung der Datenverarbeitung auf der Webseite/App und Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung

Empfänger der Daten

Zur Erfüllung der nachstehend aufgezählten Verarbeitungszwecke, findet auch ein Datentransfer an Dritte statt. Dies kann auch die Übermittlung von personenbezogenen Daten in das europäische und außereuropäische Ausland beinhalten und die Speicherung von Daten auch außerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR).

Weisungsgebundene Empfänger

Wir geben Ihre Daten an weisungsgebundene Dienstleister, sowohl innerhalb des PwC-Netzwerks, als auch gegenüber sonstigen Dritten, wie z.B. IT-Dienstleistern weiter, die uns bei unserem Tätigwerden, z.B. im Rahmen der Verwaltung und Pflege der Webseiten und den damit verbundenen Systemen und/oder für andere interne oder administrative Zwecke unterstützen.

PwC ist Mitglied des globalen PwC-Netzwerks, das aus den einzelnen rechtlich selbständigen und unabhängigen PwC-Gesellschaften besteht. Wir nutzen im Rahmen unserer Tätigkeit weitere deutsche oder ausländische PwC-Netzwerkgesellschaften als weisungsgebundene netzwerkinterne IT-Dienstleister, die Leistungen des Betriebs, der Wartung und Pflege der von den PwC-Netzwerkgesellschaften genutzten IT-Systeme und Applikationen erbringen. Dies ist insbesondere die PwC IT Services Ltd. mit Sitz im Vereinigten Königreich (UK).

Wenn wir Daten an weisungsgebundene Dienstleister weitergeben, benötigen wir dafür keine gesonderte Rechtsgrundlage.

Eigenverantwortliche Empfänger

Darüber hinaus geben wir Ihre Daten im Einzelfall sowohl innerhalb des PwC-Netzwerks, als auch an sonstige Dritten weiter, welche Ihre Daten eigenverantwortlich nutzen. Bspw. übermitteln wir im Einzelfall personenbezogene Daten zur Unterstützung und Effektivierung unserer Geschäftsprozesse (einschließlich koordinierter Marketingaktivität) auch an andere Unternehmen aus dem PwC-Netzwerk, insbesondere an die PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Darüber hinaus geben wir Ihre Daten im Einzelfall auch an andere Dritte weiter, wie z.B. Behörden, Gerichte oder andere Stellen, wenn wir gesetzlich oder aufgrund behördlicher oder gerichtlicher Anordnung eines EU-Mitgliedsstaates zur Herausgabe von personenbezogenen Daten an diese Stellen verpflichtet sind. Diese Stellen nutzen die Daten ebenfalls eigenverantwortlich.

Soweit Sie explizit eingewilligt haben, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung. Soweit eine gesetzliche Verpflichtung zur Offenlegung der Daten besteht, ist Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung. Wenn die Offenlegung dagegen zur Erfüllung einer vertraglichen- oder vorvertraglichen Maßnahme mit Ihnen als natürliche Person erforderlich ist, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung. Andernfalls basiert die Übermittlung auf unseren berechtigten Interessen und die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO; wir und die anderen Unternehmen des PwC-Netzwerks haben ein Interesse daran, unsere Arbeitsprozesse effizient zu gestalten und Geschäftsprozesse dazu innerhalb des PwC-Netzwerks aufzuteilen.

Datentransfer an Empfänger in Drittländern außerhalb EU/EWR

Soweit einer der o.g. Datentransfers an einen Empfänger außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums erfolgt, wird ein angemessenes Datenschutzniveau für die Auslandsübermittlung durch geeignete Sicherheitsmaßnahmen gewährleistet.

Für Datentransfers innerhalb des PwC-Netzwerks haben die PwC-Netzwerkgesellschaften unter anderem einen internen Datenschutzvertrag abgeschlossen, der für den Datentransfer von personenbezogenen Daten aus EU/EWR-Staaten zu PwC-Netzwerkgesellschaften außerhalb EU/EWR die Einhaltung der EU-Standardvertragsklauseln der EU-Kommission im Sinne des Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO vorsieht.

Soweit Sie Fragen zu solchen Datenschutzverträgen auf Basis der EU-Standardvertragsklauseln haben, oder Sie gerne mehr Informationen zu weiteren Sicherheitsmechanismen und Sicherheitsmaßnahmen für den Datentransfer in Drittländer hätten, können Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten wenden und diesen z.B. unter DE_Datenschutz@pwc.com kontaktieren.

Verarbeitung personenbezogener Daten bei Aufrufen der Website

Wenn Sie unsere Webseite aufrufen, erheben wir die Daten, die technisch notwendig sind, um Ihnen diese Webseite anzuzeigen. Es handelt sich dabei um die folgenden personenbezogenen Daten, die von Ihrem Browser automatisch an unseren Server übermittelt werden:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit Ihrer Anfrage/Ihres Aufrufs der Webseite (der App)
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (Information, welche konkrete Seite von Ihnen aufgerufen wurde)
  • Zugriffsstatus/http-Statuscode
  • Jeweils übertragene Datenmenge
  • Webseite, von der die Anforderungen kommt
  • Browser (Informationen zu dem von Ihnen genutzten Browser)
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche (Betriebssystem des von Ihnen zum Aufruf der Webseite bzw. der App genutzten Rechners)
  • Sprache und Version der Browsersoftware

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die Webseite kann ohne die Nutzung dieser Daten nicht aufgerufen und den Nutzer:innen angeboten werden, es besteht ein berechtigtes Interesse daran, Aufruf und Nutzung der Webseite technisch zu ermöglichen.

Die Informationen der Logfiles werden für 7 Tage gespeichert und dann gelöscht.

Diese Webseite wird von einem Dienstleister [Host Europe GmbH, Hansestr. 111, 51149 Köln] gehostet, die auf unserer Webseite erhobenen Daten werden daher auf den Servern des Dienstleisters gespeichert. Die Serverstandorte befinden sich in Deutschland und im EU-Ausland.

Ein Datentransfer ins Nicht-EU-Ausland findet nicht statt.

Kontaktformular und Kontaktaufnahme per E-Mail 

Wir bieten auf unserer Webseite ein Kontaktformular an, damit Sie sich mit Fragen zu PwC, unserer Webseite und sonstigen Anfragen an uns wenden können. Darüber hinaus können Sie per E-Mail mit uns Kontakt aufnehmen.

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns über das Kontaktformular oder per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (insbesondere Ihre E-Mail-Adresse, Ihren Vor- und Nachnamen und den Text Ihrer Anfrage sowie ggf. weitere Angaben, die Sie im Kontaktformular oder per E-Mail gemacht haben), von uns gespeichert, um Ihre Anfrage zu bearbeiten und Ihre Fragen zu beantworten.

Die Datenverarbeitung ist gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO gerechtfertigt. Wir haben ein Interesse daran, auf Ihre Anfrage hin, mit Ihnen über die Webseite in Kontakt zu treten. Soweit Ihre Anfrage auf die Erfüllung einer vertraglichen- oder vorvertraglichen Maßnahme mit Ihnen als natürliche Person abzielt, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung.

Die im Rahmen Ihrer Anfrage/Kontaktaufnahme anfallenden Daten werden von uns gelöscht, sobald diese für die Bearbeitung Ihrer Anfrage nicht mehr erforderlich sind. Soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, werden die Daten für die Dauer der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflicht gespeichert. Die Nutzung des Kontaktformulars ist für Sie vollständig freiwillig und nicht Voraussetzung für die Nutzung der Webseite.

Kommentarfunktion

In unseren Blogs, in dem wir verschiedene Beiträge zu Themen rund um unsere Tätigkeiten veröffentlichen, können Sie öffentliche Kommentare abgeben. Ihr Kommentar wird mit Ihrem angegebenen Nutzernamen bei dem Beitrag veröffentlicht. Wir empfehlen, ein Pseudonym statt Ihres Klarnamens zu verwenden. Die Angabe von Nutzernamen und E-Mail-Adresse ist erforderlich, alle weiteren Informationen sind freiwillig. Wenn Sie einen Kommentar abgeben, speichern wir weiterhin Ihre IP-Adresse, die wir nach eine Woche löschen. Die Speicherung ist für uns erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung widerrechtlicher Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls ein Dritter Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollte. Rechtsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b und f DS-GVO. Die Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, wenn sie von Dritten als rechtswidrig beanstandet werden. Die Kommentare werden gespeichert und verbleiben auf unserer Website, bis der kommentierte Inhalt vollständig gelöscht wurde oder die Kommentare aus rechtlichen Gründen gelöscht werden müssen (z.B. beleidigende Kommentare).

Verarbeitungsvorgänge im Marketing und teilweise gemeinsam Verantwortliche

PwC WPG bestimmt die Mittel und Zwecke einiger der im Folgenden näher beschriebenen Datenverarbeitungsvorgänge im Bereich Marketing entweder allein oder zusammen mit anderen hier genannten Unternehmen des deutschsprachigen PwC-Netzwerks (alle genannten Unternehmen im Folgenden gemeinsam: „PwC DE“). PwC WPG und diese anderen genannten PwC DE Unternehmen des PwC-Netzwerks verarbeiten Ihre Daten daher als gemeinsame Verantwortliche im Sinne des Art. 4 Nr. 7 Var. 2, 26 DSGVO.

Individualisierte elektronische Ansprache durch PwC DE

Die Unternehmen der PwC DE verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten und werden Sie zu Marketingzwecken per E-Mail kontaktieren, wenn Sie zu Zwecken der Direktwerbung eingewilligt haben. Dazu verarbeiten wir die von Ihnen im Zusammenhang mit der Einwilligung bereitgestellten Daten (insbesondere Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Name und Adresse Ihrer Firma sowie ggf. weitere Angaben, die Sie bei Abgabe der Einwilligung gemacht haben).

Diese Direktwerbung durch Unternehmen der PwC DE beinhaltet PwC DE Informationen zu aktuellen Beratungsdienstleistungs- und Service-Informationen, Neuigkeiten aus Ihrer Branche, Ankündigungen für bevorstehende Veranstaltungen, Informationen zu PwC-Studien (auch anderer PwC-Netzwerkgesellschaften) und weitere Marketinginformationen.

Auf Basis Ihrer Einwilligung kann PwC DE die Marketing-Kommunikation individuell auf Ihre Interessen zuschneiden und individualisieren. Dies erfolgt, indem PwC DE Ihre Interessen, die Sie (z.B. über ein Preference Center auf einer PwC DE Webseite) ausdrücklich mitgeteilt haben, und Ihr Nutzungsverhalten (z.B. abgerufene Inhalte, Öffnung, Klicks und Lesedauer) sowohl im Hinblick auf Newsletter und ähnliche Kommunikation als auch über verlinkte PwC DE Webseiten mit Cookies, Web-Beacons und ähnlichen Technologien analysiert und diese Informationen in einem persönlichen Profil speichert.

Auf Basis Ihrer Einwilligung kann PwC DE diesem so erstellten Profil ggf. auch Ihre persönlichen Kontaktdaten (z.B. Name, Anrede, Unternehmen und Rolle/Position) hinzufügen, die Sie selbst auf einer PwC DE Webseite angegeben haben und/oder die bereits in den von PwC DE betriebenen Customer Relationship Management Systemen hinterlegt sind. Auf Basis Ihrer Einwilligung kann PwC DE diesem Profil auch öffentliche Informationen über das Unternehmen, bei dem Sie beschäftigt sind, hinzufügen.

Die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage Ihrer Einwilligung, was nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO einen Erlaubnistatbestand darstellt. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft ohne zusätzliche Kosten widerrufen, z.B. per E-Mail an DE_Datenschutz@pwc.com.

Ihre Daten werden zu diesem Zweck gespeichert, solange sie für die Direktwerbung erforderlich sind und Sie Ihre Einwilligung nicht widerrufen haben. Soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, werden die Daten für die Dauer der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflicht gespeichert.

Organisatorische Verwaltung Ihrer Einwilligung

PwC DE verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten außerdem, um organisatorischen Anforderungen im Hinblick auf Ihre Marketing-Einwilligung gerecht zu werden. Dies umfasst z.B. die Validierung der von Ihnen angegebenen E-Mail-Adresse durch ein sog. Double-Opt-In Verfahren und die Dokumentation des Status (Erteilung bzw. des Widerrufs Ihrer Einwilligung und Validierung der E-Mail-Adresse) in einer dazu von PwC DE gemeinsam geführten Liste. Die dazu verarbeiteten Daten umfassen die von Ihnen bei Erteilung der Einwilligung angegebenen Kontaktdaten, Ihre IP-Adresse, die von unseren IT-Systemen vergebene individuelle Kennung, sowie den Status und Zeitpunkt der Erteilung Ihrer Einwilligung.

Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen und/oder der Datenverarbeitung widersprechen, verwendet PwC DE Ihre Daten nicht länger zu Marketingzwecken. Die zur organisatorischen Verwaltung Ihrer Einwilligung erforderlichen Daten speichert PwC DE über den Zeitpunkt Ihres Widerrufs und/oder Widerspruchs hinaus, um Dokumentations- und Nachweiserfordernisse zu erfüllen und sicherzustellen, dass Ihre Daten auch zukünftig nicht zu Marketingzwecken von PwC DE verarbeitet werden (sog. Sperrliste), sofern Sie nicht eine neue Einwilligung erteilen. PwC DE löscht Ihre Daten, wenn diese organisatorischen Zwecke entfallen, was grundsätzlich nach einem Zeitablauf von drei Jahren zum Abschluss des Jahres nach Einstellung der Marketing Aktivität durch PwC DE der Fall ist.      

Postalische Ansprache und Bestandskundenmarketing

PwC DE verwendet Ihre angegebenen Daten (insbesondere Name, Anschrift) darüber hinaus, um Ihnen postalisch Marketing-Informationen zu weiteren Angeboten oder Veranstaltungen zukommen zu lassen.

PwC WPG verwendet Ihre im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Dienstleistung erhaltenen Kontaktdaten (insbesondere Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Name und Adresse Ihrer Firma sowie ggf. weitere Angaben, die Sie gemacht haben) zum Zwecke der Direktwerbung für ähnliche Waren und Dienstleistungen mittels elektronischer Post, soweit Sie der Verwendung nicht widersprochen haben. Sie können dieser Verwendung jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Diese Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Es besteht ein berechtigtes wirtschaftliches Interesse, die Interessenten, Kunden und Mandanten über weitere eigene Angebote und Veranstaltungen zu informieren, um eine langfristige Kundenbeziehung aufzubauen und aufrechtzuerhalten.

Ihre Daten werden zu diesem Zweck gespeichert, solange dies für die postalische Marketingansprache und das Bestandskundenmarketing erforderlich ist und Sie der Datenverarbeitung nicht wirksam widersprochen haben. Soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, werden die Daten für die Dauer der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflicht gespeichert.

Einsatz von Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite sogenannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien mit Konfigurationsinformationen, die bei Aufrufen unserer Webseite von unseren Webservern an Ihren Browser gesandt und von diesem auf Ihren Rechner für einen späteren Abruf bereitgehalten werden.

Mithilfe von Cookies kann unsere Webseite Informationen aus Ihrem Browser abrufen oder speichern. Hierbei kann es sich um Informationen über Sie, Ihre Einstellungen oder Ihr Gerät handeln. Meist werden sie verwendet, um die erwartungsgemäße Funktion der Website zu gewährleisten. In der Regel identifizieren diese Informationen Sie nicht direkt. Sie können Ihnen aber ein personalisierteres Web-Erlebnis bieten.

Session Cookies (transiente Cookies)

Wir verwenden auf unserer Webseite sog. Session-Cookies (auch temporäre oder transiente Cookies genannt). Diese Session-Cookies werden ausschließlich für die Dauer Ihrer Nutzung unserer Webseite gespeichert. Die von uns eingesetzten Session-Cookies dienen ausschließlich dazu, Sie zu identifizieren, solange Sie auf unserer Webseite eingeloggt sind. Nach Beendigung jeder Sitzung werden die Session-Cookies gelöscht. Eine darüber hinausgehende Verwendung der Session-Cookies findet nicht statt.

Diese Cookies sind zur Funktion unserer Website unbedingt erforderlich und können in unseren Systemen nicht deaktiviert werden.In der Regel werden diese Cookies nur als Reaktion auf von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt, die einer Dienstanforderung entsprechen, wie etwa dem Festlegen Ihrer Datenschutzeinstellungen, dem Anmelden oder dem Ausfüllen von Formularen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass diese Cookies blockiert oder Sie über diese Cookies benachrichtigt werden. Einige Bereiche der Website funktionieren dann aber möglicherweise nicht.

Der Einsatz dieser Session-Cookies erfolgt auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Ohne Verwendung dieser Cookies sind das Angebot der Webseite sowie Aufruf und Nutzung der Webseite durch Sie technisch nicht möglich.

Dauerhafte Cookies (persistente Cookies)

Darüber hinaus setzen wir auf unserer Webseite weitere Cookies ein, die es uns ermöglichen, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen und Ihnen ein verbessertes Nutzungserlebnis anzubieten.

Diese Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Die Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis die Gültigkeitsdauer der Cookies abgelaufen ist oder Sie diese löschen.

 

Wir setzen dabei die folgenden Kategorien von Cookies ein:

  • Leistungs-Cookies

Mit diesen Cookies können wir Besuche zählen und Zugriffsquellen eruieren, um die Leistung unserer Website zu ermitteln und zu verbessern. Sie unterstützen uns bei der Beantwortung der Frage, welche Seiten am beliebtesten sind, welche am wenigsten genutzt werden und wie sich Besucher auf der Website bewegen. Alle von diesen Cookies erfassten Informationen werden aggregiert und sind deshalb anonym. Wenn Sie diese Cookies nicht zulassen, können wir nicht wissen, wann Sie unsere Website besucht haben.

Leistungs-Cookies setzen wir auf der Grundlage eines berechtigten Interesses im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO ein. Es besteht ein berechtigtes Interesse, zur Verbesserung unseres Webseitenangebots die Nutzung unserer Webseite insgesamt mittels aggregierten und anonymen Daten zu analysieren.

  • Werbe-Cookies

PwC präsentiert Ihnen möglicherweise Anzeigen auf anderen Webseiten, um relevante Dienstleistungen, Artikel oder Veranstaltungen zu bewerben. Dies wird durch den Einsatz von Werbe-Cookies ermöglicht, die verwendet werden, um Werbebotschaften für Sie und Ihre Interessen relevanter zu machen. Diese Cookies haben zudem weitere Funktionen, zum Beispiel verhindern sie, dass dieselbe Anzeige ständig wiedererscheint. Die Anzeigen dienen allein dazu, Sie auf relevante PwC-Werbekampagnen aufmerksam zu machen. PwC verkauft Ihre Daten nicht an Dritte. Werbe-Cookies setzen wir nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung ein.

  • Personalisierte Cookies

Diese Cookies helfen uns nachzuvollziehen, wie wirksam unsere Marketingkampagnen sind, und verbessern Ihre Online-Erfahrungen mit PwC durch eine individuelle Anpassung auf Ihre Person.Personalisierte Cookies setzen wir nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung ein.

  • Drittanbieter-Cookies (Third Party Cookies)

Bei einem Teil der auf unserer Webseite eingesetzten Cookies handelt es sich um sog. Drittanbieter-Cookies. Dies sind Cookies von Drittanbietern/Dienstleistern, deren Tools wir auf unserer Webseite nutzen und die für die Performance der entsprechenden Funktion Cookies einsetzen.

Hierzu können bspw. Cookies gehören, die die Anbieter der von uns genutzten von Tracking- und Analysetools verwenden. Nähere Informationen zu Drittanbieter-Cookies finden Sie in den Informationen zu Tracking- und Analysetools und weiteren Funktionalitäten, in deren Rahmen Drittanbieter-Cookies verwendet werden. Darüber hinaus können Sie in unseren Cookie-Informationen eine Liste mit allen auf dieser Webseite verwendeten Cookies, ihrer Funktion sowie ihrer jeweiligen Speicherdauer einsehen. Drittanbieter-Cookies setzen wir nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung ein.

Informationen zur genauen Gültigkeitsdauer der einzelnen Cookies können Sie der nachfolgenden Auflistung entnehmen.

  • borlabsCookie (Dauerhaftes Cookie, 7 Tage)
  • borlabsCookieUnblockContent (Dauerhaftes Cookie, 7 Tage)

Diese Website verwendet Borlabs Cookie, dass zwei technisch notwendige Cookies (borlabsCookie und borlabsCookieUnblockContent) setzt, um Ihre Cookie-Präferenz zu speichern.

Borlabs Cookie verarbeitet keinerlei personenbezogenen Daten.

Im Cookie borlabsCookie wird Ihre gewählte Präferenz gespeichert, die Sie beim Betreten der Website ausgewählt haben. Das Cookie borlabsCookieUnblockContent speichert, welche (externen) Medien/Inhalte Sie immer automatisch entsperrt haben möchten. Möchten Sie diese Einstellungen widerrufen, löschen Sie einfach die Cookies in Ihrem Browser. Wenn Sie die Website neu betreten/neu laden, werden Sie erneut nach Ihrer Cookie-Präferenz gefragt.

Deaktivierung der Cookie-Einstellungen

Die meisten Browser sind so voreingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können der Erzeugung von Cookies widersprechen, indem Sie in den Systemeinstellungen Ihres Browsers Cookies deaktivieren. Bitte beachten Sie jedoch, dass ein Teil der Cookies für die Funktion unserer Webseite unbedingt erforderlich ist, da die Seite ansonsten nicht aufgerufen und angezeigt werden kann. Indem Sie Cookies deaktivieren, wird Ihnen die Nutzung der Webseite in Teilen nicht (uneingeschränkt) möglich sein.

Cookies, die für die Funktion unserer Webseite nicht unbedingt erforderlich sind, setzen wir grundsätzlich nur mit ihrer vorherigen ausdrücklichen Einwilligung ein.

Darüber hinaus können Sie auch jederzeit selbst die Installation von Cookies steuern, indem Sie die Einstellungen Ihres Browsers ändern und/oder alle Cookies löschen.

Ihre aktuelle Cookie Einstellung

Cookie-Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten

Was Sie erlauben

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Sie erlauben uns das Setzen aller Cookies, die wir in unserer Datenschutzerklärung genannt haben. 
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Die für den Betrieb der Webseite notwendigen Cookies werden aber dennoch gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

Einbindung von YouTube

Wir haben YouTube-Videos in unser Online-Angebot eingebunden, die auf http://www.YouTube.com gespeichert sind und von unserer Website aus direkt abspielbar sind. Diese sind alle im „erweiterten Datenschutz-Modus“ eingebunden, d. h. dass keine Daten über Sie als Nutzer an YouTube übertragen werden, wenn Sie die Videos nicht abspielen. Erst wenn Sie die Videos abspielen, werden die in Absatz 2 genannten Daten übertragen. Auf diese Datenübertragung haben wir keinen Einfluss.

Durch den Besuch auf der Website erhält YouTube die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden die Daten übermittelt, die in dem Passus “Beschreibung der Datenverarbeitung auf der Webseite/App und Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung” aufgeführt sind. Dies erfolgt unabhängig davon, ob YouTube ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei YouTube nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. YouTube speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an YouTube richten müssen.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch YouTube erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

Verlinkungen

Auf unserer Webseite befinden sich sog. Hyperlinks zu Webseiten/Diensten anderer Anbieter. Bei Aktivierung dieser Hyperlinks werden Sie von unserer Webseite direkt auf die Webseite der anderen Anbieter weitergeleitet. Sie erkennen dies u. a. am Wechsel der URL. Wir können keine Verantwortung für den vertraulichen Umgang Ihrer Daten auf diesen Webseiten Dritter übernehmen, da wir keinen Einfluss darauf haben, dass diese Unternehmen die Datenschutzbestimmungen einhalten. Über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten durch diese Unternehmen informieren Sie sich bitte direkt auf diesen Webseiten.