Der Nutzen von neuen Technologien in der Internen Revision

Nach dem wir in unserem letzten Eintrag die Herausforderungen der Internen Revision genauer betrachtet haben, möchten wir heute die Lösungen in den Vordergrund stellen.

Digitale Technologien können die Effizienz der Internen Revision steigern und helfen, aktiver und strategischer zu agieren und so einen Mehrwert für das Unternehmen zu liefern. Zu den Technologien, die in der Internen Revision einen erheblichen Mehrwert schaffen können, gehören u.a. die Datenanalyse, Process Mining, Robotic Process Automation sowie künstliche Intelligenz.

Datenanalysen helfen der Internen Revision dabei, signifikante Abweichungen, Fehler und Risiken in Prozessen und Geschäftseinheiten innerhalb kurzer Zeit zu identifizieren. Dies ermöglicht eine zielgerichtete und effektive Nutzung von Ressourcen der Internen Revision.
Zudem ermöglichen Datenanalysen eine effiziente Vollprüfung gesamter Datenpopulationen, wo bislang nur Zufallstreffer aus Stichproben möglich waren. In einer Umfrage von PwC Schweiz im Jahr 2019 gaben 41% der Befragten an, Datenanalysen hätten ihre Erwartungen erfüllt. 14% der Befragten gaben an, dass Ihre Erwartungen übertroffen wurden. (siehe hierzu: https://www.pwc.ch/de/insights/risk/future-of-risk-2019/digitaler-wandel-der-internen-revision-revolution-statt-evolution.html)

Process Mining beschreibt eine Form des Prozessmanagements, welches Geschäftsprozesse auf Basis digitaler Spuren in IT Systemen konstruiert und auswertet. Durch das Aufzeigen ineffizienter oder fehlerhafter Prozesse sowie vorhandenen Engpässen ist Process Mining in der Lage, einen Beitrag zur Steigerung der Effizienz der Internen Revision sowie in den untersuchten Geschäftsbereichen zu liefern. Durch die Möglichkeit, Prozesse transparent und vollständig darzustellen, können Schwachstellen schnellstmöglich erkannt, Ursachen analysiert und nötige Schritte in die Wege geleitet werden. So erhöht sich nicht nur die Schnelligkeit, sondern auch die Qualität der Arbeit der Internen Revision, denn die Prüfungshandlungen gehen damit weg von der Stichprobenprüfung hin zur Vollanalyse von Geschäftsprozessen.

Robotic Process Automation beschreibt die automatische Bearbeitung von strukturierten, wiederkehrenden Geschäftsprozessen durch Software-Roboter. Dadurch ist es möglich, immer gleichbleibende standardisierte Aufgaben zu eliminieren, Mitarbeiten von unliebsamen autonomen Tätigkeiten zu befreien und dabei sinnvoller an anderen Stellen einzusetzen. Einer PwC-Schätzung nach besteht die Möglichkeit, bis zu 45% der menschlichen Arbeit zu automatisieren. (siehe hierzu: https://www.pwc.com/us/en/services/risk-assurance/library/robotic-process-automation-internal-audit.html ) Auch die Interne Revision kann durch den Einsatz von RPA gleichbleibend standardisierte Prüfungshandlungen ablösen, wie z.B. die Auswertung von standardisierten Dokumenten und Berichten (z.B. Controls Reports, SLA-Reports oder Berichte der Internen Revision von Outsourcingpartnern).

Künstliche Intelligenz als Teilgebiet der Informatik beschäftigt sich mit der Nachahmung menschlichen Verhaltens und der Fähigkeit des maschinellen Lernens. Dies bietet Unternehmen die Chance, Aufgaben mit hoher Schnelligkeit und Zuverlässigkeit zu erledigen und kann auf diese Weise einen großen Mehrwert schaffen. Für die Interne Revision stellt sich die Frage nach dem Umgang mit dieser neuen Technologie sowohl in der Gewinnung von Prüfungssicherheit aus KI-genutzten Geschäftsprozessen als auch als effizienzsteigernde Prüfungstechnologie. Da eine künstliche Intelligenz sich durchgehend weiterentwickelt, selbst verbessert und sich den externen Umständen anpasst, sollte auch die Interne Revision ihre Aktivitäten auf die geänderten Rahmenbedingungen anpassen. Es gilt, Antworten auf die Fragen zu finden, wie die mit dem Einsatz von KI verbundenen Risiken sowie die von KI auf Basis von Algorithmen getroffenen Entscheidungen zu bewerten und zu beurteilen sind. Gleichzeitig sollte sich die Interne Revision die Frage stellen, ob der Einsatz von KI ihre Revisionsprozesse beschleunigen und optimieren kann.

Grundsätzlich gilt: Die digitale Transformation ist eine komplexe Herausforderung, für die es kein Patentrezept gibt. Ständiges Ausprobieren und Lernen sind zwingend notwendig. PwC bietet im Bereich der Internen Revision und dem Einsatz fortschrittlicher Technologien ein umfangreiches Know-how und Expertenwissen, um Ihre Interne Revision auf dem Weg der digitalen Transformation und darüber hinaus zu begleiten, damit Sie den aktuellen Herausforderungen heute und in Zukunft gewachsen sind.

Neben dem Expertenwissen bietet PwC eine Vielzahl an Tools, welche Ihnen dabei helfen, schnell und einfach Technologien zu integrieren und Ihre Interne Revision auf die Zukunft vorzubereiten.

Sie möchten mehr erfahren, wie unsere Mitarbeiter und unsere Tools Sie unterstützen können, dann kontaktieren Sie uns gerne.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.