Digitalisierung von Geschäftsprozessen im Finanzsektor

Warum Digitalisierung von Geschäftsprozessen?

Im Finanzsektor wird die Digitalisierung als große Chance wahrgenommen, um Prozesse und Systeme fit für die Zukunft zu gestalten. Insbesondere die Geschäftsprozesse von Finanzdienstleistern stehen im Fokus, da diese meist auf gewachsenen Strukturen und selbstentwickelten Kernbankensystemen basieren. Häufig können diese durch die Einführung und Nutzung neuer Technologien effizienter gestaltet werden. Darüber hinaus fördert der Einsatz von digitalen Technologien die Transparenz und Flexibilität und ermöglicht es, flexibler auf Kunden- und Marktanforderungen zu reagieren.

Anhand von drei Beispielen zeigen wir welches Digitalisierungs- und Optimierungspotential bei Finanzdienstleistern in der Regel besteht. Anschließend stellen wir unseren erprobten Ansatz vor, mit dem Digitalisierungs- sowie Optimierungspotenziale identifiziert und umgesetzt werden können.

 

1) Effizienter Ressourceneinsatz und verbesserte Datenqualität

In Banken laufen täglich eine Vielzahl von Geschäftsprozessen ab. Häufig wurden diese Prozesse über Jahre nicht modernisiert und enthalten manuelle und repetitive Aufgaben, wie zum Beispiel das Kopieren von Daten von einem System in das andere. Durch den Einsatz innovativer Technologien (z.B. Robotic Process Automation) können diese Aufgaben, bei gleicher oder höherer Qualität, schneller durchgeführt wodurch Einsparpotenziale im Prozessablauf ausgeschöpft werden.

 

2) Effizientes und transparentes Reporting

Banken haben eine Vielzahl an internen und externen Reportingverpflichtungen z.B. im Rahmen des Risikoreportings oder im Meldewesen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, müssen häufig Informationen systemübergreifend kombiniert und aggregiert dargestellt werden. In einigen Fällen müssen Daten z.B. aus PDFs manuell ergänzt werden.

Durch den Einsatz von standardisierten Dashboards und Robotern mit Optical Character Recognition (OCR) und Natural Language Processing (NLP) können die Informationen in Echtzeit kombiniert, transparent dargestellt, analysiert und bewertet werden. In Kombination mit Workflow-Tools kann sowohl das Standard- sowie das Ad-hoc-Reporting automatisiert werden. Dies erhöht die Qualität des Reportings und steigert die Effizienz. 

 

3) Kundenzufriedenheit und User-Experience

Die Ansprüche der Kunden im Finanzsektor verändern sich kontinuierlich – darauf müssen sich Banken einstellen. So wünschen sich einige Kunden bspw. ihre Finanzangelegenheiten über das Internet (per Smartphone oder Tablet) abzuwickeln oder ihre Anfragen (z. B. Adressänderung) schneller und selbstständig zu bearbeiten. Durch Einsatz von Self Service-Lösungen, inkl. automatisierter Weiterverarbeitung kann der Kunde innerhalb von wenigen Sekunden bspw. eine Adressänderung selbstständig beantragen. 

 

Zusammenfassend lässt sich ableiten, dass eine zielgerichtete Digitalisierung von Geschäftsprozessen Mehrwert für das Unternehmen und den Kunden schaffen kann. Darüber hinaus hilft eine zielgerichtete Digitalisierung den Anforderungen des immer komplexer werdenden Marktumfelds zu begegnen.

 

Um die Bankprozesse zu digitalisieren haben PwC und Strategy& gemeinsam ein dreistufiges Vorgehen entwickelt, welches folgendermaßen gegliedert wird:

Die erste Phase basiert auf Interviews mit relevanten Stakeholdern zur Ermittlung von Pain Points, um daraus Optimierungspotenziale (Hypothesen) abzuleiten. Die Hypothesen werden gemeinsam mit den Stakeholdern z.B. auf Basis von Prozessbeschreibungen konkretisiert und auf die individuellen Ziele zugeschnitten. Anschließend werden die Hypothesen priorisiert.

Im Rahmen der zweiten Phase „Workshop-basierte Deep Dives“ werden die Prozesse analysiert, um die in Phase 1 generierten Hypothesen zu testen. Die Durchführung einer Reihe von Workshops soll helfen, anhand der Analyseergebnisse Optimierungspotenziale abzustimmen sowie ausgewählte Initiativen zu validieren.

In der dritten Phase werden die Ergebnisse zusammengefasst und ein Umsetzungsplan zur Umsetzung des identifizierten Potenzials aufgestellt.

Gemeinsam sind PwC und Strategy& die idealen Partner, um Sie auf dem Weg zur Prozessexzellenz zu begleiten. Wir unterstützen Sie mit umfassender Expertise in den Bereichen Digitalisierung und Compliance und können auf unser globales Netzwerk zugreifen, um Sie auch bei internationalen Projekten zu unterstützen. 

Konkrete Informationen zu unserem Team finden Sie in unserem Flyer.

Gerne können Sie sich bei diesbezüglichen Fragen an uns wenden!

Konstantin Dagianis

Telefon:+49 211 981 4739

konstantinos.dagianis@pwc.com

Dominik Dreyer

Telefon: +49 211 389 0822

dominik.dreyer@pwc.com

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */