Das Potential der Blockchain Technologie im Handel

Die Blockchain Technologie wurde durch die Kryptowährung Bitcoin weltbekannt. Dementsprechend hat die Technologie im Finanzsektor schneller Fuß fassen können als in anderen Industrien. Doch das Potential für die gesamte Wirtschaft ist gewaltig: die PwC Studie “Time for trust: How blockchain will transform business and the economy” hat ergeben, dass der zunehmende Einsatz der Blockchain in diversen Industrien und Anwendungsfeldern das deutsche Bruttoinlandsprodukt bis 2030 um 2,4% steigern könnte.

Obwohl die Technologie seit einigen Jahren bekannt ist, rückt die Blockchain nun wieder an die Spitze der Agenda vieler Firmen. Zuletzt hat die COVID-19-Pandemie zu dieser Entwicklung beigetragen. Grund hierfür ist einerseits der beschleunigte Trend der Digitalisierung – in den Bereichen Arbeit, Kommunikation und Kundeninteraktion. Andererseits spielt das Vertrauen der Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden eine entscheidende Rolle. Denn der Einsatz der Blockchain ermöglicht Transparenz, sei es bei der Zertifizierung oder Identifikation von Lieferanten, bei Transaktionen oder der Nutzung von Daten.

Für Unternehmen aus dem Handel und der Konsumgüterindustrie ergeben sich vielversprechende Anwendungsfälle. Hierzu zählen allen voran die Rückverfolgbarkeit und die Bestimmung der Herkunft von Produkten, in all ihren Bestandteilen entlang der Lieferketten. Unternehmen können durch den Einsatz den Blockchain Technologie mehr Transparenz in ihre Lieferketten bringen und etwa Betrug, Verunreinigungen oder Fälschungen genau lokalisieren. Dies gewährleistet die Kundensicherheit, schafft Vertrauen und belegt Bemühungen der Unternehmen soziale Verantwortung zu übernehmen. Außerdem gestaltet die Blockchain Prozesse effizienter, indem Dokumente automatisch und online konsolidiert werden. Dadurch können ineffiziente Dokumentationen (z.B. auf Papier) ersetzt und menschliche Fehler vermieden werden. So kann beispielsweise die Weitergabe von (Vor-)Produkten zum nächsten Verarbeitungsschritt in der Blockchain festgehalten werden, Inspektionen und Lieferscheine hinterlegt werden und Zahlungen auf Basis der Dokumentation in der Blockchain automatisiert werden. Dieser Anwendungsfall hat in Deutschland das größte wirtschaftliche Potenzial, in der PwC Studie geht man von einer rund 1,5%-igen Steigerung des BIP bis 2030 aus.

Ein zweiter interessanter Anwendungsfall für Unternehmen im Handel und der Konsumgüterindustrie liegt im Kundenengagement. So können mithilfe der Blockchain Technologie etwa kartenbasierte Treue- und Prämienprogramme erneuert werden. Besonders die jüngeren Konsumenten, die zunehmend auf mobile Bezahlmethoden setzen, wollen kein Portmonee voll mit Plastikkarten bei sich tragen. Stattdessen können Händler ihren Kunden über eine Blockchain-Lösung ermöglichen, die Treuepunkte über ein Smartphone zu sammeln, zu konsolidieren und einzulösen. Ebenso können traditionelle Geschenkgutscheine über eine Blockchain-Lösung modernisiert werden. Schließlich können Händler durch die Verbindung der Blockchain-Lösung mit Customer Relationship Management (CRM)-Plattformen einen Mehrwert aus den digitalisierten Prozessen genieren.

Weitere Anwendungsfelder der Blockchain Technologie und die gesamte Studie finden Sie hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */