Schlagwort: Nachhaltigkeit

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Nachhaltigkeit RSS-Feed

Verbraucher greifen vermehrt zu Bio-Lebensmitteln

Der Wunsch nach gesunder Ernährung und verbessertem Tierwohl als auch ein verstärktes Umweltbewusstsein veranlassen Verbraucher in Deutschland dazu, vermehrt Bio-Lebensmitteln zu kaufen. Für unsere aktuelle Verbraucherumfrage “Bio im Aufwind” haben wir mehr als 1.000 Verbraucher in Deutschland zu ihrem Konsumverhalten befragt und die Ergebnisse mit unserer Studie “Bio vs. konventionell” aus dem Jahr 2017 verglichen. Während vor vier Jahren 14% der Verbraucher insgesamt mehr Bio-Produkte als konventionelle Produkte kaufte, tut dies heute mittlerweile jeder Vierte (24%). Der Anteil der Bio-Verweigerer hat sich in diesem Zeitraum halbiert: Nur jeder Zehnte (11%) kauft gar keine Bio-Produkte (2017: 21%). Die Ergebnisse machen deutlich: Bio-Produkte gewinnen stark an Bedeutung.

COVID-19 verschärft die Krise in der deutschen Modebranche

Bereits in den vergangenen Jahren und somit deutlich vor dem Ausbruch der COVID-19 Pandemie haben viele deutsche Modehersteller und -händler um ihr Überleben gekämpft. Zwischen 2010 und 2019 ist etwa jedes dritte Unternehmen aus dem Bekleidungseinzelhandel vom Markt verschwunden. Die COVID-19 Pandemie übt durch die zeitweisen und wiederkehrenden Schließungen des stationären Handels (“Lockdowns”), die finanzielle Unsicherheit der Konsumenten und deren neue Gewohnheiten (z. B. das Arbeiten von Zuhause) zusätzlichen und erheblichen Druck auf die Branche aus. Im April 2020 sank beispielsweise der Umsatz der stationären Textilhändler um 76 % im Vergleich zum Vorjahresmonat. Im Laufe des Jahres 2020 mussten sich zahlreiche etablierte Modeunternehmen durch Schutzschirmverfahren retten. Unsere aktuelle Studie „Die deutsche Modebranche – Trends, Herausforderungen und Lösungsansätze“ beleuchtet, wie es um die deutsche Modebranche aktuell steht, welche Branchentrends durch die globale Pandemie beschleunigt werden und mithilfe welcher Strategien Modehersteller und -händler die Krise überstehen können. 

Die Nahrungsmittelindustrie in Zeiten des Klimawandels

Die Auswirkungen des Klimawandels sind vielseitig. Die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie hat bereits in den letzten Jahren mit extremen Wetterverhältnissen zu kämpfen gehabt und klimatische Veränderungen werden auch zukünftig die Umsätze von Herstellern maßgeblich beeinflussen. Folglich müssen Hersteller die Klimarisiken noch stärker in ihre Entscheidungsprozesse integrieren. Doch welche Risiken gibt es und wie genau können diese integriert werden?

Einladung zum Webcast “The Food Industry in the Spotlight of Climate Change”

Die Lebensmittelindustrie gehört zu den größten verarbeitenden Industrien in Europa. Doch der Klimawandel stellt ein bedeutendes Risiko da, mit direkten Auswirkungen auf die Umsätze und Gewinne der Industrie. Hersteller müssen daher die Klimarisiken adäquat in die Entscheidungsprozesse integrieren. Aber wie genau müssen die komplexen Risiken des Klimawandels berücksichtigt werden?