Spartenübergreifender ALM-Roundtable im März in Köln und München

Die anhaltenden Niedrigzinsphase und die damit gestiegene Komplexität von Markt- und Produktumfeld bleiben eine Herausforderung für Versicherungsgesellschaften sowie Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung („EbAV“). Vor diesem Hintergrund gewinnt die häufig unter dem englischen Schlagwort „Asset-Liability-Management“ zusammengefasste ganzheitliche Steuerung von Aktiv- und Passivseite an Bedeutung. Die Maßnahmen zum Bilanzstrukturmanagement, bei denen aktiv- und passivseitige Fragestellungen zur Ertragskraft und Risikosituation übergreifend angegangen werden, finden sich mittlerweile in verschiedenen Unternehmensbereichen und haben sich verstärkt in der Unternehmensführung und -steuerung etabliert.

Wir laden Sie herzlich zu unserem spartenübergreifenden ALM-Roundtable ein, der am 11. März 2020 in Köln und am 25. März 2020 in München stattfindet. Auf unserer Veranstaltung beleuchten wir den Themenbereich ALM aus den verschiedenen Blickwinkeln von Risiko-, Finanz- und Aktuarsfunktionen, sowie des Treasury- und Liquiditätsmanagements und zeigen auf, wie ALM hier die Entscheidungsfindung erleichtern kann – mithilfe von Analysen zu allgemeinen strategischen Fragestellungen bis hin zu wertorientierten Risiko-Chancen-Analysen einzelner Investments. Die beleuchteten Aspekte sind dabei möglichst spartenunabhängig und betreffen Personenversicherer ebenso wie Sach- und Rückversicherer.

ALM-Ansätze sollten keine Insellösungen sein, der Ausbau steht daher im Spannungsbogen zwischen stetig weiterentwickelten regulatorischen Anforderungen und der konkreten Abbildung. Entsprechend haben wir unsere Agenda wie folgt gestaltet:

  • Switch in the international regulatory agenda (Carlos Montalvo Rebuelta)
  • Implications for and developments in Germany (Michael Bloem)
  • Asset Liability Management best practice experiences in Europe (Jeffrey Hennen and Wladimir Arnst)
  • Investing in illiquid assets under ALM perspectives (Pavel Kostyuchenko)

Da es insbesondere europaweite Entwicklungen sind, die den Ausbau und die Weiterentwicklung von ALM-Ansätzen vorantreiben, haben wir PwC-Experten rund um Carlos Montalvo Rebuelta, den vormaligen Executive Director von EIOPA und derzeitigen Regulatory-Lead-Partner für  Europa bei PwC, aus unserem internationalen Netzwerk eingeladen. Die Vorträge zur Einführung in die Themen werden daher in englischer Sprache gehalten.

Freuen Sie sich auf aufschlussreiche Gespräche rund um dieses spannende Thema und nutzen Sie die Gelegenheit zum spartenübergreifenden Austausch sowie unseren Fachleuten Ihre Fragen zu stellen.

Unter folgendem Link erfahren Sie mehr über die Veranstaltung, dort können Sie sich auch anmelden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Julia Unkel                    Alexander Dotterweich           Christoph Schellhas

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */