Kategorie: Governance & risikostrategischer Rahmen

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Governance & risikostrategischer Rahmen RSS-Feed

ESAs benennt 5 MaĂźnahmen gegen die Corona-Krise

Am 22. September 2019 veröffentlichten die europäischen Aufsichtsbehörden (European Supervisory Authorities – ESAs) einen gemeinsamen Risikobewertungsbericht bezĂĽglich der Corona-Krise.

Der Bericht benennt fünf Maßnahmen, welche die Folgen von COVID 19 eindämmen sollen:

  • Szenario- und Sensitivitätsanalysen sowie Stresstests:
    Aufgrund der aktuell hohen Marktvolatilität sollten sich Finanzdienstleistungsunternehmen auf mögliche Marktveränderungen vorbereiten. Dazu sollten in Bezug auf Liquidität, Solvabilität und das Kreditrisiko Szenario- und Sensitivitätsanalysen sowie Stresstests durchgeführt werden, um nachteilige Entwicklungen frühzeitig zu erkennen.
  • UnterstĂĽtzung der Wirtschaft:
    In den letzten Jahren haben insbesondere Banken in Anlagen mit höheren Risiken investiert. Daher sollten vorhandene Darlehensstrukturen überprüft werden. Außerdem sollten Banken Kapitalerleichterungen nutzen, um die Wirtschaft weiter mit Krediten zu versorgen.
  • Kapitalausstattung:
    Finanzdienstleistungsunternehmen sollten darauf achten, ihre Kapitalanlagestrategie vorausschauend aufzubauen und mögliche Marktveränderungen zu berücksichtigen. Zudem sollen rechtliche Flexibilitäten berücksichtigt werden, um Kapital- und Liquiditätspuffer zu nutzen.
  • Risiken eines andauernden Niedrigzinsumfelds:
    Während niedrige Zinsen die Wirtschaft unterstützen, stellen Sie für die Banken- und Versicherungsbranche ein wesentliches Risiko dar. Es sollte sichergestellt und durch die Aufsichtsbehörden überwacht werden, dass entsprechende Risiken korrekt eingepreist werden.
  • IT und Datensicherheit:
    IT Risiken und Auslagerungen sollten intensiv überwacht werden. Relevant sind dabei insbesondere die Themen Datensicherheit, Geschäftskontinuität, Cyberrisiken und Cyberkriminalität.  Außerdem sollte die Vorbereitung auf das Ende der Brexit-Übergangszeit weiter vorangetrieben werden.

GDV und europäische Versicherer äußern sich zu den ersten Ergebnissen der Auswirkungsstudie der EIOPA über den Solvency II-Review

Im Rahmen des fortlaufenden Solvency II-Reviews zur Anpassung der Solvency II Richtlinie (siehe Blog vom 13. März 2020) hat EIOPA eine Auswirkungsstudie mittels Befragung (siehe Blog vom 21. Juli 2020) vorgenommen und auch die Folgen der Corona Pandemie berücksichtigt. Die ersten Ergebnisse wurden nun veröffentlicht. Ende August kommentierte Insurance Europa die Ergebnisse. Der GDV hat sich ebenfalls zu den Erkenntnissen geäußert.

FSB veröffentlicht Methodik zur sektorspezifischen Bewertung der Key Attributes

Der Finanzstabilitätsrat (Financial Stability Board – FSB) veröffentlichte am 25. August 2020 seine Key Attributes Assessment Methodology (KAAM) für den Versicherungssektor. Diese Beurteilungsmethodik bietet eine versicherungssektorspezifische Interpretation, der im Oktober 2011 vom FSB veröffentlichten „Key Attributes“ (KAs).

ESMA veröffentlicht zweiten Bericht über „Trends, Risiken und Schwachstellen 2020“

Am 2. September 2020 veröffentlichte ESMA ihren zweiten „Report on Trends, Risks and Vulnerabilities“ (TRV). Der Bericht analysiert die Auswirkungen von COVID-19 auf die Finanzmärkte in der ersten Hälfte des Jahres 2020. Dabei wird unter anderem auf das Risiko einer möglichen Entkopplung des Finanzmarkts von der zugrundeliegenden Realwirtschaft hingewiesen.

BaFin: Zweite Marktuntersuchung zu Restschuldversicherungen

Am 1. September 2020 veröffentlichte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ihre zweite Marktuntersuchung hinsichtlich der Restschuldversicherungen im deutschen Versicherungsmarkt. Die Untersuchungsdaten wurden 2019 erhoben. Gleichzeitig beauftragte die BaFin auch eine Verbraucheruntersuchung hinsichtlich der Restschuldversicherung. Unter Berücksichtigung der Ergebnisse der ersten Untersuchung in 2017 ist das Ziel die Entwicklung im Markt zu bewerten und offene Fragestellungen zu beantworten.

Webcastreihe „Sustainable Finance: Imagine the Future“: Schwerpunkt Versicherungen

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

am 9. September 2020 von 13:00 bis 14:00 Uhr findet unsere Fortsetzung der ESG-Webcast Reihe statt. Diesmal mit dem Schwerpunkt Sustainable Finance für Versicherungen.

Wir fokussieren uns dabei auf das Thema ESG und die Betroffenheit der Versicherungsindustrie. Dabei gehen wir unter anderem auf folgende Punkte ein:

Webcast Serie – Sustainable Finance: Imagine the Future

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 12. August 2020 fand unser Webcast „Sustainable Finance: Imagine the Future“ mit dem Schwerpunkt: Regulierung für Sustainable Finance für Banken, Versicherungen und Asset Manager statt.

Den Webcast können Sie unter diesem Link erneut abrufen. Die Präsentation finden Sie als PDF zum Download hier.

EIOPA RISK Dashboard – Solvency II Daten aus Q1 2020 veranschaulichen die deutlich veränderte Risikolandschaft

EIOPA hat am 17. August 2020 das Risk Dashboard für das erste Quartal 2020 auf Basis von Solvency II Daten veröffentlicht (siehe auch die Blog-Beiträge zum Risk Dashboard der vorherigen Quartale 2019 vom 29. Juli 2019 und dem 21. Mai 2020). Vier Risiken (Makro-, Kredit-, Markt-, und Solvenzrisiko) für die Versicherungswirtschaft werden dabei als „sehr hoch“ oder „hoch eingestuft. Auf diese Einschätzung nahm die BaFin in einer Mitteilung vom 18. August.2020 Bezug. Die wesentlichen Erkenntnisse des ersten Quartals 2020 sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

BaFin konsultiert Rundschreiben der MaGo und der ERB fĂĽr EbAV

Am 11. August 2020 veröffentlichte die BaFin einen Entwurf des Rundschreibens „Aufsichtsrechtliche Mindestanforderungen an die Geschäftsorganisation von Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung” (MaGo (EbAV)). Bis zum 27. September 2020 können Stellungnahmen eingereicht werden.

EbAV unterliegen nicht den Solvency II-Anforderungen und sind von der Anwendung der in 2017 veröffentlichten MaGo (Rundschreiben 2/2017 (VA)) ausgeschlossen. Ziel des zur Konsultation gestellten Entwurfs ist es daher, die für die Geschäftsorganisation der EbAV relevanten Vorschriften des VAG verbindlich auszulegen und deren konsistente Anwendung zu gewährleisten.

EIOPA: Die EU-Taxonomie fĂĽr nachhaltige Finanzwirtschaft aus der Perspektive des Versicherungs- und RĂĽckversicherungssektors

Am 30. Juli 2020 hat EIOPA einen Artikel über die EU-Taxonomie für nachhaltige Finanzwirtschaft als Teil ihres Finanzstabilitätsberichts veröffentlicht.

Die Taxonomie stellt ein einheitliches Klassifizierungssystem für nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten dar und zielt darauf ab, Investoren und Unternehmen dabei zu unterstützen, fundierte nachhaltige Entscheidungen zu treffen.

/* */