Kategorie: Governance & risikostrategischer Rahmen

Bleiben Sie auf dem laufenden - der Governance & risikostrategischer Rahmen RSS-Feed

PSI ESG Guide 1.0 for Non-Life Insurance

Im Juni 2020 veröffentlichte die von der UN etablierte Initiative UNEP FI (United Nations Environment Programme Finance Initiative) den ersten umfassenden “PSI ESG Guide for Non-Life Insurance: Version 1.0”, den ersten globalen ESG (Environmental, Social, Governance) Leitfaden für das Nicht-Lebensversicherungsgeschäft basierend auf den bereits in 2012 festgelegten vier Grundprinzipien “PSI (Principles for Sustainable Insurance)” der Initiative:

ESG: EU-Kommission konsultiert die Berücksichtigung von ESG-Faktoren in IDD und Solvency II

Die EU-Kommission hat am 8. Juni 2020 insgesamt sechs Konsultationen zur Änderung verschiedener delegierten Verordnungen (DVO) hinsichtlich der Integration von ESG-Aspekten veröffentlicht. Für die Versicherungsbranche sind dabei insbesondere die Konsultationen zu Änderungen der Solvency II DVO und der Insurance Distribution Directive (IDD) von Relevanz:

  1. Konsultation Solvency II-DVO: Integration von Nachhaltigkeitsrisiken in die Geschäftsorganisation von Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen (DVO 2015/35)
  2. Konsultation zur IDD: Einbeziehung von Nachhaltigkeitsfaktoren und -präferenzen in die Produktaufsicht und die Governance-Anforderungen für Versicherungsunternehmen und Versicherungsvertriebe sowie in die Verhaltensregeln und die Anlageberatung für versicherungsbasierte Anlageprodukte (DVO 2017/2358 und DVO 2017/2359)

ESRB: Handlungsempfehlungen und Maßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19

Der Europäische Ausschuss für Systemrisiken (European Systemic Risk Board – ESRB) hat am 27. Mai 2020 Empfehlungen zur Beschränkung von Ausschüttungen während der COVID-19-Pandemie (ESRB/2020/7) veröffentlicht.  Zudem richtet sich der Ausschuss mit einem Brief vom 08. Juni 2020 direkt an den EIOPA Vorsitzenden Gabriel Bernardino, in dem es um die, aufgrund der Corona-Pandemie, erhöhten Liquiditätsrisiken im Versicherungssektor geht.

ESMA konsultiert Richtlinien zum Cloud-Outsourcing

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Market Authority, ESMA) hat am 3. Juni 2020 ein Konsultationspapier zu Leitlinien für die Auslagerung von Funktionen auf Cloud-Dienste veröffentlicht. Zuständige Aufsichtsbehörden sowie Marktteilnehmer, die von Dritten bereitgestellte Cloud-Dienste nutzen, haben die Möglichkeit bis zum 1. September 2020 an der Konsultation teilzunehmen. Anschließend plant ESMA den finalen Entwurf bis zum ersten Quartal 2021 zu veröffentlichen.

Vorsitzende des ESRB erläutert aktuelle Maßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19

Am 08. Juni 2020 hielt die seit November 2019 amtierende Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, ihre Eröffnungsrede vor dem Ausschuss für Wirtschaft und Währung (Committee on Economic and Monetary Affairs-ECON) des Europäischen Parlaments. Sie hielt die Rede in ihrer Rolle als Vorsitzende des Verwaltungsrates im Europäische Ausschuss für Systemrisiken (European Systemic Risk Board – ESRB), welcher ohne eigene Rechtspersönlichkeit bei der EZB angesiedelt ist. Der ESRB ist ein Ausschuss der EU zur makroprudenziellen Aufsicht über das EU-Finanzsystem, sowie zur Prävention und Bekämpfung von systemischen Risiken. In Ausübung dieses Mandats bewertet der ESRB systemische Risiken und spricht Warnungen und Empfehlungen aus.

COVID-19: Ansprache des Vize Präsidenten der EU Kommission

Am 28. Mai 2020 hat Valdis Dombrovskis, Vize Präsident der Europäischen Kommission, bei Gesprächen mit dem Finanzsektor, den Verbrauchern und Unternehmen zu den Hilfsmaßnahmen im Rahmen von COVID-19 eine Ansprache gegeben.

In dieser Ansprache geht Dombrovskis unter anderem auf die Rolle der Versicherer in der Krisenzeit ein. Er betont, dass die Versicherer bislang viele freiwillige Initiativen und Hilfen für die Verbraucher angeboten haben. Diese Hilfen und Initiativen sein beispielsweise Aussetzung von Prämien und Beiträgen, Verlängerung von Prämienzahlungen oder Tarifwechsel.

Sustainable Finance: NGFS-Berichte über die aktuelle aufsichtsrechtliche Praxis und zukünftige Maßnahmen

Am 27. Mai 2020 hat die Gruppe von Zentralbanken und Aufsichtsbehörden im Network for Greening the Financial System (NGFS) zwei Berichte (Technical Documents) zum Thema Nachhaltigkeit veröffentlicht. In ihrem Statusbericht (Status report on financial institutions’ experiences from working with green, non-green and brown financial assets and a potential risk differential) geht es um klima- und umweltbezogene Anlage- und Risikomanagementstrategien. Insbesondere die Integration von Klima- und Umweltrisiken in die aufsichtsrechtliche Überwachung wird in dem Aufsichtsleitfaden (Guide for Supervisors: integrating climate-related and environmental risks into prudential supervision) behandelt. Beide Berichte geben einen fundierten Überblick über die derzeitige Praxis und enthalten Vorschläge für künftige Maßnahmen.

FSB Diskussionsrunde zum Thema COVID-19

Im Rahmen einer Videokonferenz wurde am 26. Mai 2020, unter der Führung des Finanzstabilitätsrates (Financial Stability Board – FSB), über internationale politische Reaktionen auf die aktuelle Pandemie beraten.

Organisiert wurde die Beratung vom Ständigen Ausschuss für aufsichtliche und regulatorische Zusammenarbeit (SRC) gemeinsam mit dem Basler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS), dem Ausschuss für Zahlungen und Marktinfrastrukturen (CPMI), der Internationalen Vereinigung der Versicherungsaufsichtsbehörden (IAIS) und der Internationalen Organisation der Wertpapierkommissionen (IOSCO). Die Teilnehmer der Runde setzten sich zusammen aus Vertretern von Zentralbanken, Regulierungsbehörden und Finanzministerien sowie Kreditinstituten, Versicherungsunternehmen, Vermögensverwaltern, Marktinfrastrukturen und Ratingagenturen.

EIOPA Risk Dashboard – Viertes Quartal 2019 Solvency II Daten

Am 18. Mai 2020 hat EIOPA das Risk Dashboard für das vierte Quartal 2019 auf Basis von Solvency II Daten veröffentlicht (siehe auch Blog-Beiträge zu den Risk Dashboards der vorherigen Quartale 2019 vom 19. Februar 2020, 05. November 2019 und dem 29. Juli 2019). Folgendes waren die wesentlichen Erkenntnisse des vierten Quartals 2019:

Aktuelle ESRB Maßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19

In einer Sondersitzung am 6. Mai 2020 hat der Europäische Ausschuss für Systemrisiken (European Systemic Risk Board, ESRB) den aktuellen Stand der fünf zentralen Handlungsbereiche in Bezug auf COVID-19 diskutiert. Diese Handlungsbereiche definieren das Maßnahmenpaket, mit dem der Coronavirus-Notstand aus makroprudenzieller Sicht angegangen werden soll. Die Maßnahmen des ESRB werden hierbei von zwei übergreifenden Prinzipien geleitet. Erstens geht es darum, eine wirksame politische Reaktion zu erreichen, ohne dabei negative Effekte auf den Märkten zu verursachen. Das zweite Prinzip besteht darin, aufsichtsrechtliche Flexibilitäten auszunutzen, um innerhalb des Finanzsystems ausreichend Kapital und Liquiditätsressourcen zur Verfügung zu stellen.

/* */