Kategorie: Governance & risikostrategischer Rahmen

Bleiben Sie auf dem laufenden - der Governance & risikostrategischer Rahmen RSS-Feed

BaFin Aufsichtsschwerpunkte 2020 – Zunahme von VAIT-Prüfungen

Mit der Veröffentlichung der Aufsichtsschwerpunkte 2020 sorgt die BaFin für Transparenz und Nachvollziehbarkeit bei der Priorisierung der zu behandelnden Themen. Auffällig bei der Schwerpunktsetzung ist, dass mit den Themen „Digitalisierung, IT- und Cyberrisiken“ sowie „Integrität der Finanzsysteme“ auf Platz 1 und 2 Schwerpunkte mit direktem Bezug zu den VAIT (Versicherungsaufsichtliche Anforderungen an die IT) aufgeführt sind.

Es ist daher davon auszugehen, dass die Prüfungen durch die BaFin, nachdem diese in 2019 bereits umfangreich gestartet sind, noch weiter zunehmen werden. PwC hat als einzige der großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften bereits VAIT-Prüfungen als Sonderprüfer im Namen der BaFin durchgeführt und kennt die faktische Auslegung der VAIT sowie die Bewertungsmaßstäbe der BaFin (F1-F4).

EbAV: EIOPA Erklärung zu Prinzipien zur Eindämmung der Auswirkungen von COVID-19

Am 17. April 2020 hat EIOPA eine Erklärung zu Prinzipien zur Eindämmung der Auswirkungen von COVID-19 auf Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung (EbAV) veröffentlicht.

Die Erklärung dient als Appell an die nationalen Aufsichtsbehörden, unter Beachtung der lokalen Vorschriften die folgenden Prinzipien zu beachten:

EIOPA Stellungnahme zur Überwachung der Vergütungsgrundsätze

Die EIOPA hat am 7. März 2020 ihr finale Stellungnahme zur Überwachung von Vergütungsgrundsätzen im Versicherungs- und Rückversicherungssektor veröffentlicht.

Der Entwurf der Stellungnahme wurde im Sommer 2019 konsultiert (siehe Blog-Beitrag vom 30. Juli 2019). Die Rückmeldungen zur Konsultation wurden in einem Feedback-Statement zum einen thematisch zusammengefasst und von EIOPA wiederum kommentiert, zum anderen wurden häufig gestellte Fragen „FAQs“ gesammelt und beantwortet.

EIOPA veröffentlicht Cost and Past Performance 2020 Report

EIOPA veröffentlichte am 6. April 2020 zum zweiten Mal ihren “Cost and Past Performance Report“.
Bei diesem handelt es sich um einen Bericht über Kosten und die bisherige Entwicklung von versicherungsbasierten Anlageprodukten (IBIP´s) und Rentenprodukten (PPPs).

Vor dem Hintergrund der Aufforderung der Europäischen Kommission an die Europäischen Aufsichtsbehörden, regelmäßig über die Kosten und die bisherige Performance von Anlageprodukten für Kleinanleger zu berichten, enthält dieser Bericht eine Analyse der Kosten – für 2018 – und der bisherigen Performance – für den Zeitraum 2014 bis 2018. Dieser Bericht zielt darauf ab die Teilnahme an den Kapitalmärkten für Kleinanleger zu erleichtern, indem er EU-weit konsistente Informationen über Kosten und bisherige Performance von Anlageprodukten bereitstellt. Er ergänzt somit die Arbeit der EIOPA in den Bereichen Risikobewertung, aufsichtliche Konvergenz und Verbraucherschutz.

EIOPA und BaFin äußern sich zu Dividenden

In Zusammenhang mit der Corona-Krise hat EIOPA in ihrer Stellungnahme vom 2. April 2020 die Versicherungsbranche aufgefordert, Dividendenzahlungen und Anteilsrückkäufe vorübergehend auszusetzen.

Wenngleich die deutsche Aufsichtsbehörde an ihrer grundsätzlichen Erwartungshaltung festhält, die Ausschüttung von Dividenden und Gewinnen auszusetzen, sieht die BaFin für die Versicherungsbranche keine pauschale Notwendigkeit dies von allen Versicherungsunternehmen, einschließlich Pensionskassen zu verlangen. Vielmehr sei für eine solche Entscheidung die individuelle Lage der betroffenen Unternehmen und insbesondere die jeweilige Risikotragfähigkeit zu betrachten. Gleichwohl erwartet die Behörde nachvollziehbare Argumente für den Fall, dass es doch zu Dividendenausschüttungen kommt.

EIOPA: Call to Action an Versicherungsunternehmen und -vermittler zum verbraucherfreundlichen Verhalten (COVID-19)

Am 01. April 2020 hat sich EIOPA mit Hinweisen an die Versicherungsunternehmen und Versicherungsvermittler gewandt, um die Auswirkungen des Coronavirus/COVID-19 auf die Verbraucher zu mildern.

EIOPA verweist dabei auf ihren 10-Punkteplan an erforderlichen strategischen und regulatorischen Maßnahmen (Blogbeitrag vom 19. März 2020), sowie ihre Empfehlungen zur mehr aufsichtsrechtlicher Flexibilität (Blogbeitrag vom 21. März 2020).

Live Webcast zum Thema COVID-19: Wirtschaftliche und regulatorische Auswirkungen auf Versicherer

Live Webcast am 7. April 2020 von 13:00 bis 14:00 Uhr

„COVID-19: Wirtschaftliche und regulatorische Auswirkungen auf Versicherer“: Was bedeutet die Corona-Krise für Versicherer? PwC-Experten informieren unter anderem darüber, welche Folgen die aktuelle Situation auf verschiedene Versicherungssparten hat und was beim Risiko- und Business Continuity Management sowie bei regulatorischen Fragen zu beachten ist. Außerdem erhalten Sie Denkanstöße und Antworten auf weitere aktuelle Fragen – auch die, die Sie während des Webcasts stellen können.

Weitere Informationen und Anmeldung über: https://www.pwc-events.com/covid-versicherer

Update 07.04.2020:

COVID-19: Wirtschaftliche und regulatorische Auswirkungen auf Versicherer, Aufzeichnung vom 07. April 2020

In unserem Live-Webcast zu COVID-19 beleuchten wir für Versicherer, wie verschiedene Sparten betroffen sein können, welche Konsequenzen sich daraus für Risiko- und Business-Continuity-Management ergeben und welche regulatorische Fragen entstehen.

Jetzt ansehen

#fredwagner – “Corona Spezial” Interview

Folge 20 – Dr. Michael Pickel, E+S Rück & Hannover Rück

Im aktuellen Beitrag sprechen Prof. Dr. Fred Wagner und Dr. Michael Pickel, Vorstandsvorsitzender der E+S Rück und Mitglied im Vorstand der Hannover Rück über die Auswirkungen und Folgen der Corona Pandemie auf Versicherer.

Dr. Pickel sieht in den Folgen von COVID-19 nicht nur um eine Finanzmarktkrise, sondern eine Bevölkerungskrise, die jeden Sektor betrifft. Seiner Ansicht können weder die Gesellschaft noch die Wirtschaft in Deutschland einen Stillstand bis zum nächsten Jahr aushalten. Es werde gleiche Diskussionen wie bereits in der Finanzkrise 2008 geben. Allerdings mit dem Unterschied, dass man aus dieser gelernt habe und einen großen Erfahrungsschatz mitnehmen könne. 

Ergänzungen zu Delegierten Verordnungen für OTC-Derivate und zur Minderung des Gegenparteiausfallrisikos und der Clearingpflicht

Die EU-Kommission hat am 27. März 2020 die folgenden Delegierten Verordnungen veröffentlicht:

IAIS und EIOPA: Aktuelle Maßnahmen zu COVID-19

IAIS

Am 26. März 2020 diskutierte der Exekutivausschuss der International Association of Insurance Supervisors (IAIS) die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf den globalen Versicherungssektor und die künftigen Aktivitäten des Verbandes. Die IAIS sieht Versicherungsunternehmen bilanziell sowohl auf der Passivseite durch eine mögliche Zunahme der Schadensfälle als auch auf der Aktivseite durch eine erhöhte Marktvolatilität von der raschen Ausbreitung des Virus und den Folgen betroffen. Demgegenüber werden die stabile Kapitaldecke und das tiefgreifende Risikomanagement als große Sicherheit für die Versicherer verstanden, um die derzeitigen Schocks, die durch COVID-19 ausgelöst werden, zu überstehen.

/* */