Kategorie: Kapitalanforderungen

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Kapitalanforderungen RSS-Feed

AusschĂŒttungen: BaFin fĂŒhlt sich durch Bericht zur FinanzstabilitĂ€t bestĂ€tigt

Nachdem sowohl die BaFin als auch EIOPA im April 2020 (siehe Blog-Beitrag vom 3. April 2020) Versicherer dazu anhielten aufgrund der Covid-19 Pandemie mögliche AusschĂŒttungen, wie etwa Dividendenzahlungen, AktienrĂŒckkĂ€ufe und variable VergĂŒtungen sorgfĂ€ltig abzuwĂ€gen oder gar auszusetzen, wurde dies von EIOPA erneut aufgrund der anhaltenden Pandemie-Situation in ihrem Bericht zu FinanzstabilitĂ€t aufgegriffen. Dieser wurde am 18. Dezember 2020 veröffentlicht und beleuchtet die FinanzstabilitĂ€tsrisiken im europĂ€ischen Versicherungssektor.

EIOPA veröffentlicht Opinion zum Solvency II Review 2020

Nach mehreren intensiven Konsultationen sowie einem ergĂ€nzenden Impact Assessment in 2020 hat EIOPA am 17. Dezember 2020 ihre „Opinion on the 2020 Review of Solvency II“ veröffentlicht. Neben der Opinion selbst besteht die Veröffentlichung unter anderem aus detaillierten Analysepapieren einschließlich der Ergebnisse des Impact Assessments. Der verpflichtende Review des Solvency II Rahmenwerks ist bereits seit Inkrafttreten von Solvency II in der Rahmenrichtlinie verankert.  

EIOPA schlĂ€gt zahlreiche Änderungen an der SII-Rahmenrichtlinie sowie der Delegierten Verordnung vor. Zu ausgewĂ€hlten Aspekten sollen zudem ergĂ€nzende Implementing Technical Standards (ITS) und Leitlinien veröffentlicht werden. Viele Elemente des ausfĂŒhrlichen Konsultationspapiers aus Oktober 2019 finden sich in der finalen Opinion wieder. Im Einzelnen bleibt abzuwarten, wann mit einer Inkraftsetzung zu rechnen ist. Zu beachten sind in diesem Zusammenhang die unterschiedlichen politischen Ebenen der Mitwirkung; so muss zur Änderung der Rahmenrichtlinie neben des offiziellen Vorschlags der EuropĂ€ischen Kommission der erforderliche Erlass seitens Parlament und Rat erfolgen. Zur nationalen Umsetzung ist im Anschluss zudem eine Änderung des VAG erforderlich. Änderungen der Delegierten Verordnung bedĂŒrfen grundsĂ€tzlich nur des Erlasses der EuropĂ€ischen Kommission und gelten auf nationaler Ebene unmittelbar. Jedoch sind diese nur dann ohne vorhergehende Änderung der Rahmenrichtlinie möglich, wenn sie Konkretisierungen bereits bestehender Vorgaben der Rahmenrichtlinie betreffen. Somit sind auch einige der vorgeschlagenen Änderungen der Delegierten Verordnung nur nach Erlass der geĂ€nderten Rahmenrichtlinie umsetzbar.

EIOPA: Diskussionspapier zur Integration von Klimarisiken in die Solvency II-Standardformel

Am 2. Dezember 2020 wurde von EIOPA ein Diskussionspapier ĂŒber die Methodik zur BerĂŒcksichtigung des Klimawandels im Rahmen der Solvency II-Standardformel veröffentlicht. Die Entwicklung des Papiers basiert auf den Diskussionen des „EIOPA Technical Expert Networks on Catastrophe Risks“, ein in 2019 gegrĂŒndetes Expertengremium aus ausgewĂ€hlten Vertretern der Branche.

EIOPA greift mit dem aktuellen Diskussionspapier erneut die Integration klimabedingter Risiken in die SĂ€ule 1-Anforderungen auf und ergĂ€nzt die Stellungnahme aus September 2019 (siehe Blogbeitrag vom 4. Oktober 2019). DarĂŒber hinaus werden konkrete methodische AnsĂ€tze zur Risikomessung und ProzessĂ€nderungen innerhalb des NatCat-Risikomoduls diskutiert.

EIOPA konsultiert die Anwendung der Aufsichtsleiter

EIOPA hat am 25. November 2020 eine Konsultation zu Aufsichtspraktiken und der Erwartungen im Falle einer Verletzung der Solvenzkapitalanforderungen (SCR) veröffentlicht.

EIOPA zielt mit dieser Konsultation darauf ab, die einheitliche Anwendung der Aufsichtsleiter voranzutreiben. Das VAG sieht in §§ 132 ff. VAG bei (drohender) Nichtbedeckung der SCR nach Solvency II verschiedene Meldepflichten, einhergehend mit Eingriffsbefugnissen der Aufsichtsbehörden vor. Die Systematik fĂŒr diese Meldepflichten bzw. Eingriffsbefugnisse stellt sich als gestuftes Verfahren dar und wird auch als „Aufsichtsleiter” bezeichnet.

Live Webcast am 1. Dezember zum Thema ESG: Nachhaltige Kapitalanlage?

Wir freuen uns auf den nĂ€chsten Live-Webcast am 1. Dezember von 13 bis 14 Uhr zum Thema: „ESG: Nachhaltige Kapitalanlage?“.

In unserer Veranstaltung möchten wir gemeinsam mit Ihnen den Einfluss von ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) und Sustainable Finance auf die Versicherungsbranche − insbesondere im Bereich der Kapitalanlage − diskutieren. UnterstĂŒtzt werden wir dabei von den Experten von Schroders Deutschland.

Konsultation zu Risikominderungstechniken der Versicherungsbranche

EIOPA hat am 29. September 2020 eine Konsultation bezĂŒglich der Anwendung von Risikominderungstechniken durch Versicherungs- und RĂŒckversicherungsunternehmen veröffentlicht. Das Ziel besteht darin, die aufsichtliche Konvergenz bei der Bewertung der Anwendung von Risikominderungstechniken unter Solvency II zu fördern.

ESAs benennen 5 Maßnahmen gegen die Corona-Krise

Am 22. September 2020 veröffentlichten die europĂ€ischen Aufsichtsbehörden (European Supervisory Authorities – ESAs) einen gemeinsamen Risikobewertungsbericht bezĂŒglich der Corona-Krise.

Der Bericht benennt fĂŒnf Maßnahmen, welche die Folgen von COVID 19 eindĂ€mmen sollen:

IAIS Umfrage zum aufsichtsrechtlichen Umgang mit Investitionen in Infrastruktur und strategische Beteiligungen

Am 7. September 2020 veröffentlichte das IAIS (International Association of Insurance Supervisors) eine öffentliche Umfrage zum derzeitigen, aufsichtsrechtlichen Umgang mit Investitionen in Infrastruktur und strategische Beteiligungen. Diese soll die Arbeit an den Insurance Capital Standard (ICS) fĂŒr die Überwachungsperiode 2020-2024 unterstĂŒtzen.

BaFin konsultiert Rundschreiben der MaGo und der ERB fĂŒr EbAV

Am 11. August 2020 veröffentlichte die BaFin einen Entwurf des Rundschreibens „Aufsichtsrechtliche Mindestanforderungen an die GeschĂ€ftsorganisation von Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung” (MaGo (EbAV)). Bis zum 27. September 2020 können Stellungnahmen eingereicht werden.

EbAV unterliegen nicht den Solvency II-Anforderungen und sind von der Anwendung der in 2017 veröffentlichten MaGo (Rundschreiben 2/2017 (VA)) ausgeschlossen. Ziel des zur Konsultation gestellten Entwurfs ist es daher, die fĂŒr die GeschĂ€ftsorganisation der EbAV relevanten Vorschriften des VAG verbindlich auszulegen und deren konsistente Anwendung zu gewĂ€hrleisten.

EIOPA: Aufsichtsrechtliche ErklĂ€rung zur BerĂŒcksichtigung staatlicher Garantiesysteme in der Solvenzberechnung

EIOPA hat am 21. Juli 2020 eine ErklĂ€rung zur Anerkennung von Garantiesystemen, die auf RĂŒckversicherung basieren, unter Solvency II im Hinblick auf COVID-19 und Kreditversicherung veröffentlicht.

In der Folge der COVID-19-Pandemie kann eine erhebliche Reduzierung von KreditversicherungskapazitĂ€ten beobachtet werden. Um dem entgegen zu treten, hat die EuropĂ€ische Kommission Ă€hnliche Maßnahmen wie in der Finanzkrise 2008 unternommen.

/* */