Kategorie: Sustainable Finance/ ESG

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Sustainable Finance/ ESG RSS-Feed

Webcast: Regulierung für Sustainable Finance für Banken, Versicherungen und Asset Manager

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
Der EU-Aktionsplan zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums, kurz „Sustainable Finance“, das BaFin-Merkblatt, der EBA-Aktionsplan und auch der EU Green Deal fordern alle Unternehmen der Finanzbranche auf, eigene nachhaltige Investments bereitzustellen und die Investments ihrer Kunden bedarfsgerecht in nachhaltige Modelle zu lenken.

Damit stehen die Unternehmen vor der zentralen Aufgabe, ihre Geschäftsstrukturen nicht nur auf ökonomische, sondern auch auf ökologische Nachhaltigkeit auszurichten. Wir möchten bei unserer Veranstaltungsreihe beleuchten, was die neuen Herausforderungen in der Praxis bedeuten und wie sie gemeistert werden können.

Nach unserer Auftaktveranstaltung zur Webcastreihe „Sustainable Finance: Imagine the Future“ am 8. Juli 2020, laden wir Sie herzlich zu unserem ersten Folge-Webcast ein:

EIOPA: Die EU-Taxonomie für nachhaltige Finanzwirtschaft aus der Perspektive des Versicherungs- und Rückversicherungssektors

Am 30. Juli 2020 hat EIOPA einen Artikel über die EU-Taxonomie für nachhaltige Finanzwirtschaft als Teil ihres Finanzstabilitätsberichts veröffentlicht.

Die Taxonomie stellt ein einheitliches Klassifizierungssystem für nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten dar und zielt darauf ab, Investoren und Unternehmen dabei zu unterstützen, fundierte nachhaltige Entscheidungen zu treffen.

Agile Steuerung im Versicherungsbereich – Wie können Sie Ihr Unternehmen agil steuern, um heute gestärkt in die Zukunft zu starten?

Klassische, herkömmliche Steuerungsmethoden.

Seit Jahrzehnten liegt der Fokus bei der Unternehmenssteuerung im deutschen Versicherungsmarkt auf der HGB Bilanz. Moderne regulatorische Anforderungen wie beispielsweise die Aufstellung einer ökonomischen Bilanz unter SII spielt insbesondere bei mittelständischen Versicherungsunternehmen meist nur eine sekundäre Rolle, als relevante Nebenbedingung der Unternehmenssteuerung. Aus den von PwC untersuchten Geschäftsberichten nationaler Versicherungsunternehmen geht hervor, dass sich das Reporting grundsätzlich an einer festen Struktur orientiert. Hierbei spielt die Verwendung von herkömmlichen (finanziellen) Key Performance Indicators (KPIs) die Hauptrolle. In der Bilanz tauchen überwiegend Umsatz, gebuchte Bruttobeiträge, Return on Equity (ROE), kombinierte Schaden-/Kostenquote, Combined Ratio (COR) und Solvency II Ratio auf. Mit der Ausnahme des Solvency II Ratios zeichnen sich diese KPIs vor allem durch eine retrospektive Betrachtung aus, ohne Berücksichtigung von potentiellen Auswirkungen und Einflüssen aus zukünftigen Perioden.

EIOPA: Stellungnahme zur Konsultation der Renewed Sustainable Finance Strategy

Am 16. Juli 2020 hat EIOPA ihre Stellungnahme zur Konsultation der EU-Kommission zur überarbeiteten und ergänzten Strategie „Renewed Sustainable Finance Strategy“ veröffentlicht. 

Durch die Ergänzung ihrer bisherigen Strategie verfolgt die EU-Kommission das Ziel, der stärkeren Förderung privater Investitionen in nachhaltige Projekte, um die Maßnahmen des Europäischen Green Deals zu unterstützen sowie Klima- und Umweltrisiken angemessen zu kontrollieren und in das Finanzsystem zu integrieren. Die „Renewed Sustainable Finance Strategy“ enthält substanzielle Erweiterungen des bisherigen EU Aktionsplans für eine nachhaltige Finanzwirtschaft (siehe Blog-Beitrag vom 9. April 2020).

Webcast Serie – Sustainable Finance: Imagine the Future

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 8. Juli 2020 fand unser Auftakt zur Webcast Serie „Sustainable Finance: Imagine the Future“ statt.

Herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme! Wir hoffen, dass Sie auf unserer Veranstaltung neue Impulse erhalten haben, und würden uns freuen, Sie bald wieder bei uns zu begrüßen!

Falls es Ihnen nicht möglich war, am Webcast teilzunehmen und Interesse besteht, können Sie sich den Webcast erneut unter diesem Link ansehen.

Sollten Sie Fragen zu diesen oder anderen Themen haben, stehen Ihnen die Referenten oder andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von PwC gern zur Verfügung.

 

Folgende weitere Veranstaltungen sind bereits terminiert, eine Einladung für bereits registrierte Teilnehmer bzw. die Möglichkeit zur Anmeldung über unsere Homepage erhalten Sie zeitnah:

  • 12. August 2020: Schwerpunkt Regulierung für Sustainable Finance für Banken, Versicherungen und Asset Manager
  • 9. September 2020: Sustainable Finance Spezifika Insurance inkl. Strategie und Produktauswirkungen
  • 7. Oktober 2020: Sustainable Finance Spezifika Banking inkl. Strategie und Produktauswirkungen
  • 11. November 2020: Sustainable Finance Spezifika Asset Wealth und Real Asset inkl. Strategie und Produktauswirkungen
  • 9. Dezember 2020: Recap und Ausblick 2021 für Sustainable Finance

Mehr zu Sustainable Finance bei PwC finden Sie auch auf unserer Homepage unter diesem Link.

Nachhaltigkeitsberichterstattung nach der überarbeiteten CSR-Richtlinie: EFRAG erhält Mandat zur Entwicklung eines EU-einheitlichen nicht-finanziellen Reporting-Standards

Im Februar 2020 hatte die EU-Kommission die Konsultation zur Richtlinie zur Offenlegung von nichtfinanziellen und die Diversität betreffenden Informationen (CSR-Richtlinie, auch NFRD: non financial reporting directive; siehe auch Blog-Beitrag vom 5. März 2020) gestartet.

Die Europäischen Aufsichtsbehörden (ESAs) haben am 11. Juni 2020 ihre Antworten auf die Konsultation in einem Brief veröffentlicht und um das Mandat zur Entwicklung eines technischen Regulierungsstandards (RTS) geworben.

Nachhaltigkeit, Klimawandel und Pricing

Versicherungen sind von den Folgen des globalen Klimawandels direkt betroffen. Diesem entgegenzuwirken ist eine der zentralen Aufgaben von nachhaltigem Handeln – aufgrund der komplexen Zusammenhänge ist ein genaues Beobachten für ein akkurates Pricing notwendig.

 

ESG und Nachhaltigkeit

Unter dem englischsprachigen Schlagwort “Environmental, Social and Governance” lassen sich die zentralen Dimensionen von Nachhaltigkeit zusammenfassen. Die damit einhergehenden transitorischen und physischen Risiken werden ihre Wirkung auf (Rück-) Versicherungsunternehmen zukünftig zunehmend entfalten. Unternehmen müssen sich in Bezug auf ESG-Themen dabei nicht nur strategisch positionieren, auch auf operativer Ebene sind frühzeitig Analysen und Anpassungen notwendig.

EU Kommission startet Konsultation zum Solvency II Review 2020

Die EU-Kommission hat am 1. Juli 2020 eine Konsultation zum Solvency II Review gestartet. Sämtliche Marktteilnehmer haben die Möglichkeit bis zum 21. Oktober 2020 an der Konsultation teilzunehmen. 

Die Konsultation bildet einen weiteren Baustein und folgt damit dem geplanten Prozess der seit Februar 2019 zur Durchführung des Solvency II Reviews aufgesetzt wurde (siehe auch Blog-Beitrag vom 11. März 2020). 

Die vorliegende Konsultation fokussiert mit den insgesamt 44 Fragen die folgenden vier Themenbereiche, jeweils auch mit den Auswirkungen zur COVID-19 Krise:

Konsultation und Folgenabschätzung zum EU-Green Bond Standard

Am 12. Juni 2020 hat die EU-Kommission eine Konsultation zum EU-Green Bond Standard  (EU-GBS) veröffentlicht und eine erste Folgenabschätzung des Standards zur Verfügung gestellt. Die Kommission schlägt vor:

  • den EU-GBS mit der EU-Taxonomie zu verknüpfen, 
  • die Verifizierungs- und Berichterstattungsprozesse zu standardisieren und 
  • einen offiziellen Standard festzulegen, an den potenzielle Anreize geknüpft werden könnten.

Bis zum 2. Oktober kann Feedback zur Konsultation über einen Online Fragebogen eingereicht werden. Für die Folgenabschätzung kann bis zum 7. August online Feedback eingereicht werden. Die Veröffentlichung der Verordnung zum EU-GBS ist für das 1. Quartal 2021 geplant.

/* */