Business Process Management Tools als übergeordnete, einheitliche Schicht

In den kommenden Wochen und Monaten werde ich verschiedene, aktuelle Themen aus meinem Kompetenzbereich vorstellen. Hierzu zählt vor allem das Thema Digital Finance und die damit zusammenhängenden Methoden, Prozesse und Technologien.

Heute starte ich mit meinem ersten Beitrag zum Thema Business Process Management (BPM) Tools als harmonisierendes Element zwischen mehreren Systemen. Wir beobachten bei unseren Kunden und Gesprächspartnern zunehmend den Wunsch nach einheitlicher, konsolidierter und harmonisierter Datenanlieferung in der gesamten Lieferkette aus den Quellsystemen bis hin zu den Konsolidierungssystemen. Der Trigger für dieses Bedürfnis kann aus verschiedenen Motiven entstehen. Zum einen die Erhöhung der Effizienz oder Senkung der Kosten durch welche der Wunsch nach schlankeren Prozessen oder Prozessautomatisierung entsteht. Zum anderen kann eine Vereinheitlichung der Datenstrecke durch regulatorische Anforderungen wie etwa IFRS 9 oder IFRS 17 getrieben sein.

Stellen Sie sich bitte folgendes Szenario vor:

Sie möchten aus verschiedenen Quellsystemen eine einheitliche Datenanlieferung an Ihr Nebenbuch generieren. Dies ist oftmals erschwert durch die Vielzahl an Systemen, möglichen neuen Schnittstellen oder bereichsübergreifender Datenherkunft mit mehreren Verantwortungsträgern.

Ein BPM Tool eignet sich hervorragend um als Schicht über mehrere Systeme gelegt zu werden. Diese Systeme lassen sich mit dem BPM Tool verknüpfen, so dass viel Gestaltungsspielraum bleibt und auch individuelle Wünsche berücksichtigt werden können. Beispielsweise lassen sich so Datenflüsse automatisiert steuern und an wichtigen Stellen und Knotenpunkten mit einer Kontrolle versehen. Ebenso ist es durchaus möglich über Fehlerlogs eine manuelle Einsicht einzubauen und bereichsübergreifend spezifische Rollen zuzuweisen.

Im derzeitigen Markt sind verschiedene Lösungen von diversen Anbietern und Funktionalitäten vorhanden. Der wesentliche Vorteil einer BPM Lösung besteht darin, dass mit Standardsoftware die individuelle Entwicklung abgelöst werden könnte.

Wenn Sie Interesse haben, sprechen Sie mich gerne an und wir vertiefen dieses Thema gemeinsam. Ich bin an einem regen Austausch interessiert und freue mich auf Ihre Kommentare und Ideen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */