Insurance Blog

EIOPA Bericht zur Ausgestaltung der Rentenleistungsnachweise

Am 26. März 2020 hat EIOPA einen Bericht mit praktischen Hinweisen zur Ausgestaltung der Rentenleistungsnachweise veröffentlicht.

Seit der Einführung der IOPR II Richtlinie (EU 2016/2341) im Dezember 2016 sind Einrichtungen der betrieblichen Altersvorsorge (EbaV) verpflichtet, eine Erklärung über die Rentenleistungen zu erstellen, die den Mitgliedern mindestens einmal jährlich zur Verfügung gestellt werden muss.

EFRAG TEG contributing to the preparation of the draft endorsement advice for IFRS 17

In its March meeting, the EFRAG TEG members continued deliberation on the content to be included in its draft endorsement advice for IFRS 17.

The March meeting focused on IFRS 17 and mutual entities, the IASB’s amendments to IFRS 17 from its February/March meetings and the questions included in the EFRAG’s case study on the IFRS 17 implementation impacts that will be carried out over the next two months.  

IAIS veröffentlicht Bericht über den globalen Versicherungsmarkt 2019 (GIMAR)

Die International Association of Insurance Supervisors (IAIS) hat am 18. März 2020 ihren jährlichen Global Insurance Market Report (GIMAR) veröffentlicht. Dieser bildet Daten über die Performance der Erst-und Rückversicherer sowie die wichtigsten Entwicklungen auf dem globalen Versicherungsmarkt aus aufsichtsrechtlicher Sicht ab. Im Mittelpunkt stehen dabei jüngere Entwicklungen, sowie wesentliche Risiken, mit denen der Versicherungssektor aktuell konfrontiert ist. Der Bericht für 2019 stellt zudem die Ergebnisse der Global Reinsurance Market Survey 2019 (GRMS) vor und untersucht Entwicklungen im Zusammenhang mit der makroprudenziellen Aufsicht sowie der Versicherungstechnik.

BaFin: Konsultation mit Hinweisen zu echten Gruppenversicherungsverträgen

Am 25. März 2020 veröffentlichte die BaFin den Entwurf eines Rundschreibens unter dem Titel „Hinweise zu echten Gruppenversicherungsverträgen“ (Konsultation 04/2020) auf ihrer Internetseite. Das Schreiben fasst vergangene Rundschreiben mit Hinweisen zu echten Gruppenversicherungsverträgen zusammen. Ziel der BaFin ist es, im Interesse der versicherten Personen, ihre Erwartungen an die Ausgestaltung von echten Gruppenversicherungsverträgen zu formulieren und so den kollektiven Verbraucherschutz zu stärken.

EIOPA empfiehlt Flexibilität bei aufsichtlicher Berichterstattung und Offenlegung, erwartet aber zusätzliche Transparenz zu Coronavirus/COVID-19

EIOPA hat am 20. März 2020 die Empfehlung an nationale Aufsichtsbehörden ausgesprochen, flexibel mit den anstehenden Fristen für bevorstehende aufsichtsrechtliche Berichterstattungs- bzw. Offenlegungspflichten umzugehen. Gleichzeitig stelle die derzeitige Situation eine wichtige Entwicklung dar. Daher betont EIOPA die Notwendigkeit, dass Versicherer ihre Berichterstattung um angemessene Informationen über die Wirkung des Coronavirus/COVID-19 erweitern.

Versicherern soll so ermöglicht werden, ihre Bemühungen auf die Überwachung und Bewertung der Auswirkungen von Coronavirus/COVID-19 und die Aufrechterhaltung der Geschäftskontinuität zu konzentrieren. Ähnlich hatte sich bereits der Finanzstabilitätsrat der EU (FSB) am selben Tag geäußert (siehe in unserem Blog).

IAIS und SIF Themenpapier zur Offenlegung klimabezogener Finanzinformationen

Die internationale Vereinigung der Versicherungsaufsichtsbehörden (IAIS) und das Forum für nachhaltige Finanzen (SIF) veröffentlichten am 27. Februar 2020 ihr gemeinsames Themenpapier zur Implementierung der Empfehlungen der TFCD („Issue Paper on the Implementation of the Recommendations of the TCFD“). Die darin enthaltene Forderung nach stärkeren Maßnahmen zur Offenlegung klimabezogener Finanzinformationen basiert im Wesentlichen auf der immer noch schwachen Umsetzung der Empfehlungen der TCFD (Recommendations of the Task Force on Climate related Disclosures) innerhalb der Versicherungsbrache, obwohl sich die Branche selbst überwiegend stark vom Klimawandel betroffen sieht. Dies ergab sich aus der in Q1/Q2 2019 durchgeführten Umfrage des SIF, bei der 1.170 Versicherungsunternehmen aus 15 Ländern weltweit befragt wurden. Folgende Abbildungen aus dem Themenpapier zeigen die zusammenfassenden Ergebnisse der SIF Umfrage aus 2019:

FSB fordert Aufsichtsbehörden angesichts der Herausforderungen durch das Corona-Virus zu Flexibilität auf

Der Finanzstabilitätsrat der EU (FSB) hat in einer Veröffentlichung am 20. März 2020 auf die Aufgaben der Aufsichtsbehörden und des Finanzmarkts in der Krisenlage aufgrund COVID-19 und den damit zusammenhängenden Schwierigkeiten hingewiesen.

Das Ziel des FSB ist es derweil die Finanzstabilität angesichts dieser Herausforderungen aufrecht zu erhalten.

COVID-19 und die Versicherungsindustrie: Denkanstöße für herausfordernde Zeiten

Die Meldungen zu COVID-19 und den potenziell erheblichen gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen überschlagen sich. Unser privater und beruflicher Alltag fordert uns, neu zu denken und Neues auszuprobieren.
Auch EIOPA und die BaFin schätzen die Folgen für die Versicherungsindustrie als erheblich ein (mehr dazu in unserem Blog).

Unsere Branchen-Experten haben jene Fragestellungen zusammengestellt, mit denen insbesondere Versicherer konfrontiert sind. In beigefügtem Dokument bieten wir Überlegungen dazu an, was Sie jetzt tun können, um die Unsicherheit effektiv zu bewältigen:

IAIS veröffentlicht Level-2 Dokument zur ICS Version 2.0

Am 13. März 2020 hat die IAIS (International Association of Insurance Supervisors) das Level-2 Dokument zu den „Insurance Capital Standards (ICS) Version 2.0 for the monitoring period“ veröffentlicht. Das Level-2 Dokument ist Teil des IAIS Rahmenwerks, das insgesamt das Ziel verfolgt systemische Risiken im globalen Versicherungssektor zu bewerten, sowie zu mindern. Das Rahmenwerk setzt sich zusammen aus Richtlinien, Eingriffsbefugnissen, jährlichen Monitoring Übungen und einer Bewertung der Umsetzung.

EIOPA und BaFin schätzen die Folgen des Corona-Virus (COVID-19) für die Versicherungsbranche als erheblich ein

Die europäische Aufsichtsbehörde EIOPA veröffentlichte am 17. März 2020 aus aktuellem Anlass eine Erklärung zum Einfluss des Corona-Virus auf den EU-Versicherungssektor. In dieser wurden insbesondere konkrete Maßnahmen zur Eindämmung der Auswirkungen von COVID-19 auf den Versicherungsbereich adressiert. Auch die BaFin veröffentlichte am gleichen Tag einen thematisch ähnlichen Fachartikel, in dem sie den Virus als „erhebliches Risiko für den Finanzsektor“ einstuft.

/* */