EIOPA-Opinion zu Art. 8 Taxonomie (Transparenz in nichtfinanzieller Berichterstattung)

Am 1. M√§rz 2021 hat EIOPA ihre finale Opinion zu Art. 8 Taxonomie-VO ver√∂ffentlicht. Unternehmen, die zur Erstellung einer nicht-finanziellen Erkl√§rung verpflichtet sind, m√ľssen diese zuk√ľnftig um die Anforderungen aus Art. 8 Taxonomie-VO erweitern. Die von EIOPA nun ver√∂ffentlichte Opinion dient als Grundlage f√ľr die Entwicklung eines delegierten Rechtsakts zur Konkretisierung des Art. 8 Taxonomie-VO und bezieht sich i.W. auf die relevanten Kennzahlen (KPIs), die (R√ľck-)Versicherer im Rahmen der Erweiterung der nicht-finanziellen Erkl√§rung ver√∂ffentlichen m√ľssen. Die Opinion wurde zuvor bis zum 12. Januar 2021 konsultiert (siehe Blog-Beitrag vom 4. Dezember 2020).

EIOPA schlägt den Ausweis folgender beiden Kennzahlen vor:

Kennzahlen bezogen auf die Vermögenswerte (alle Versicherer):

Die auf die Aktivseite bezogen Kennzahl soll als Grundlage f√ľr einen branchen√ľbergreifenden Vergleich von (R√ľck-)Versicherern mit Finanzinstituten dienen und ist von allen Versicherern offenzulegen:

  • Anteil der ‚ÄěKapitalanlagen“ des (R√ľck-)Versicherers – im Verh√§ltnis zu den ‚Äěgesamten Kapitalanlagen“-, die der Finanzierung von oder der Beteiligung an √∂kologisch nachhaltigen wirtschaftlichen Aktivit√§ten dienen

Die vorgeschlagene Kennzahl soll dazu dienen, das Potenzial nachhaltig zu investieren, darzustellen. Dabei beziehen sich die ‚ÄěKapitalanlagen‚Äú auf s√§mtliche direkte und indirekte Investitionen, d. h. einschlie√ülich Investitionen in Organismen f√ľr gemeinsame Anlagen und Beteiligungen, Darlehen und Hypotheken, Sachanlagen sowie immaterielle Verm√∂genswerte (mit Ausnahme von Goodwill und Derivaten).

Die gro√üe Herausforderung besteht hierbei in der Beschaffung der Daten. EIOPA erkl√§rt, dass alle √∂ffentlich und privat verf√ľgbaren Informationen zu verwenden sind und diese ggf. durch N√§herungswerte erg√§nzt werden sollen. Sofern Daten nicht verf√ľgbar sind, ist dies zu erl√§utern. Insbesondere hinsichtlich der Beurteilung von Staatsanleihen sieht EIOPA den Bedarf an der Entwicklung von Methoden zur Beurteilung der Taxonomie-Konformit√§t.

Weitere Angaben sind auf freiwilliger Basis möglich.

Kennzahlen bezogen auf die Versicherungst√§tigkeit (nur Nicht-Lebensversicherer sowie R√ľckversicherer):

Hinsichtlich der Versicherungstechnik m√ľssen lediglich die Nicht-Lebens- und R√ľckversicherer folgende Kennzahl offenlegen:

  • Anteil der ‚Äěgebuchten Bruttopr√§mien“ im Bereich Nicht-Leben – im Verh√§ltnis zu den gesamten gebuchten Bruttopr√§mien im Bereich Nicht-Leben -, der auf Versicherungst√§tigkeiten entf√§llt, die in der EU-Taxonomie als √∂kologisch nachhaltig identifiziert wurden.

Die Kennzahl soll den Investoren wichtige Einblicke in das Nicht-Leben-Underwriting von Versicherern und R√ľckversicherern hinsichtlich ihrer taxonomie-konformen Gesch√§ftsaktivit√§ten geben und den Vergleich zwischen (R√ľck-)Versicherern erm√∂glichen. EIOPA erw√§hnt in ihrer Erl√§uterung, dass eine Aufteilung der Pr√§mien in taxonomie-konforme und nicht taxonomie-konforme Pr√§mienanteile notwendig ist. In den erg√§nzenden Angaben ist zu erl√§utern, inwieweit die taxonomie-konformen versicherungstechnischen T√§tigkeiten r√ľckversichert sind oder aus R√ľckversicherungsaktivit√§ten resultieren.

Der delegierte Rechtsakt zur Taxonomie-VO soll planm√§√üig bis zum 1. Juni 2021 verabschiedet werden. Die Taxonomie-VO gilt in Bezug auf Umweltziel 1 und 2 planm√§√üig ab dem 1. Januar 2022. Nach aktuellem Stand sind folglich die Anforderungen aus Art. 8 Taxonomie-VO f√ľr die nicht-finanzielle Erkl√§rung ab dem 1. Januar 2022 umzusetzen.

Bez√ľglich detaillierter Informationen zum Thema Taxonomie verweisen wir auf unseren Deep Dive: Taxonomie @ Insurance.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.