BaFin Auslegungsentscheidungen zu Themen der Säule 1 und 2

Mit Blick auf das seit dem 1. Januar 2016 geltende Solvency II Regime hat die BaFin noch im Dezember 2015 eine Vielzahl an Auslegungsentscheidungen (Überführung der Verlautbarungen aus der Vorbereitungsphase) zu quantitativen Fragen der Säule 1 sowie zu den qualitativen Anforderungen der Säule 2 veröffentlicht.

In den Auslegungsentscheidungen wird die Sichtweise der BaFin v.a. zu Fragen der praktischen Umsetzung sowie Besonderheiten des deutschen Marktes dargestellt. Die Dokumente sollen im Rahmen der nationalen Umsetzung des neuen Aufsichtsregimes eine konsistente Implementierung im Markt fördern.

Im Einzelnen wurden folgende Themen in jeweils separaten Auslegungsentscheidungen erläutert. Einen Überblick zu den wichtigsten Inhalten je Dokument gewähren wir in den nächsten Tagen in separaten Blogs.

Säule 1

Säule 2

Die Auslegungsentscheidungen richten sich an die inländischen Erst-/Rückversicherer, die ab dem 1. Januar 2016 in den Anwendungsbereich von Solvency II fallen. Ebenso gelten sie für Erst-/Rückversicherungsgruppen, bei denen die BaFin die für die Gruppe zuständige Behörde ist.

Überblick zu den Solvency II Rechtsgrundlagen & Leitlinien (Level I bis IV)

Die BaFin veröffentlichte ebenfalls einen Überblick zu den Rechtsgrundlagen, dem zugrundeliegende Rechtsetzungsverfahren, den EIOPA-Leitlinien und den BaFin- Auslegungsentscheidungen zu Solvency II.

Der Überblick enthält eine kurze Erläuterung zu den vier Regelungsebenen Level I bis IV und eine umfassende Sammlung von Links zu den einzelnen Dokumenten der jeweiligen Gesetzgebungsebenen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */