ESA Konsultation zum RTS zur Offenlegung von ESG

Am 23. April 2020 hat EIOPA in Zusammenarbeit mit den Europ√§ischen Aufsichtsbeh√∂rden (ESAs, European Supervisory Authorities) eine¬†Konsultation¬†f√ľr technische Regulierungsstandards (RTS) zu Anforderungen an die Offenlegung von ESG-Informationen (Environmental, Social, Governance) gestartet. Die Konsultation endet am 1. September 2020. Anschlie√üend wird der Entwurf zum RTS finalisiert und der EU-Kommission vorgelegt.

Das vorliegende Konsultationspapier wurde auf Basis der Erm√§chtigung der ESAs im Rahmen der¬†Verordnung (EU) 2019/2088 √ľber nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor¬†(Offenlegungs-VO/ Sustainable Finance Disclosure Regulation, SFDR) erarbeitet. Ziel ist es, konkrete Vorgaben zu Inhalt, Methoden und Darstellung der offenzulegenden Informationen auszuarbeiten.

Die Konsultation betrifft Vorschläge zur Ausgestaltung des RTS zu folgenden Themen:

  • Entwicklung von¬†Nachhaltigkeits-Indikatoren:¬†Definition und Ermittlung zur Analyse von Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeit
  • Die Indikatoren umfassen die folgenden Nachhaltigkeitskriterien:

–¬† Klima (z.B. zu Treibhausgas-Emissionen)

–¬†¬†Umwelt (z.B. zu Energieeffizienz, Artenvielfalt, Wasser-Emission, Abfall)

–¬†Soziales und Mitarbeiter (z.B. zu Geschlechter-Bezahlung, Verh√§ltnism√§√üigkeit der CEO Geh√§lter)

–¬†Menschenrechte (z.B. zu Richtlinien, Due Diligence)

–¬†Korruptionsbek√§mpfung (z.B. zu Richtlinien, Strafzahlungen)

  • Standardisierte¬†Berichtsformate¬†zur Offenlegung der Indikatoren mit Einsch√§tzungen zu deren Auswirkungen im aktuellen und kommenden Jahr sowie eine Erl√§uterung
  • Offenlegung von Nachhaltigkeits-Merkmalen und -zielen von¬†Finanzprodukten: Insbesondere auch Vorschl√§ge f√ľr die Art und Weise der Offenlegung sowie Informationen zur Darstellung bei Produkten, f√ľr die ein Index als Referenz-Benchmark festgelegt ist
  • Anregungen zu Anforderungen an eine¬†periodische Produktoffenlegung, die Gestaltung in der¬†vorvertraglichen¬†Dokumentation und die Erg√§nzung der Offenlegung auf der¬†Website

Das Konsultationspapier enth√§lt au√üerdem Vorschl√§ge zur Umsetzung der Prinzipien zur nachhaltigen Anlage gem√§√ü der EU-Taxonomie, nach der Investitionen nur als nachhaltig gelten, sofern sie keine ‚Äěerhebliche Beeintr√§chtigung‚Äú der Ziele der Offenlegungs-VO verfolgen (zur EU-Taxonomie siehe unseren¬†Blog vom 24. April 2020); das sogenannte ‚Äědo not significantly harm (DNSH)‚Äú Prinzip.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */