EU veröffentlicht EbAV II-Richtlinie

In Anlehnung an Solvency II, wurde von der EU die Richtlinie (EU) 2016/2341 über die Tätigkeit und die Beaufsichtigung von Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung (EbAV), sog. „EbAV II-Richtlinie“, angepasst und muss nun in den kommenden Jahren bis zum 13. Januar 2019 in nationales Recht umgesetzt werden.

Da u.a. Pensionsfonds und Pensionskassen nicht unter die Anforderungen von Solvency II fallen, hat die EU durch die EbAV II-Richtlinie jedoch einige wesentliche Inhalte auch für diese nachgezogen.

Gemäß der Ergänzung durch die EbAV II-Richtlinie müssen Pensionsfonds und Pensionskassen ein angemessenes Governance-System aufstellen, welches ein wirksames Risikomanagementsystem beinhaltet. Dazu gehören künftig Schlüsselfunktionen ebenso wie eine eigene Risikobeurteilung (vergleichbar zum ORSA) oder die Grundsätze unternehmerischer Vorsicht bei der Investition der Kapitalanlagen.

Zwar sind die zukünftigen Berichtspflichten noch nicht finalisiert, jedoch zeichnet sich besonders in diesem Bereich eine deutliche Ausweitung des bestehenden Berichtswesens ab.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */