IAIS entwickelt ICPs kontinuierlich weiter

Anfang November 2017 hat die International Association of Insurance Supervision (IAIS) zum einen bereits konsultierte Insurance Core Principles (ICPs) im überarbeiteten Entwurf veröffentlicht bzw. verabschiedet. Zum anderen wurden ICPs zur Konsultation veröffentlicht, für die Kommentare bis 8. Januar 2018 eingereicht werden können.

Veröffentlichung überarbeiteter ICPs

Im IAIS General Meeting 2017 wurden folgende ICPs verabschiedet:

  • ICP 13 Rückversicherung und andere Formen des Risikotransfers,
  • ICP 18 Vermittler und
  • ICP 19 Geschäftsführung.

ICP 13 fordert dass Versicherer ihre Rückversicherung und anderen Formen des Risikotransfers effektiv managen und dass die Aufsichtsbehörden die Art der Rückversicherungstätigkeit im Rahmen ihrer Beaufsichtigung berücksichtigen. Die Überprüfung des ICP 13 erfolgte im Anschluss an einen in 2016 durchgeführten Peer-Review unter Berücksichtigung von zwischenzeitlichen Entwicklungen am Markt und bei den Aufsichtspraktiken.

ICP 18 legt Anforderungen für die Geschäftsführung von Vermittlern fest, u.a. eine professionelle und transparente Geschäftstätigkeit.

ICP 19 fordert von Versicherern und Vermittlern im Rahmen ihrer Geschäfte eine faire Behandlung ihrer Kunden (von vor dem Vertragsabschluss bis alle Verpflichtungen erfüllt sind).

Darüber hinaus veröffentlichte die IAIS (siehe Blogbeitrag vom 15. März 2017 für weitere Informationen zu den Anfang 2017 durchgeführten Konsultationen) überarbeitete Entwürfe folgender ICPs:

  • ICP 1 Ziele, Befugnisse und Zuständigkeiten der Aufsichtsbehörden,
  • ICP 2 Die Aufsichtsbehörde,
  • ICP 3 Informationsaustausch und Vertraulichkeitsanforderungen,
  • ICP 9 Aufsichtliche Überprüfung und Berichterstattung,
  • ICP 10 Präventive Maßnahmen, Korrigierende Maßnahmen und Sanktionen,
  • ICP 12 Marktaustritt und Abwicklung,
  • ICP 25 Aufsichtskooperation und -koordination.

Die überarbeiteten Entwürfe sollen im IAIS General Meeting 2019 zusammen mit ComFrame verabschiedet werden. Hintergrund dieser Vorgehensweise sind etwaige erforderliche Konsistenzanpassungen aufgrund der Weiterentwicklung von ComFrame.

Konsultation überarbeiteter ICPs

Für die überarbeitete Version folgender ICPs wurde Anfang November die Konsultationsphase begonnen:

  • ICP 8 Risikomanagement und Interne Kontrollen,
  • ICP 15 Anlage und
  • ICP 16 Unternehmensrisikomanagement für Solvabilitätszwecke.

Bestandteil der Konsultationsfassungen sind auch jene Textbausteine, die zukünftig in ComFrame aufgenommen werden sollen, um so eine integrierte, auf einander aufbauende Regulierung zu ermöglichen (siehe Blogbeitrag vom 15. März 2017). In Bezug auf ICP 8 stehen die bereits im März 2017 konsultierten ComFrame Inhalte nicht erneut zur Konsultation, sondern lediglich die seither zusätzlich integrierten Inhalte. Zudem konzentriert sich diese Konsultation darauf die Überschneidungen zwischen ICP 8 und ICP 16 zu beseitigen.

Um die vorliegende Konsultationsfassung zu diskutieren und Hintergrundinformationen zu geben wird außerdem am 22. November 2017 eine öffentliche Telefonkonferenz stattfinden. Kommentare können bis zum Ende der Konsultation am 8. Januar 2018 über die beiden webbasierten Konsultationsinstrumente (ICP 8 sowie ICP 15 & 16) eingereicht werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */