EIOPA erwägt eine Verlängerung des Anwendungszeitraumes für das Tool for Undertakings

Am 22. April 2016 gab die EIOPA bekannt, dass eine verlängerte Anwendbarkeit des Tools for Undertakings (T4U) für die Einreichung von XBRL Meldungen in Erwägung gezogen wird. Ursprünglich sollte das Tool von kleinen und mittelgroßen Versicherern in der Vorbereitungsphase für die ersten XBRL Meldungen genutzt werden. Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Realisierung der XBRL Berichtsanforderungen bei kleinen und mittleren Versicherern sowie bei dritten Softwareherstellern wurde der Support auf die erste Jahreshälfte und somit auf die Meldungen der Taxonomie V 2.0.1 erweitert. Eine Entscheidung über die Erweiterung des Anwendungszeitraumes wird von der EIOPA nach dem „Meet-the-Market-Event“ (30. Mai 2016) getroffen. Das Ziel dieses Events ist einen Überblick des Status Quo bzgl. der Entwicklungs- und Implementierungsarbeiten zu erlangen. Des Weiteren sollen den Versicherern und Softwareherstellern Einblicke in das T4U gewährt werden. Hiernach wird entschieden, ob das T4U auch für die Meldeanlässe der Taxonomie V 2.1.0 anwendbar bleibt.

Next Steps

Die nächsten relevanten Termine sind neben den Meldeanlässen die erwartete Veröffentlichung der Taxonomie 2.1.0 PWD am 1. Juni 2016. Hierbei handelt es sich um eine Vorabversion, welche zu Testzwecken veröffentlicht wird. Die finale Taxonomie V 2.1.0 wird am 15. Juli 2016 erwartet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */