EU-Kommission startet Konsultation zur Anpassung der CSR-Richtlinie

Zur Umsetzung des europĂ€ischen Green Deals und der Verbesserung der Transparenz nichtfinanzieller Informationen, hat die EU-Kommission am 20. Februar 2020 eine Konsultation zur Anpassung der CSR-Richtlinie zur Offenlegung von nichtfinanziellen und die DiversitĂ€t betreffenden Informationen (Non-financial Reporting Directive, 2014/95/EU) gestartet. Die CSR-Richtlinie ist relevant fĂŒr große Unternehmen, darunter fallen u.a. Banken und Versicherungsunternehmen, sobald sie mehr als 500 Mitarbeiter beschĂ€ftigen.

Bereits wĂ€hrend der Vorbereitungsphase zur Konsultation wurde Feedback von Marktteilnehmern eingeholt, um mögliche Problemfelder zu identifizieren. Die Feedback-Phase lief vom 30. Januar – 27. Februar 2020 und bestĂ€tigte u.a. eine fehlende Transparenz und Vergleichbarkeit der aktuellen Berichterstattungen sowie die Schwierigkeit, vorhandene nichtfinanzielle Informationen aufzudecken.

Nach dem jetzigen Stand sind Unternehmen im Rahmen des Artikel 19a der Bilanz-Richtlinie (Accounting Directive, 2013/34/EU) bereits dazu verpflichtet ĂŒber vier nichtfinanzielle Faktoren zu berichten. Dazu zĂ€hlen (i) Umwelt, (ii) Sozial- und Arbeitnehmerbelange, (iii) Menschenrechte, (iv) Bestechung und Korruption.  In Form der öffentlichen Konsultation wird nun durch die EU-Kommission eine Möglichkeit zur Kommentierung und Überarbeitung der NFRD geboten.

In der vorliegenden Konsultation werden detaillierte Informationen zu folgenden Themenbereichen abgefragt:

  • QualitĂ€t und Umfang der Berichterstattung
  • Standardisierung hinsichtlich Art und Umfang der Berichterstattung nichtfinanzieller Informationen
  • Anwendung und AusprĂ€gung des Wesentlichkeitsgrundsatzes (derzeit “double materiality perspective” gem. der nichtbindenden Leitlinien der EU-KOM zu nicht-finanziellen Informationen)
  • Umfang der PrĂŒfungspflicht durch einen WirtschaftsprĂŒfer
  • Anpassungen der Berichterstattung im Zuge der Digitalisierung
  • Struktur und Gliederung der nichtfinanziellen Informationen in der Berichterstattung
  • Ausweitung des Geltungsbereichs, analog der Bilanz-Richtlinie 2013/34/EU auf alle PIEs – Public Interest Entities
  • Vereinfachungen fĂŒr kleine Unternehmen

Bis zum 14. Mai 2020 haben sĂ€mtliche Marktteilnehmer die Möglichkeit Feedback zur Konsultation zu geben. Als nĂ€chsten Schritt ist im vierten Quartal 2020 die Annahme der Änderungen durch die EU-Kommission geplant.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */