Veröffentlichung von Informationen zu verwendeten Übergangsmaßnahmen im SFCR

Am 21. Dezember 2016 hat EIOPA eine Stellungnahme zur Veröffentlichung von Informationen zu verwendeten Übergangsmaßnahmen im SFCR bei der Berechnung der versicherungstechnischen Rückstellungen veröffentlicht.

Sofern Versicherungsunternehmen im Einklang mit den Artikeln 308c und 308d der SII-Rahmenrichtlinie (2009/138/EG) von den Übergangsmaßnahmen bei risikofreien Zinssätzen oder bei versicherungstechnischen Rückstellungen Gebrauch machen (sog. „transitional measures“), so sinkt der abzugsfähige Anteil linear von 100 % ab dem 1. Januar 2016 auf 0 % zum 1. Januar 2032. Dies bedeutet, dass die jeweilige Neuberechnung jeweils nach dem Bilanzstichtag am ersten Tag des Folgejahres stattfindet.  

Die Auswirkungen der vorgenommenen Anpassungen aufgrund der Übergangsmaßnahmen auf die versicherungstechnischen Rückstellungen, Solvabilitäts-/Mindestkapitalanforderung und Eigenmittel können von signifikanter Bedeutung für die Beurteilung der Solvabilitätsposition eines Unternehmens sein.  

Zwar sind die Auswirkungen auf die Berechnungen mit und ohne Übergangsmaßnahmen im QRT S.22.01 „Auswirkung von langfristigen Garantien und Übergangsmaßnahmen“, welches dem Bericht über die Solvabilität und Finanzlage (SFCR) anzuhängen ist, zum Stichtag 31.12. darzustellen. Für die Öffentlichkeit ist nach Ansicht von EIOPA allerdings die Veränderung der Solvabilitätsposition, die sich unmittelbar nach dem Bilanzstichtag aufgrund der Neuberechnung am ersten Tag des Folgejahres ergibt, nicht ausreichend transparent, und das QRT könnte somit eine nur unvollständige Information über die Solvabilitätslage des Unternehmens vermitteln.

EIOPA weist daher darauf hin, dass die Unternehmen die Ergebnisse und Auswirkungen der Neuberechnungen nach dem Stichtag 31.12. im letzten Abschnitt „Sonstige Angaben“ der jeweiligen Kapitel des SFCR von Einzelunternehmen und Gruppen sowie im Single SFCR transparent darstellen sollen. In dem Abschnitt sind Informationen darzulegen, die sich zwischen dem Stichtag und der Veröffentlichung des SFCR ergeben. Die Informationen sind nur erforderlich, sofern sie für die Darstellung der Solvabilitätsposition des Unternehmens von wesentlicher Bedeutung sind.  

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */