EIOPA Aufsichtsschwerpunkte für die Jahre 2021 bis 2023

Die EIOPA hat am 30. September 2020 ihre Aufsichtsschwerpunkte unter Berücksichtigung der aktuellen COVID-19 Krise sowie der politischen Ziele der Europäischen Kommission festgelegt.

Im Fokus stehen hierbei insbesondere, in Anbetracht der andauernden COVID-19 Krise, das Krisenmanagement, die Risikominderung sowie die Förderung der Erholung der europäischen Wirtschaft. Angesichts der zunehmenden und auch neu entstehenden Risiken wird auch der Verbraucherschutz eine zentrale Rolle der europäischen Aufsicht sein.

Die folgenden vier strategischen Ziele werden übergeordnet betrachtet:

  • Vorantreiben der Aufsicht des Conduct of Business zum Schutz der Verbraucher
  • Aufsichtliche Konvergenz zur Gewährleistung einer qualitativ hochwertigen Aufsicht in ganz Europa
  • Stärkung der finanziellen Stabilität des Versicherungssektors und des Sektors der betrieblichen Altersvorsorge
  • Effektive und effiziente Aufsicht, die trotzdem anpassungsfähig an neue Herausforderungen ist

Zusätzlich zu den strategischen Zielen hat EIOPA in ihrem Work Programm sowie in einem Planungsdokument folgende Schwerpunkte detailliert aufgeführt, welche die Aufsichtsbehörde in den Jahren 2021-2023 forcieren will:

  • Digitalisierung und Cyberversicherungen
    Die Digitalisierung soll gefördert und unterstützt werden, wobei jedoch gleichzeitig darauf geachtet werden soll, den Verbraucher vor Digitalisierungsrisiken zu schützen. Außerdem soll der Cybermarkt gefördert werden, um eine digitale Wirtschaft zu ermöglichen und den Austausch von Informationen über Cybersicherheit und Cyberangriffe zu fördern.
  • Nachhaltige Finanzen
    Förderung einer aufsichtsrechtlichen Konvergenz bei der Bewertung von Ökologischen, Sozialen und Governance-Risiken (ESG-Risiken) und Förderung standardisierter Informationen zur Identifizierung nachhaltiger Investitionen.
  • Aufsichtsrechtliche Konvergenzen
    Weiterentwicklung bestehender Instrumente, um die Wirksamkeit der Zusammenarbeit zwischen den Aufsichtsbehörden des Herkunfts- und des Aufnahmelandes im Hinblick auf grenzüberschreitende Geschäfte zu verbessern.
  • Überwachung und Minderung von Conduct Risiken
    Stärkere Überwachung und Meldung von Verbrauchertrends und Conduct Risiken, um einen risikobasierten Ansatz zur Durchführung der Aufsicht zu gewährleisten. Die EIOPA wird außerdem einen Beitrag zur Überprüfung der Einhaltung der IDD- und der PRIIPs Regulierung leisten.
  • Sicherung einer finanziellen Stabilität des EU Wirtschaftssektors
    Die herausfordernde finanzielle Situation in Verbindung mit einem Umfeld hoher politischer Risiken macht eine verstärkte Risikoüberwachung auf EU-Ebene erforderlich. Die EIOPA wird daran arbeiten, Risiken frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zur Risikominderung vorzuschlagen.
  • Effektive und effiziente Aufsicht
    Die EIOPA will Initiativen ergreifen, um sicherzustellen, dass das Engagement aufrechterhalten und weiterhin auf die Bedürfnisse der EU-Mitglieder und der EU-Institutionen eingegangen wird.
  • Pan-European Pension Product (PEPP):
    EIOPA wird eine zentrale Anlaufstelle zur Registrierung von PEPPs sein und die Kommunikation mit den nationalen Aufsichtsbehörden zur Überwachung der PEPPS koordinieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */