EIOPA: Liste der IAIGs um französische Versicherungsgruppen erweitert

Am 18. Mai 2020 hat EIOPA die Liste der international tätigen Versicherungsgruppen (IAIGs) mit Sitz in der EU aktualisiert. Die EIOPA Liste basiert auf Informationen von den europäischen Aufsichtsbehörden, die ihre eigenen Listen bis zum Stichtag an EIOPA übermittelt haben. Wann eine Versicherungsgruppe als IAIG gilt, ist im ComFrame festgelegt.

Da die Liste der IAIGs Änderungen unterworfen sein kann, wird sie von EIOPA laufend aktualisiert. Durch die letzte Aktualisierung wurden 8 französische Versicherer und Rückversicherer aufgenommen. Folgende Unternehmen sind daher zurzeit als IAIG eingestuft:

  • Aegon N.V.
  • Ageas SA/NV
  • Allianz SE
  • Assicurazioni Generali S.p.A.
  • AXA
  • BNP Paribas Cardif
  • CNP Assurances
  • COVEA
  • Crédit Agricole Assurances
  • GROUPAMA
  • Grupo Mapfre
  • HDI Haftpflichtverband der Deutschen Industrie V.a.G.
  • Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München
  • NN Group N.V.
  • SCOR
  • SOGECAP
  • Vienna Insurance Group AG Wiener Versicherung Gruppe

Das „Common Framework for the Supervision of International Active Insurance Groups“ (ComFrame) besteht aus aufsichtsrechtlichen Anforderungen für IAIGs mit dem Fokus auf effektiver Gruppenaufsicht. Es sieht qualitative und quantitative aufsichtsrechtliche Mindestanforderungen vor, die auf die internationale Tätigkeit und Größe der IAIGs zugeschnitten sind. Das ComFrame ist eingebettet in die Insurance Capital Standard (ICS). Diese stellen einen risikobasierten, global anwendbare Kapitalstandard für international tätige Versicherungsgruppen dar. Seit 2014 arbeitet die Internationale Vereinigung der Versicherungsaufsichtsbehörden (IAIS) an diesem Kapitalstandard. Im November 2017 einigte man sich in Kuala Lumpur über einen einheitlichen Weg zur Annäherung an einen endgültigen Standard (ICS Version 2.0). Nach vielen Feldstudien und Konsultationen ging der ICS 2.0 Anfang des Jahres zunächst in eine fünfjährige Testphase (siehe auch Blog vom 19. März 2020). In diesem Testlauf sollen bis zur Implementierung im Jahr 2025 Informationen zur Verbesserung und Weiterentwicklung gesammelt werden. Am Ende der Testperiode ist die Implementierung des ICS als “Prescribed Capital Requirement” (PCR) angedacht. Um wirksam zu werden, muss er in europäisches Recht übernommen werden. Es bleibt jedoch unklar, wie der Kapitalstandard mit bestehenden Kapitalstandards wie Solvency II interagieren oder parallel zu diesen funktionieren wird. Der Überwachungszeitraum wird genutzt, um einen Konsens in Schlüsselthemen zu finden, wie Bewertungsmethoden oder interne Modelle.

Eine IAIG im Sinne des ComFrame ist eine Versicherungsgruppe, die zwei Kriterien hinsichtlich ihrer internationalen Tätigkeit und ihre Größe erfüllt. Das Kriterium der internationalen Tätigkeit gilt als erfüllt, wenn Prämien in drei oder mehr Ländern verbucht werden und diese gebuchte Bruttoprämien außerhalb des Heimatmarktes mindestens 10 % des gesamten Bruttovolumens der Gruppe ausmachen. Das Kriterium der Größe gilt als erfüllt, wenn basierend auf einem gleitenden Dreijahresdurchschnitt das Gesamtvermögen mindestens 50 Milliarden USD beträgt oder die gesamten Bruttoprämien mindestens 10 Milliarden USD betragen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */