EIOPA gibt den Startschuss für das Long-Term Guarantee Assessment

Nach Verabschiedung des Terms of Reference für das Impact Assessment durch die Trilog-Parteien (Europäisches Parlament, Europäischer Rat und Europäische Kommission) im Dezember 2012 (siehe Beitrag vom 20.12.2012) hat am 28. Januar 2013 die europäische Versicherungsaufsichtsbehörde EIOPA (European Insurance and Occupational Pensions Authority) den Start der europaweiten technischen Auswirkungsstudie zur Bewertung langfristiger Garantien (LTGA) verkündet und die notwendigen technischen Dokumente auf ihrer Homepage bereitgestellt. Binnen der neunwöchigen Testphase sollen die teilnehmenden Versicherer nun verschiedene Methoden zur Bewertung langfristiger Garantien testen, um valide Aussagen über einen möglichen Einfluss der Bewertungsmaßnahmen auf Versicherungsnehmer und Bezugsberechtigte, Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen, Aufsichtsbehörden sowie das europäische Finanzsystem als Ganzes treffen zu können.

Im Fokus des Assessments stehen dabei die folgenden Methoden:

  • Die Verwendung der adaptierten, maßgeblichen risikolosen Zinsstrukturkurve (antizyklische Prämie, CCP) in Zeiten gestresster Finanzmärkte
  • Die Extrapolationsmethodik der risikolosen Zinsstrukturkurve zur langfristigen Bewertung
  • Das Matching Adjustment („klassisch“ und „erweitert“) an die risikolose Zinsstrukturkurve zur Eliminierung der Bewertungsdiskrepanz zwischen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten
  • Übergangsmaßnahmen zur schrittweisen Einführung der vollen Wirkung von Solvency II über eine ausreichend lange Zeitspanne
  • Die Ausweitung der „Recovery Periode“ im Falle gerissener SCR-Grenzwerte.

Die teilnehmenden Unternehmen haben bis zum 31. März 2013 Zeit, um ihre Ergebnisse an die nationalen Aufsichten weiterzugeben. Der finale Bericht der technischen Resultate soll voraussichtlich Mitte Juni 2013 veröffentlicht werden. Auf Basis der Studienergebnisse sollen im Sommer 2013 die Trilog-Verhandlungen wieder aufgenommen werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */