IFRS 17 – IASB beschließt Verschiebung um ein weiteres Jahr

Im März-Meeting 2020 hat das IASB beschlossen, die Erstanwendung des IFRS 17 um ein weiteres Jahr zu verschieben (Agenda Paper 2A). Im Einklang mit dieser Entscheidung wurde ebenfalls entschieden, auch die vorübergehende Befreiung von IFRS 9 auszudehnen (Agenda Paper 2A). Spätestmöglicher Erstanwendungszeitpunkt für Versicherer für beide Standards ist damit nunmehr der 1. Januar 2023.

Das IASB ist der Meinung, dass diese zusätzliche Verschiebung genügend Zeit für eine geordnete Einführung des geänderten IFRS 17 einräumt. Folglich würden auch die Herausforderungen bei der Umsetzung, denen einige Unternehmen gegenüberstehen, erleichtert und die Qualität der erstmaligen Anwendung von IFRS 17 verbessert. Damit gibt das IASB dem aus der Versicherungsindustrie entgegengebrachten Druck nach.

Dies gibt Versicherungsunternehmen zusätzliche Zeit, auch um die teils mangels Änderung des Standards weiterhin bestehenden Herausforderungen, mit denen die Versicherer bei der Umsetzung konfrontiert sind, zu bewältigen, die Prozesse und Abläufe weiter zu optimieren und im Vorfeld ausreichende Tests durchzuführen.

In der gleichen Sitzung hat das IASB Board zugestimmt, den Abstimmungsprozess für eine endgültige Fertigstellung von IFRS 17 einzuleiten (Agenda Paper 2B).

Mit seiner Sitzung im März 2020 hat das IASB somit seine „Redeliberations“ aus dem Feedback zum Exposure Draft abgeschlossen. Damit verlagert sich der Fokus für den europäischen Versicherungsmarkt nun auf das Endorsement von IFRS 17 in der EU.

Wie die Versicherungsbranche auf die Verschiebung reagiert, können Sie am Dienstag, den 24. März 2020, in unserem nächsten globalen PwC-Webcast zu IFRS 17 verfolgen. Dort diskutieren Alex Bertolotti, Alwin Swales, Gail Tucker und Rika Suzuki die jüngsten regulatorischen Entwicklungen zu IFRS 17 und geben einen Marktüberblick zum Stand der Umsetzung (Registrierung).

Next Steps:

Das IASB Staff erwartet, den finalen Standard inklusive aller erforderlichen Änderungen an IFRS 17 im Einklang mit dem im Exposure Draft dargelegten Zeitplan bis Mitte 2020 zu veröffentlichen.

Weitere Informationen können unter nachfolgenden Links aufgerufen werden:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */