EIOPA veröffentlicht Rahmenkonzept zur Identifikation von Risiken bezüglich des Marktverhaltens von Versicherungsunternehmen

EIOPA hat am 20. Februar 2019 ein Rahmenkonzept für die frühzeitige Identifikation und Beurteilung von sog. „Conduct Risiken“ veröffentlicht.
Ziel des Rahmenkonzepts ist es, die Ursachen und Treiber von Risiken bezüglich des Marktverhaltens von Versicherern zu identifizieren und die damit verbundenen Auswirkungen auf Verbraucher festzustellen.

EIOPA klassifiziert hierbei Risiken in Risikokategorien, welche alle Phasen des Lebenszyklus eines Versicherungsvertrags abdecken und sich wie folgt zusammensetzen:

  • Geschäftsmodell- und Produktmanagementrisiken: Risiken, die sich aus der Strukturierung und Steuerung des Unternehmens sowie aus den Beziehungen zu Unternehmen innerhalb der Wertschöpfungskette ergeben.
  • Produktentwicklungsrisiken: Risiken, die sich aus der Entwicklung eines Versicherungsprodukts ergeben (vor der Vermarktung) und inwieweit diese Produkte auf Kunden ausgerichtet sind.
  • Vertriebsrisiken: Risiken, die sich aus der Markteinführung von Versicherungsprodukten und der Interaktion zwischen Kunden und Versicherungsunternehmen bzw. Vermittlern ergeben.
  • Produktmanagementrisiken: Risiken, die nach dem Verkauf des Versicherungsprodukts auftreten.

Das Rahmenkonzept ist lediglich als Orientierung für Versicherungsunternehmen zu betrachten. Jedes Unternehmen muss seine eigene Risikobewertung vornehmen und dabei auf marktspezifische und nationale Vorgaben achten.

Weiterhin soll das Rahmenkonzept EIOPA und den national zuständigen Aufsichtsbehörden aufzeigen, auf welche Arten von Verhaltensrisiken der Fokus gelegt werden sollte.
Das Rahmenkonzept dient als Ausgangspunkt für eine praktischere Überwachung bestimmter Produkte, Dienstleistungen und Marktsegmente und somit der frühzeitigen Erkennung von Verbraucherschutzverletzungen oder der Ergreifung präventiver Maßnahmen.

EIOPA erwartet, dass das vorliegende Rahmenkonzept mit in die „Conduct of Business Supervision Strategy“ (ebenfalls EIOPA) einfließen wird.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */