IAIS Issue Paper zur Verwendung von BDA in der Versicherungsbranche

Die International Association of Insurance Supervisors (IAIS) hat am 19. M√§rz 2020 das finale Issue Paper zur Verwendung von Big Data Analytics (BDA) in der Versicherungsbranche ver√∂ffentlicht. Dem Voraus ging in 2019 eine Konsultation, anhand derer untersucht wurde in welcher Art und Weise die Versicherungsunternehmen in der Lage sind, Daten in den verschiedenen Phasen des Lebenszyklus eines Versicherungsproduktes zu sammeln, zu verarbeiten und zu nutzen. D.h. vom Produktdesign und der Preisgestaltung √ľber Marketing und den Vertrieb bis hin zur Versicherungstechnik und der Leistungsbearbeitung¬† (siehe Blog-Beitrag vom 9. September 2019).

Der Schwerpunkt des finalen Issue Papers liegt, wie auch in der Konsultation, auf der Verwendung von Algorithmen und fortschrittlichen Analysen durch BDA, die es Versicherern erm√∂glichen, Entscheidungen auf der Grundlage von Mustern, Trends und Verkn√ľpfungen zu treffen und die Verf√ľgbarkeit neuer Datenquellen zu nutzen.

Im Zuge der neuen M√∂glichkeiten k√∂nnen Versicherungsprodukte f√ľr den Verbraucher zunehmend personalisierter und preiswerter gestaltet werden, da die Granularit√§t der Daten gesteigert werden und eine effizientere Kundenbetreuung geboten werden kann. Versicherer k√∂nnen eine gr√∂√üere Reichweite erlangen, ihre operative Effizienz verbessern und die Anzahl der Reklamationen verringern. Jedoch ergeben sich durch neue Technologien auch steigende Risikopotentiale. Die Algorithmen, die sich durch ‚ÄěDeep Learning‚Äú von selbst weiterentwickeln, sind zunehmend undurchsichtig und f√ľr Aufsichtsbeh√∂rden und nur schwer zu monitoren.

Die IAIS fordert daher, dass die Aufsichtsbeh√∂rden durch eine verh√§ltnism√§√üige Reaktion auf die neuen Technologien die Innovationen f√∂rdern, jedoch gleichzeitig auch die Risiken der Verbraucher minimieren. Als Vorschlag hierf√ľr dienen beispielsweise erh√∂hte Anforderungen an das Risikomanagement von Dritten, die f√ľr die Erstellung der Algorithmen zust√§ndig sind. Durch eine verst√§rkte Aufsicht erhofft sich die IAIS dar√ľber hinaus eine verbesserte Transparenz hinsichtlich BDA.

Im Issue Papier werden von der IAIS in diesem Zusammenhang au√üerdem Themen wie Datenschutz und Privatsph√§re von Verbrauchern aufgegriffen, welche bislang noch nicht in den Kompetenzbereich der Aufsichtsbeh√∂rden fallen. Daher wird die Frage aufgeworfen, ob die Aufsichtsbeh√∂rden nicht auch hier st√§rker involviert werden sollten in dem beispielsweise ein Austausch von sektor√ľbergreifenden Interessenvertretern stattfindet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */