Solvency II Review: Auswirkungsstudie zu möglichen Anpassungen der Solvency II Richtlinie

Die europäische Aufsichtsbehörde EIOPA veröffentlichte am 15. Oktober 2019 ein Konsultationspapier hinsichtlich der im Jahr 2020 anstehenden Überprüfung der Solvency II Richtlinie. In diesem Papier wurden insbesondere auch Empfehlungen für eine eventuelle Anpassung der Solvency II Richtlinie sowie der Delegierten Verordnung ausgesprochen. Damit reagierte EIOPA auf den „Call for Advice“ der Europäischen Kommission vom 11. Februar 2019. Rückmeldungen zur Konsultation können bis zum 15. Januar 2020 eingereicht werden.

Um tiefergehende Einsichten in die Auswirkungen des Solvency II Reviews zu bekommen, hat EIOPA Versicherer und Rückversicherer nun aufgefordert Auskunft über korrelierende Auswirkungen der möglichen Anpassungen zu erteilen (Informal Impact Assessment). Insbesondere die folgenden Solvabilitätsbereiche sollen dabei betrachtet werden:

  • Risikofreie Zinsstrukturkurven
  • Versicherungstechnische Rückstellungen
  • Eigenmittelanforderungen
  • Solvenzkapitalanforderungen (SCR)
  • Mindestkapitalanforderungen (MCR)

Die nationalen Aufsichtsbehörden werden eine Reihe repräsentativer Stichproben von Unternehmen auswählen, welche mindestens 50% des nationalen Marktes abdeckten sollen (gemessen an den versicherungstechnischen Rückstellungen). Die Ergebnisse des Impact Assessment der teilnehmenden Unternehmen werden EIOPA für eine umfassende Auswertung und Erstellung einer Gesamtübersicht zur Verfügung gestellt.

Die teilnehmenden Versicherer und Rückversicherer werden gebeten, das auf der Homepage von EIOPA hinterlegte Berichtsmuster entsprechend der technischen Spezifikationen und unter Berücksichtigung der technischen Informationen auszufüllen. Dieses ist bis zum 31. März 2020 bei der nationalen Aufsichtsbehörde einzureichen. Die Auswertung der Berichtsmuster findet anschließend bis zum 16. April 2020 statt, an dem die Behörden ebenfalls die Ergebnisse dieser Meinungsabfrage an die EIOPA übermitteln müssen.

Bis zum Juni 2020 wird von den Beteiligten erwartet für Fragen ihrer nationalen Aufsichtsbehörde zur Verfügung zu stehen. Nach diesem Zeitpunkt wird EIOPA das Meinungsbild des Marktes veröffentlichen und die Anpassungen bzw. die weiteren Schritte bzgl. des SII Reviews bekanntgeben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */