TEG und EU-Kommission veröffentlichen Berichte und Leitlinien zum Thema Nachhaltigkeit

Zur Unterstützung der Umsetzung des „Aktionsplan: Finanzierung nachhaltigen Wachstums“ richtete die EU-Kommission im Juni 2018 die sog. Technical expert group on sustainable finance (TEG) ein. Am 18. Juni 2019 veröffentlichte die TEG drei zentrale Berichte zu den Bereichen Taxonomie (Taxonomy), Grüne Anleihen (Green Bond Standard) sowie Klima-Indizes (Benchmarks). Im gleichen Zug stellte die EU-Kommission Leitlinien zur Verbesserung der Nichtfinanziellen Berichterstattung von Unternehmen vor, die u.a. auch für Versicherungsunternehmen relevant sind.

Die von der TEG veröffentlichten Berichte ergänzen die im Mai 2018 von der EU-Kommission vorgelegten Legislativvorschläge hinsichtlich der Taxonomie und des Benchmarkings. Mit dem Bericht zur Taxonomie kommt die TEG ihrer Aufgaben im Rahmen der Maßnahme 1 des EU-Aktionsplans nach, einen Bericht mit einer ersten Taxonomie zur Eindämmung des Klimawandels zu veröffentlichen. Im zweiten Schritt wird die Taxonomie auf alle weiteren umweltbezogenen sowie sozialen Tätigkeiten ausgeweitet. Durch die Schaffung einheitlicher Kriterien soll die Beurteilung „nachhaltiger Investitionen“ standardisiert, transparent und vereinfacht werden. Die Taxonomie ist sowohl beim Verkauf von grünen Finanzprodukten als auch bei der Anlageentscheidung anzuwenden.

Maßnahme 2 des Aktionsplans fordert von der TEG eine Festlegung, welche Informationen zur Emission grüner Anleihen potenziellen Anlegern zur Verfügung gestellt werden müssen. Der veröffentlichte Bericht zu Grünen Anleihen dient als erster Vorschlag für die Ausgestaltung eines möglichen EU-Standards für grüne Anleihen und basiert auf aktuellen Best Practice Beispielen. Sämtliche börsennotierte und nicht börsennotierte Anleihen könnten als „Grüne Anleihen“ eingestuft werden, sofern sie die Standardanforderungen erfüllen. Die Kommission muss nun entscheiden, ob und wie die Empfehlungen umgesetzt werden.

Bei der Kursbildung verschiedener Vermögenswerte spielen insbesondere Indizes (Benchmarks) eine zentrale Rolle. Neben den klassischen finanziellen Investitionskriterien sollen zukünftig auch Nachhaltigkeitsaspekte im Rahmen der Benchmarks berücksichtigt werden. Der dritte TEG-Bericht zu Klima-Benchmarks enthält Vorschläge über Anforderungen für Indizes, auf die sich Investoren stützen können, wenn diese klimabewusste Anlagestrategien verfolgen wollen. Bis Ende Juli 2019 können Anmerkungen zu den Vorschlägen eingereicht werden. Die Veröffentlichung des finalen Reports ist für September 2019 geplant.

Ferner veröffentlichte die EU-Kommission im Rahmen ihres Aktionsplans Leitlinien für die Berichterstattung über klimabezogene Unternehmensinformationen, die als Empfehlungen für Unternehmen dienen und Vorschläge beinhalten, wie diese über die Auswirkungen ihrer Aktivitäten auf das Klima sowie respektive die Auswirkungen des Klimawandels auf ihr Geschäft berichten können (siehe auch Accounting Aktuell Blog). Die Leitlinien enthalten u.a. Vorschläge, wie Banken und Versicherungsunternehmen Nachhaltigkeit in der Berichterstattung über ihr Geschäftsmodell, das Risikomanagement oder ihre Unternehmenssteuerung berücksichtigen können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */