Update zum Pilotprojekt zur Analyse von Klimarisiken in der Versicherungsbranche

Die Finanz-Initiative des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (United Nations Environment Programme Finance Initiative, UNEP FI) hat im Rahmen seiner Initiative  „Principles for Sustainable Insurance“ (Prinzipien fĂŒr eine nachhaltige Versicherungsbranche, PSI) im September 2020 einen neuen Bericht zu seiner Arbeit veröffentlicht.

Mit dem Projekt sollen die im Juni 2017 veröffentlichten Empfehlungen der „Task Force on Climate-related Financial Disclosures“ (TCFD) zur Klimaberichterstattung implementiert werden. Das Projekt wird mit einer Pilotgruppe bestehend aus 22 der weltweit grĂ¶ĂŸten Erst- und RĂŒckversicherer durchgefĂŒhrt. Ziel der Pilotgruppe ist die Entwicklung eines branchenweiten Ansatzes fĂŒr den Umgang mit Klimarisiken. PwC unterstĂŒtzt die Pilotgruppe dabei, die analytischen Werkzeuge zu entwickeln, um innovative AnsĂ€tze zur Analyse von Klimarisiken zu testen. (Weitere Informationen hierzu finden Sie hier)

Das nun veröffentlichte Dokument erörtert den Gesamtansatz und skizziert die wichtigsten Erkenntnisse, welche bisher gewonnen wurden. Es dient als VorlĂ€ufer fĂŒr den Abschlussbericht, der bis Ende 2020 veröffentlicht werden soll. Übergeordnetes Ziel des Projekts ist es, einen Beitrag zur Entwicklung konsistenter und transparenter analytischer AnsĂ€tze zu leisten, mit denen klimawandelbedingte Risiken und Chancen in Versicherungsportfolios vorausschauend und szenariobasiert identifiziert, bewertet und offengelegt werden können. In den vergangenen acht Monaten hat die Pilotgruppe daher Methoden erarbeitet und erprobt, welche Versicherer bei der Umsetzung der Empfehlungen der TCFD anwenden können.

Die Empfehlungen der TCFD gliedern sich in die vier Kernbereichen einer Organisation: UnternehmensfĂŒhrung, Strategie, Risikomanagement sowie Metriken und Ziele. Die Risikobewertung des Klimawandels auf der Grundlage von vorausschauenden Informationen und Klimawandel-Szenarien ist ein zentraler Bestandteil der TCFD-Empfehlungen und ist Ă€ußert anspruchsvoll umzusetzen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */