PwC CEO Survey Insurance Report: Insurance Trends 2019

PwC hat den jährlichen CEO Survey Insurance Report als Teil der „22nd Annual CEO Survey Trends Series“ veröffentlicht. Der Report geht insbesondere auf die Trends und Entwicklungen in der Versicherungsbranche ein. Hierzu wurden 140 Topmanager der Versicherungsindustrie aus 90 Ländern befragt.

Die Auswertungen des PwC CEO Survey Insurance Reports zeigen, dass die Versicherungsbranche dem Wandel in der digitalen Transformation immer optimistischer gegenübersteht.

Während die Versicherungsbranche bis zuletzt eine der am stärksten von Disruption bedrohte Branche war, in der der technologische Wandel sowie Änderungen im Kundenverhalten von den Versicherern als besonders bedrohlich empfunden wurden, zeigt die Studie nun diesbezüglich einen Wandel in Richtung Optimismus und Chancen.

Nachfolgend sind die wesentlichen Erkenntnisse der Studie zusammengefasst.

Weiterentwicklung des Geschäftsmodells

Versicherer sollten ihre Wettbewerbsvorteile identifizieren und diese hervorheben. Kurzfristig kann dies die Preis-/Kostenführerschaft oder die schnelle Regulierung von Schadensfällen sein. Um auch in Zukunft attraktiv aufgestellt zu sein, ist es jedoch wichtig, sich auf Weiterentwicklungs- und Innovationsmöglichkeiten in der Risikoprävention einzulassen und die Schaffung von positiven Kundenerlebnissen voranzutreiben.

Bestimmung der Versicherungslösung

Unabhängig von der Auswahl der Versicherungslösung muss bestimmt werden, wie mit der Zielgruppe interagiert werden kann. Als eine Möglichkeit gilt hierbei die Bildung von Partnerschaften (welche Zusammenarbeit führt zu einer beidseitigen Vorteilsschaffung), wie kann der Service erweitert werden, und die Beantwortung der Frage, wie ein Fundament für Kunden- und Partnerloyalität geschaffen werden kann.

Vereinfachung und Flexibilisierung von bestehenden IT-Systemen zur Effizienzsteigerung

Die Modernisierung und Integration von Systemkomponenten erscheint zunächst als die pragmatischste Option unter vielen, allerdings kann dies in der Praxis schwierig sein. Als Alternative ist der Aufbau einer gänzlich modernisierten Systemlandschaft in Betracht zu ziehen, in die Kundendaten vom Altsystem übertragen werden.

Fokussierung auf Talententwicklung

Während ein Großteil des Fokus darauf liegt, welche Berufe durch Robotic Process Automation (RPA) und Artificial Inteligence (AI) ersetzen werden, ist es wahrscheinlicher, dass lediglich einzelne Aufgaben automatisiert oder durch künstliche Intelligenz ersetzt werden. Daher ist es erstrebenswert zu prüfen, wie sich Aufgaben verändern (beispielsweise die Bearbeitung und Regulierung von Schadensfällen) und wie Mitarbeiter in die Technologie optimal eingespannt werden können.

Beschleunigung der Umsetzung

Die Versicherungsbranche entwickelt sich zum Innovator. Derzeit besteht die einzigartige Gelegenheit sich am Markt zu differenzieren, da die Besorgnis über mögliche Disruptionen sich in Optimismus wandelt. Die Branche ist reif für den Wandel, und die Pioniere sind in der Lage sich durch die zunehmende Vernetzung einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Bereits in den letzten Jahren hat das Investitionsvolumen von deutschen Versicherern in die Digitalisierung von Systemen, der Schaffung digitaler Touchpoints zur Stärkung der Kundenloyalität sowie die Einführung neuer Versicherungsprodukte rapide zugenommen. Zum einen bestätigt die Auswertung des PwC-Reports diesen Trend, zum anderen zeigt er den neuen Umgang der Versicherer mit dem technologischen Wandel auf. Vom einstigen Bedrohungsgefühl losgelöst verspürt die Branche Chancen für Wachstum und Geschäftsmodellinnovationen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */