Schlagwort: Klimarisiken

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Klimarisiken RSS-Feed

Taxonomie @ Insurance

Zur Erreichung der von der EU gesetzten Klima- und Energieziele ist eine Umlenkung der KapitalflĂŒssen auf “nachhaltige Investitionen” notwendig. Voraussetzung hierfĂŒr ist jedoch ein gemeinsames VerstĂ€ndnis des Begriffs “nachhaltig”. Aus diesem Grund bezieht sich die erste, im EU-Aktionsplan festgelegte Maßnahme auf die Einrichtung eines einheitlichen EU-Klassifizierungssystems fĂŒr NachhaltigkeitsaktivitĂ€ten, eine sog. Taxonomie, die definiert, wann eine wirtschaftliche AktivitĂ€t als ökologisch nachhaltig einzustufen ist.

EIOPA: Diskussionspapier zur Integration von Klimarisiken in die Solvency II-Standardformel

Am 2. Dezember 2020 wurde von EIOPA ein Diskussionspapier ĂŒber die Methodik zur BerĂŒcksichtigung des Klimawandels im Rahmen der Solvency II-Standardformel veröffentlicht. Die Entwicklung des Papiers basiert auf den Diskussionen des „EIOPA Technical Expert Networks on Catastrophe Risks“, ein in 2019 gegrĂŒndetes Expertengremium aus ausgewĂ€hlten Vertretern der Branche.

EIOPA greift mit dem aktuellen Diskussionspapier erneut die Integration klimabedingter Risiken in die SĂ€ule 1-Anforderungen auf und ergĂ€nzt die Stellungnahme aus September 2019 (siehe Blogbeitrag vom 4. Oktober 2019). DarĂŒber hinaus werden konkrete methodische AnsĂ€tze zur Risikomessung und ProzessĂ€nderungen innerhalb des NatCat-Risikomoduls diskutiert.

IAIS: Draft Application Paper zur Überwachung von Klimarisiken im Versicherungssektor

Das IAIS hat am 13. Oktober 2020 ein Arbeitspapier zur Überwachung von Klimarisiken im Versicherungssektor (Draft Application Paper) veröffentlicht, welches gemeinsam mit dem Sustainable Insurance Forum (SIF) erarbeitet wurde. Feedback zu dem Draft Application Paper kann bis zum 12. Januar 2021 ĂŒber das Consultation-Tool des IAIS eingereicht werden. Im Anschluss daran ist zusammen mit dem „Resolution of Comments Paper“ die Veröffentlichung des finalen Arbeitspapiers geplant. 

Das Draft Application Paper soll Aufsichtsbehörden als Hintergrundinformation und Anleitung dienen, wie IAIS Aufsichtsinstrumente verwendet werden können, um die Herausforderungen in Zusammenhang mit Klimarisiken zu bewĂ€ltigen. Dabei werden keine Standards definiert, sondern VorschlĂ€ge zur Implementierung und Beispiele fĂŒr bewĂ€hrte Praktiken prĂ€sentiert. Das wesentliche Ziel des Papiers besteht darin, einen globalen und konsistenten Ansatz bezĂŒglich der Aufsicht von Klimarisiken im Versicherungssektor schrittweise voranzutreiben.

Update zum Pilotprojekt zur Analyse von Klimarisiken in der Versicherungsbranche

Die Finanz-Initiative des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (United Nations Environment Programme Finance Initiative, UNEP FI) hat im Rahmen seiner Initiative  „Principles for Sustainable Insurance“ (Prinzipien fĂŒr eine nachhaltige Versicherungsbranche, PSI) im September 2020 einen neuen Bericht zu seiner Arbeit veröffentlicht.

IAIS und SIF Themenpapier zur Offenlegung klimabezogener Finanzinformationen

Die internationale Vereinigung der Versicherungsaufsichtsbehörden (IAIS) und das Forum fĂŒr nachhaltige Finanzen (SIF) veröffentlichten am 27. Februar 2020 ihr gemeinsames Themenpapier zur Implementierung der Empfehlungen der TFCD („Issue Paper on the Implementation of the Recommendations of the TCFD“). Die darin enthaltene Forderung nach stĂ€rkeren Maßnahmen zur Offenlegung klimabezogener Finanzinformationen basiert im Wesentlichen auf der immer noch schwachen Umsetzung der Empfehlungen der TCFD (Recommendations of the Task Force on Climate related Disclosures) innerhalb der Versicherungsbrache, obwohl sich die Branche selbst ĂŒberwiegend stark vom Klimawandel betroffen sieht. Dies ergab sich aus der in Q1/Q2 2019 durchgefĂŒhrten Umfrage des SIF, bei der 1.170 Versicherungsunternehmen aus 15 LĂ€ndern weltweit befragt wurden. Folgende Abbildungen aus dem Themenpapier zeigen die zusammenfassenden Ergebnisse der SIF Umfrage aus 2019:

Bank of England stellt neuen Szenarioanalysen-Ansatz in Bezug auf Klimarisiken zur Diskussion

Die Bank of England bittet um Feedback zu ihrem Diskussionspapier „The 2021 biennial exploratory scenario (BES) on the financial risks from climate change”. In dem Papier stellt die Bank of England ihren prĂ€ferierten Ansatz vor, wie ab 2021 zweijĂ€hrlich die Robustheit von britischen Banken und Versicherungen in Bezug auf Klimarisiken getestet werden könnte.

Auch wenn der BES initial nur Auswirkungen fĂŒr britische Banken und Versicherer hat, lĂ€sst das Papier allgemein interessante RĂŒckschlĂŒsse auf zukĂŒnftig mögliche AnsĂ€tze zum Umgang mit Klimarisiken und der Ausgestaltung von Szenarioanalysen und Stresstests durch internationale Finanzmarktaufsichtsbehörden zu. Daher bittet die Bank of England auch um Feedback von allen interessierten Stakeholdern, sprich nicht nur zukĂŒnftigen Teilnehmern am BES, sondern auch von internationalen Unternehmen, Beratungsfirmen oder Klimaexperten. Im Folgenden wird dieser im BES enthaltende Ansatz grob beschrieben.