Schlagwort: Quantitative Reporting Templates

Bleiben Sie auf dem laufenden - der Quantitative Reporting Templates RSS-Feed

EZB veröffentlicht inoffizielle Reporting Templates inklusive der EZB add-ons

Am 4. März 2015 hat die Europäische Zentralbank (EZB) inoffizielle Reporting Templates inklusive der EZB add-ons (siehe ‚Forthcoming statistics‘) veröffentlicht. Damit konkretisiert die EZB die Anforderungen aus der Verordnung über die statistischen Berichtspflichten der Versicherungsgesellschaften (EZB/2014/50), welche am 20. Dezember 2014 erschienen ist (siehe auch Blog-Beitrag vom 12. Januar 2015).

Dieses Paket umfasst nur solche Quantitative Reporting Templates (QRTs), die durch die statistischen Berichtspflichten der EZB erweitert wurden (sog. ‚add-ons‘). Zudem wurden die entsprechenden ‚Log files‘, welche Beschreibungen zu den EZB add-ons enthalten, zur Verfügung gestellt.

Übersicht der veröffentlichten Templates

Die veröffentlichten Reporting Templates können zwei verschiedenen Kategorien zugeordnet werden:

  • QRTs entsprechend der ITS (aktuell laufende Konsultation), die um zusätzliche Positionen ergänzt wurden
  • QRTs, welche ausschließlich für die statistischen Berichtspflichten an die EZB zu berichten sind

Die nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick der veröffentlichten Reporting Templates sowie der Berichtsanlässe:

  Berichtsanlass
Einzelunternehmen Drittstaaten-Versicherer mit
Niederlassung im EWR
Template Code Template
Name
Vierteljährlich
[.a]
Jährlich
[.b]
Vierteljährlich
[.o]
Jährlich
[.p]
QRTs inklusive der EZB add-ons
SE.02.01 Balance Sheet  .a .b .o .p
SE.06.02 List of Assets  .a .b .o .p
Neue QRTs ausschließlich zur Berichterstattung an die EZB     
E.01.01 Deposits to Cedants – Line-by-line Reporting .a .b .o .p
E.02.01 Life Obligations Analysis – Pension Entitlements .b .p
E.03.01 Non-life Technical Provisions – Reinsurance Policies – By Country .b .p

Die EZB add-ons werden auch in das technische Rahmenwerk von EIOPA, welches auf Data Point Model (DPM) und eXtensible Business Reporting Language (XBRL) basiert, integriert. Die EZB weist darauf hin, dass es sich um inoffizielle Reporting Templates zu Illustrationszwecken handelt. Sofern sich Änderungen an den Templates aus der laufenden Konsultation der ITS ergeben, werden diese entsprechend aktualisiert.

Versicherungsgesellschaften müssen erstmals vierteljährlich über das erste Quartal 2016 Bericht erstatten. Die erstmalige jährliche Berichterstattung findet dann in 2017 über das Jahr 2016 statt. Die erhobenen Daten sollen es der EZB und den nationalen Zentralbanken (NZBen) ermöglichen, Statistiken über die in der Europäischen Währungszone ansässigen Versicherungsgesellschaften zu erstellen. Um den Aufwand für die Versicherungsindustrie so gering wie möglich zu halten, erlaubt es die EZB den NZBen die benötigten statistischen Informationen, sofern möglich, aus den Daten, die von den nationalen zuständigen Behörden (National Competent Authorities – NCAs) für Aufsichtszwecke gemäß der Solvency II-Rahmenrichtlinie (2009/138/EG) gefordert werden, herzuleiten. Die erstmalige Veröffentlichung dieser Statistiken ist für die zweite Jahreshälfte 2016 geplant.

/* */