Übernahmen von IFRS 9 in EU-Recht

Durch die Veröffentlichung der Verordnung (EG) Nr. 2016/2067 im EU-Amtsblatt am 29. November 2016 hat die EU Kommission IFRS 9 Finanzinstrumente endgültig in EU-Recht übernommen. Der neue Standard tritt am 1. Januar 2018 in Kraft. Eine vorzeitige Anwendung ist zulässig.

Der neue Standard beinhaltet Vorgaben zur Klassifizierung und Bewertung, ein neues Wertminderungsmodell zur Abbildung erwarteter Verluste und neue Regelungen zum Hedge Accounting.

Leasingforderungen sind grundsätzlich vom Anwendungsbereich des IFRS 9 ausgenommen. Anzuwenden sind lediglich die Regelungen zum Abgang und zum Impairment. Für die Leasingbranche sind daher insbesondere die Änderungen aufgrund des neuen Wertminderungsmodells bedeutsam, wobei IFRS 9 für Leasingforderungen ein Wahlrecht enthält. Für Leasingforderungen kann der erwartete Verlust wahlweise in Höhe des erwarteten 12-Monats-Verlustes (12-month expected loss) oder in Höhe des über die gesamte Restlaufzeit erwarteten Verlustes (Life-time expected Loss) erfasst werden.

 

Quelle: http://ec.europa.eu/finance/company-reporting/index_de.htm#161125

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */