Schlagwort: Sharing-Economy

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Sharing-Economy RSS-Feed

Leasing: Eine Investition in Nachhaltigkeit?

Die Corona-Pandemie hat die Weltwirtschaft fest im Griff. Aktuell erleben wir eine beispiellose Wirtschafts- und Gesundheitskrise. Eben jene wirtschaftlichen Herausforderungen f√ľhren typischerweise dazu, dass Unternehmen weniger investieren und Projekte neu priorisieren. Das Thema Nachhaltigkeit droht dabei oftmals ins Hintertreffen zu geraten. Eine profane M√∂glichkeit den bevorstehenden Investitionsstau abzumildern, bieten Leasingangebote.

Leasing erm√∂glicht die Objektnutzung ohne Eigentumserwerb, wodurch die Liquidit√§t des Leasingnehmers geschont wird. Im Austausch f√ľr die Nutzungs√ľberlassung des Leasingobjekts zahlt der Leasingkunde monatliche Raten. Diese kann der Kunde h√§ufig aus den erwirtschafteten Ertr√§gen des Leasingobjekts (Pay-as-you-earn) realisieren. Dar√ľber hinaus kann die erg√§nzende Inanspruchnahme von Serviceleistungen rund um die Objektnutzung (z. B. Wartung und Reparatur) die Plan- und Kalkulierbarkeit des Investitionsobjekts erh√∂hen.

Allein f√ľr das Erreichen der europ√§ischen Energie- und Klimaziele m√ľssten in den Mitgliedstaaten der EU laut Kommission bis 2030 j√§hrlich zus√§tzlich 260 Mrd. EUR investiert werden.1 Den Finanzintermedi√§ren der Leasingwirtschaft kommt bei der Erreichung der Energie- und Klimaziele somit eine besondere Bedeutung zu.

Ein Blick auf den Stra√üenverkehr verdeutlicht, dass die Leasingbranche einen erheblichen Anteil des deutschen Fahrzeugmarktes finanziert, denn schon jetzt wird ein Gro√üteil der modernen und umweltfreundlicheren Fahrzeuge geleast. Gleiches gilt f√ľr die Elektrifizierung des Automobils und den Ausbau des √∂ffentlichen Personennahverkehrs ‚Äď auch hier macht die Finanzierungsform des Leasings den L√∂wenanteil aus. Am deutlichsten sichtbar werden die neuen Mobilit√§tskonzepte der Sharing-Economy in Gro√üst√§dten, wo die Mobility-on-Demand Angebote zur gemeinschaftlichen Nutzung von Autos, Fahrr√§dern oder auch E-Scootern inzwischen zum festen Stadtbild geh√∂ren.

Der Erfolg der Sharing-Economy w√§re ohne die Nutzung digitaler Kommunikationsangebote nicht m√∂glich gewesen. Moderne Leasinganbieter verstehen sich deshalb nicht nur als reine Finanzierer, sondern zeitgleich als IT-Dienstleister, welche den Austausch von G√ľtern √ľber internetbasierte Plattformen √ľberhaupt erst erm√∂glichen. Gerade konventionelle Leasinganbieter stehen somit in der Pflicht ihr Gesch√§ftsmodell in Anbetracht der digitalen Transformation kontinuierlich zu hinterfragen und gegebenenfalls ihre Produktpalette anzupassen.

Die Objektperspektive der Leasingbranche richtet ihr Hauptaugenmerk bereits vor Vertragsabschluss implizit auf die √Ėkobilanz. Denn der Leasinggeber nimmt das Objekt am Ende der Vertragslaufzeit in der Regel zur√ľck, somit geraten umweltfreundliche √úberlegungen ‚Äď wie ein m√∂glichst langer Lebenszyklus oder Wiederaufbereitungsm√∂glichkeiten (Refurbishing) ‚Äď automatisch ins Interesse der Leasingwirtschaft. Schlie√ülich tr√§gt diese auch die Chancen und Risiken aus der Verwertung der geleasten Wirtschaftsg√ľter (Restwertrisiken).

1 Quelle: BDL

/* */