Covid-19- Impfzentren im Saarland: PwC zieht Bilanz

Die Eröffnung der drei Saarländer Impfzentren im Dezember 2020 führen auf eine Erfolgsgeschichte zurück, die über das Zusammenspiel maximaler Agilität und einer nennenswerten Zusammenarbeit berichtet.  Das Projekt war von Anfang an effizient und nachhaltig durchdacht, es wurde keine Zeit verschwendet sowie jedes mögliche Mittel angewendet, um dem Impfansturm der Saarländer gerecht zu werden. Das ‚rund um die Uhr‘ Impfen, das Zufallsprinzip der Impfterminvergabe sowie die mobilen Impfteams ermöglichten es, dass die Impfzentren bereits neun Monate nach Eröffnung planmäßig wieder schließen konnten und ganze 73% Mitte Oktober vollständig geimpft waren. Insgesamt wurden rund 830.000 Corona-Impfungen von dem Personal verabreicht. Dieses beeindruckende Ergebnis rückte das Saarland auf Platz zwei im gesamtdeutschen Vergleich.

Notwendig für diesen Erfolg waren eine besonders schnelle Hochziehung der Impfzentren und eine rasante Darlegung der erforderlichen Maßnahmen. In Zusammenarbeit mit Partnern wie beispielsweise dem E-Health Spezialisten Samedi oder dem Contact Center Teleperfomance war eine Turbo-Übersetzung der Anforderungen notwendig, auch wenn alle Beteiligten unterschiedlicher nicht sein könnten. Nur in tiefster Zusammenarbeit war eine erfolgreiche Umsetzung dieses gesellschaftlich relevanten Projekts denkbar. Und auch wenn die einzelnen Akteure nicht immer einer Meinung waren, zeigt dieses besonders gelungene Projekt, dass Jeder zu jeder Zeit immer alles gegeben hat und schlussendlich auch zu einer unvergesslichen Verbundenheit aller Beteiligten. Lesen Sie mehr

Ansprechpartner:

Peter Detemple

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.