Energetische Quartierssanierung – Komplettlösungen aus einer Hand

Die Emissionen von Treibhausgasen sollen um mindestens 40 Prozent bis zum Jahr 2020 bzw. um bis zu 95 % im Jahr 2050 im Vergleich zu 1990 reduziert werden. Jeder Verursacher muss seinen Teil zur Reduktion der Emissionen beitragen. Insbesondere in den Kommunen wird das Ausmaß des Klimawandels entschieden. Denn sie sind für 60-80 Prozent der globalen CO2-Emissionen verantwortlich. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat ein Förderprogramm aufgelegt, um die CO2-Emissionen in den Stadt- und Ortsquartieren zu reduzieren.

Im KfW-Förderprogramm „KfW 432“ werden die Möglichkeiten der energetischen Sanierung der Quartiere ermittelt und unter Beteiligung aller relevanten Partner vor Ort entsprechende Maßnahmen vereinbart. Das energetische Quartierskonzept betrachtet hierbei nicht nur energetische Fragen, sondern befasst sich auch mit städtebaulichen, sozialen und ökonomischen Aspekten. Die KfW bezuschusst mit 65 Prozent die Erstellung von Konzepten. In vielen Bundesländern werden weitere 20 Prozent von den Landesbanken bezuschusst. Die verbleibenden 15 Prozent können durch die Kommune oder begünstigte Dritte eingebracht werden.

Quartiere sind eine ideale Umsetzungsebene für Energie- und Klimaschutzmaßnahmen. Quartiere sind definiert als mehrere räumlich zusammenhängende Gebäude unterhalb der Stadtteilebene. Dadurch lassen sich integrierte Lösungen in Abstimmung mit den Akteuren Vorort einfacher umsetzen. Die Einbindung der Akteure in den gesamten Prozess steigert frühzeitig die Akzeptanz von Maßnahmen. Auch die Interessen der Wohnungswirtschaft, der ortsansässigen Akteure und Stadtentwicklungen können besser koordiniert werden. Quartiere haben eine Größenordnung, welche eine detaillierte Betrachtung unter Berücksichtigung energetischer, baukultureller und sozialer Aspekte ermöglicht.

Gemeinsam mit der Niedersächsischen Landesgesellschaft (NLG) führt PwC energetische Quartierssanierungen in Niedersachsen durch. Bereits in Hannover, Osnabrück, Verden und Oldenburg konnten wir erfolgreiche und informative Veranstaltungen zur energetischen Quartierssanierung verbuchen und unser Vorgehen zur entsprechenden Umsetzung der kommunalen Vertretern der obersten Entscheidungsebene vorstellen. Auch in anderen Bundesländern ist PwC ist in diesem Bereich erfolgreich aktiv.

Unser Projektablauf besteht im Allgemeinen aus drei Phasen:

 

Unsere Experten begleiten Sie von der Einstiegsberatung über die Organisation und Moderation von Beteiligungsprozessen, der Erstellung der Konzepte bis hin zur Abrechnung/Erstellung von Verwendungsnachweisen.

 

Ansprechpartner:
Thomas Rudolph
Manager
Tel.: +49 211 987-4714
E-Mail: thomas.rudolph@de.pwc.com

Dr. Helge Maas
Senior Consultant
Tel.: +49 511 5357-5907
E-Mail: helge.maas@de.pwc.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */