Homeoffice und Flächenoptimierung im Unternehmen?

Wann es sich für Unternehmen lohnt, angesichts des Trends zum Homeoffice seine Betriebsflächen zu reduzieren, zeigt die PwC-Studie „Mehr Home, weniger Office: Wann sich eine Flächenoptimierung für Nutzer rechnet“ (https://www.pwc.de/de/realestate/pwcs-real-estate-institute/mehr-home-weniger-office.html).

Im Zeitraum von August bis September 2020 wurden branchenübergreifend 100 Arbeitgeber und 500 Arbeitnehmer in Deutschland befragt. Homeoffice ist während der Covid-19-Pandemie in vielen Unternehmen zum Normalfall geworden, und ein Großteil der Arbeitnehmer will das Arbeiten zu Hause nicht mehr missen. Auch Arbeitgeber rechnen mittel- bis langfristig mit einem durchschnittlichen Anstieg der Homeoffice-Tage um 65 % gegenüber dem Niveau vor der Coronakrise. Insofern könnten Unternehmen Büroflächen reduzieren und signifikante Kosten einsparen. Für die Studie wurden umfangreiche Flächenszenarien entwickelt, die zeigen, unter welchen Voraussetzungen sich eine Reduzierung gemieteter Büroflächen oder Eigentumsflächen lohnt.

Ansprechpartner:
David Rouven Möcker

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */