PwC Länderfinanzbenchmarking 2016

Wie ist es um die Haushalte der 16 Bundesländer und Stadtstaaten in Deutschland im Hinblick auf die ab 2020 einzuhaltende Schuldenbremse bestellt? Können Sie die Versorgung und Integration der Flüchtlinge finanziell stemmen? Die Antworten finden Sie in der Studie PwC-Länderfinanzbenchmarking 2016. Zum 5. Mal in Folge erscheint die Studie und analysiert die Haushaltslage aller 16 Bundesländer und ihrer Kommunen. Anhand der Analyse wurden Prognosen entwickelt, Konsolidierungspfade aufgezeigt und untersucht wie sich die geplante Reform des Länderfinanzanzausgleichs auswirken würde.

Der Nachhaltigkeitsindex bildet das Kernstück des Länderfinanzbenchmarking. Er zeigt auf, welche Gestaltungsmöglichkeiten den Ländern trotz Schuldenbremse bleiben und inwieweit sie real sparen müssen. Zudem wird verglichen, wie gut die einzelnen Aufgabenbereiche finanziell ausgestattet sind.

Spitzenreiter ist nach wie vor Bayern gefolgt von Niedersachsen, Hamburg, Baden-Württemberg und Berlin. Sachsen-Anhalt, Bremen und das Saarland belegen die letzten Plätze.
Mehr Informationen zur Studie finden Sie hier.

Unsere Ansprechpartner

Peter Detemple
Partner Advisory
+49 681 9814 152
E-Mail: peter.detemple@de.pwc.com

Yves Michels
Manager Advisory
+49 681 9814 132
E-Mail: yves.michels@de.pwc.com

Thorsten Schramm
Manager Advisory
+49 30 2636 1137
E-Mail: thorsten.schramm@de.pwc.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */