Verlängerung der Antragsfrist für die November- und Dezemberhilfe

Die November- und Dezemberhilfe sind Corona-Hilfsprogramme des Bundes, für die grundsätzlich auch öffentliche Unternehmen (inkl. der juristischen Personen des öffentlichen Rechts) antragsberechtigt sein können. Die sich daraus ergebenden Zuschüsse können sich auf bis zu 75 % des Umsatzes, der im November 2019 beziehungsweise Dezember 2019 erzielt wurde, belaufen. Der maximale Förderbetrag liegt insgesamt bei bis zu 1 Mio. Euro.Die Antragsfrist für die November- und die Dezemberhilfe wurde jeweils bis zum 30. April 2021 verlängert (ursprünglich 31. Januar 2021 für die Novemberhilfe beziehungsweise 31. März 2021 für die Dezemberhilfe). Damit besteht für Unternehmen, die bisher noch nicht tätig geworden sind, die verlängerte Möglichkeit, noch einen fristgerechten Antrag zu stellen.

Hinsichtlich der Novemberhilfe Plus und Dezemberhilfe Plus, welche eine erweiterte Förderung von bis zu 3 Mio. Euro ermöglichen sollen, besteht bisher noch keine Antragsmöglichkeit. Hier gilt es die weiteren Entwicklungen zu beobachten.

Ansprechpartner:

Christoph Bildstein

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */