Kategorie: Bund & Länder

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Bund & Länder RSS-Feed

Auftragsänderungen in Zeiten von Corona

Die Corona-Pandemie kann den Bedarf an Beschaffung aktuell kurzfristig erhöhen. Zugleich können die Auswirkungen des Kontaktverbots dazu führen, dass die vertraglichen Bedingungen und möglicherweise auch der Leistungsgegenstand geändert werden müssen. Verfügen öffentliche Auftraggeber bereits über bestehende Verträge mit geeigneten und lieferfähigen Unternehmen, bietet es sich an, diese Verträge jetzt anzupassen. PwC erläutert die wichtigsten Aspekte.

Öffentliche Aufträge in Zeiten von Corona – Kollaboration statt Konfrontation

Die Pandemie wirft für öffentliche Auftraggeber und Auftragnehmer zahlreiche tatsächliche wie rechtliche Fragen im Zusammenhang mit der Erfüllung öffentlicher Aufträge und der Beschaffung auf. Angesichts erheblicher Einschränkungen durch Schließung von Schulen und Kindertagesstätten, Quarantänemaßnahmen, Störung von Lieferketten, mangelnder Verfügbarkeit bestimmter Waren und Dienstleistungen sind Schwierigkeiten und Behinderungen bei der Vertragserfüllung programmiert.