Kategorie: Kommunen & Cities

Bleiben Sie auf dem laufenden - der Kommunen & Cities RSS-Feed

Aufnahme des Breitbandausbaus im Querverbund: Stadtwerke und Versorger als Impulsgeber des Breitbandausbaus und der Digitalisierung

Beim flächendeckenden Breitbandausbau hinkt Deutschland noch immer im internationalen Vergleich hinterher. Dabei ist die Versorgung der Fläche mit Glasfaser eine integrale Voraussetzung bei der Umsetzung der Digitalisierungsagenda – für die Bürger, für Unternehmen aber auch für die Umsetzung zukunftsgerichteter Entwicklungen, wie z. B. 5G Ausbau oder autonomes Fahren.

Fehler beim Energiemanagement vermeiden

Das Energiemanagement umfasst die Summe aller Maßnahmen, die geplant und durchgeführt werden, um die geforderte Leistung mit geringem Energieeinsatz und minimalen Energiekosten sicherzustellen. Einen Königsweg beim Energiemanagement gibt es freilich nicht; dafür sind Unternehmen in der Struktur, im Abnahmeverhalten und in den Anforderungen viel zu unterschiedlich. In diesem Beitrag stellen wir zehn wesentliche sowohl unternehmens- als auch branchenübergreifende Schwachstellen vor, die wir in unserer Beratungspraxis im Rahmen des Energiemanagements identifiziert haben.

Case Study: Innovative Wirtschaftsverkehrkonzepte

Paket- und Kurierdienste, Entsorgung, Belieferung, interbetriebliche Logistik – das und noch mehr trifft täglich aufeinander. Kunden und Stadt erhöhen ihre Ansprüche an Wirtschaftsverkehre und regulatorische, bauliche und finanzielle Rahmenbedingungen müssen eingehalten werden. Zusätzlich bestimmen Diskussionen und Pläne zu Dieselfahrverboten den öffentlichen Diskurs. Für einen effizienten und stadtverträglichen Verkehr erfordern innerstädtische Wirtschaftsverkehre daher neue und vor allem innovative Konzepte.

Nutzung von Bewegungsdaten

Der ÖPNV muss neue Wege gehen – Richtung Betriebspotenziale, Fahrkomfort, Zufriedenheit und Sicherheit. Warum? Dafür gibt es drei wesentliche Gründe:

  1. Die Städte wachsen und damit auch die Anzahl der Fahrgastzahlen.
  2. Neue Marktteilnehmer entwickeln neue Mobilitätsformen, Elektromobilität und Vernetzung gewinnen an Bedeutung.
  3. Die Kundenerwartungen im Hinblick auf Qualität, Preis, Leistung und Zeit verändern sich bedingt durch den digitalen Wandel.

Digitalisierung in Energieversorgungsunternehmen

Energieversorgungsunternehmen (EVUs) tun sich bei der Digitalisierung recht schwer. Gründe hierfür liegen bei kleinen EVUs in geringen Budgets und der – falschen – Annahme, dass für die Transformation Millioneninvestments nötig sind. Große EVUs scheitern oft wegen der Disharmonie zwischen einer Umsetzung, die anwendergerecht ist, Unternehmensstrukturen, die veraltet sind und einer Kundenresonanz, die erstmal enttäuscht.

Kommunales Asset Management – neues Rollendenken innerhalb des Konzerns Kommune

Der Konzern Kommune, als Gesamtheit der in der Kommune zu betrachtenden Organisationseinheiten, Betriebe und Beteiligungen, verfügt über drei Assetklassen: Versorgung, Verkehr und Immobilien. Letztere sind zu unterscheiden in kommunale Liegenschaften und den kommunalen Wohnungsbau. Allen Assetklassen ist gemeinsam, dass Kommunen sie im Rahmen einer positiven Stadtentwicklung unter Ausnutzung von Vorteilen der Digitalisierung nachhaltig weiterentwickeln wollen. Dabei erfordern die Realisierung der Verkehrs- und der Wärmewende, dass die drei Assetklassen nicht länger getrennt, sondern gemeinsam betrachtet werden. Energie wird dabei zum verbindenden Element.

Arbeitshilfe der OFD Karlsruhe zum steuerlichen Querverbund

Dieser Beitrag geht auf einige Sachverhalte, die die Oberfinanzdirektion aufgreift, ausführlicher ein. Er thematisiert die Anforderungen an einen Betrieb gewerblicher Art (BgA) „Energieversorgung“ – auch im Zusammenhang mit einer Personengesellschaftsbeteiligung – sowie an die Wirtschaftlichkeit des die technisch-wirtschaftliche Verknüpfung herstellenden Blockheizkraftwerks (BHKW), ferner die Auslegung der OFD Karlsruhe zum Verständnis des „Mitschleppens“ mehrerer Bäder.