Monatliche Archive: Januar, 2018

Arbeitsrecht & betriebliche Alters- und Zusatzversorgung für kommunale Unternehmen

Unternehmen des kommunalen Sektors bzw. der öffentlichen Hand werden auf Grund der gesetzlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen im kommunalen Bereich fortlaufend vor neue Herausforderungen gestellt. Die Herausforderungen gehen laut unseren Erfahrungen aus der Praxis unmittelbar bzw. mittelbar auch mit konkreten personalbezogenen Aspekten einher, die mit den geltenden Rahmenbedingungen des Arbeitsrechts in Einklang zu bringen sind.

Förderung weiterer Wasserstoff-Tankstellen

Das Bundesverkehrsministerium veröffentlichte einen Aufruf zur „Förderung der Errichtung von öffentlich zugänglichen Wasserstoff-Tankstellen im Straßenverkehr“. Die Anträge können bis zum 31. März 2018 eingereicht werden. Bis zu 60 % beträgt die Förderung der Investitionskosten der Tankstelle und kann zusätzlich die Errichtung eines Elektrolyseurs zur Erzeugung von „grünem“ Wasserstoff umfassen. Die Förderung im Rahmen der Förderrichtlinie Marktaktivierung ist Teil des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (2016-2026). Bis 2019 stellt das Ministerium für Forschung, Entwicklung und Innovation […]

TCMS und Steuerstrafrecht

Die komplexen Verwaltungsstrukturen der öffentlichen Hand sowie schwierige Abgrenzungsregelungen zwischen steuerpflichtigen und nicht steuerpflichtigen Tätigkeitsbereichen erfordert eine richtige und rechtzeitige Steuerdeklaration. Zudem sind die ERP-Systeme in vielen Fällen nicht auf eine Automatisierung der Steuerfindung ausgelegt.

Emerging Trends in Real Estate: Europe 2018

Emerging Trends in Real Estate Europe ist eine gemeinsame Umfrage von PwC und dem Urban Land Institute. Für die aktuelle Studie wurden 818 europäische Investoren und Immobilienexperten zu ihrer Standortwahl befragt. Die meisten europäischen Immobilienunternehmen blicken optimistisch in die Zukunft. Knapp die Hälfte der Befragten erwartet, dass sich das europäische Wirtschaftswachstum in den nächsten fünf Jahren verbessern wird.

Ausgewählte Themen zur Bilanzierung

Das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz hat mit Urteil vom 7. Dezember 2016 entschieden, dass Rückstellungen in der Steuerbilanz nach § 6a EStG abgesehen, den zulässigen Ansatz in der Handelsbilanz nicht überschreiten dürfen. Gegen diese Entscheidung ist Revision beim BFH unter dem Az. I R 18/17 eingelegt worden.

Neue EU-Schwellenwerte für 2018/2019 in Kraft

Betrifft Auftragsvergaben von Sektorenauftraggebern, öffentlichen Auftraggebern und Konzessionsgebern Seit dem 1. Januar 2018 sind die geänderten Schwellenwerte für europaweite Vergabeverfahren in Kraft. Einer Umsetzung durch den deutschen Gesetzgeber in nationales Recht bedarf es nicht. Die nächste reguläre Überprüfung der EU-Schwellenwerte durch die EU-Kommission steht erst in zwei Jahren wieder an.

Wenn der Patient sein Krankenhaus rettet – Bürger wollen die ortsnahe Versorgung stärken

Die deutschen Krankenhäuser zählen zu den wichtigsten Pfeilern des Gesundheitswesens. Viele Kliniken befinden sich jedoch in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage und sind einem Mangel an Ärzten und Pflegekräften ausgesetzt. Die Krankenhäuser sollen eine Versorgung auf höchstem Niveau gewährleisten, stehen aber gleichzeitig unter enormen Kostendruck, sodass viele der kleinen und mittelgroßen Krankenhäuser inzwischen rote Zahlen schreiben und sogar schließen müssen. Das Krankenhausstrukturgesetz, das 2016 in Kraft trat und die Qualität der Versorgung stärken soll, hat die […]

/* */