Monatliche Archive: März, 2018

Regionale „Grünstrom“-Kennzeichnung als neues Vertriebspotenzial

Der Gesetzgeber eröffnete mit der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) zum 1. Januar 2017 den Energieversorgungsunternehmen die Möglichkeit, ihren Letztverbrauchern im Rahmen der Stromkennzeichnung den Anteil des Stroms aus regionalen Anlagen auszuweisen. Mit der Regelung des § 79a EEG soll ein stärkerer Bezug der Kunden zu den Anlagen und somit die lokale Akzeptanz der Energiewende hergestellt werden. Der Ausweis eines regionalen Anteils soll durch die Einführung von Regionalnachweisen ermöglicht werden. Diese werden in einem elektronischen Register […]

Energy Data Analytics für Netzbetreiber und Energievertriebe

Die Ziele der Energiewende in der EU sind eindeutig. Um diese zu verwirklichen, postulieren Verbände und Ministerien auf nationaler Ebene jedoch unterschiedliche Wege. Welche Technologien und Anlagen hierbei eingesetzt werden, ist noch völlig offen. Gleichwohl wird sich die Energiewende auch auf sämtliche Infrastrukturen auswirken. Energieversorger müssen dazu eigene Geschäftsmodelle und Versorgungslösungen entwickeln und wirtschaftlich umsetzen.

Stadtwerke 2030: Risiken, Chancen und die Zukunft der integrierten Wertschöpfung

Stadtwerke 2030 ist eine empirische Studie zu den strategischen Perspektiven eines Energieversorgers. Mit Unterstützung des Verbands kommunaler Unternehmen e.V. haben wir für unsere Studie das aktuelle Marktumfeld in der Energiewirtschaft untersucht und dabei insbesondere den Ausblick sowie die strategischen Handlungsoptionen der Marktteilnehmer analysiert. Hierzu haben wir Entscheidungsträger von Energieversorgungsunternehmen zu zentralen Herausforderungen der Energiewirtschaft und der Ableitung strategischer Handlungsoptionen befragt.

Stadtwerke 2030: Die besondere Rolle von Kooperationen in der Bewältigung der Herausforderungen

Die zunehmende Regulierung und die fortschreitende Digitalisierung sowie der steigende Wettbewerb werden die Ergebnisse der Energieversorger in Zukunft voraussichtlich senken. Es stellt sich die Frage, wie sich die Energieversorgungsunternehmen heute strategisch positionieren sollten, um den sinkenden Ergebnisbeiträgen in den klassischen Wertschöpfungsstufen zu begegnen.

Bund fördert Maßnahmen von Kommunen zur Verbesserung der Luftqualität mit Sofortprogramm

Bereits vor dem am 27. Februar 2018 ergangenen Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu möglichen Diesel-Fahrverboten hat die Bundesregierung betroffenen Kommunen finanzielle Hilfen zur Einhaltung der Luftqualität zugesagt. Hierfür hat sie ein Maßnahmenpaket „Sofortprogramm Saubere Luft 2017-2020“ aufgelegt, mit dem Fördermittel in Höhe von bis zu 1 Mrd. Euro zur Verfügung gestellt werden.

Koalitionsvertrag: Neue digitale Dimensionen für Deutschland?

In einer 7-teiligen Serie gibt Alfred Höhn, Leiter des Öffentlichen Sektors bei PwC einen Überblick über die aus PwC-Sicht relevantesten Themen zum Koalitionsvertrag. Im ersten Teil der Serie geht Alfred Höhn auf das Thema des Koalitionsvertrages „Digitale Infrastruktur und Verwaltung“ ein. Hierbei betrachtet er den aktuellen Stand der Digitalisierung und diskutiert über die Zukunft von Digitaler Infrastruktur und Verwaltung. Erfahren Sie mehr über den ersten Teil unserer Serie. Ansprechpartner Alfred Höhn Partner, Leiter Öffentlicher Sektor […]

PwC beim Fachkongress Digitaler Staat

Am 20. und 21. März 2018 findet der Digitalisierungskongress des Behördenspiegel im Premierenkino Kosmos in Berlin statt. Der Fachkongress richtet sich an Deutschlands Behördenwelt und setzt sich dieses Jahr mit vier Hauptthemen auseinander: E-Government, Digitaler Datenschutz, Arbeit & Personal 4.0 und Digitaler Haushalt. PwC ist dieses Jahr auf dem Fachkongress Digitaler Staat vertreten und beteiligt sich an den Fachforen und Vorträgen im Themenbereich E-Government.

Das Abstimmungsgebot im neuen Verpackungsgesetz

Durch die Verkündung des Verpackungsgesetzes hat ein bewegtes Gesetzgebungsverfahren seinen Abschluss gefunden. Die Kommunen und Umweltverbände haben sich bis zuletzt ein „echtes“ Wertstoffgesetz sowie die bundesweite Einführung einer Wertstofftonne erhofft. Das Verpackungsgesetz bleibt jedoch hinter diesen hohen Erwartungen zurück. Für die Verbraucher ändert sich bis auf die kaum erweiterten Pfand- und entsprechenden Kennzeichnungspflicht wenig.

/* */