Finanzierungsverhältnisse kommunaler Versorger und Konzerne

Die Analyse der Finanz- und Ertragslagen von kommunalen Energie- und Versorgungsunternehmen (EVUs) liefert wichtige Anzeichen für die finanzwirtschaftliche Entwicklung der deutschen Energie- und Versorgungswirtschaft.

In der neuen PwC-Studie „Krise abgesagt? Finanzierungsverhältnisse kommunaler Versorger und Konzerne“ wurden 300 kommunale EVUs und 75 kommunale Muttergesellschaften untersucht. Sie zeigt die finanzwirtschaftliche Entwicklung der Energie- und Versorgungswirtschaft anhand belastbarer Indikatoren auf und eignet sich als objektive Benchmark für die Branche.

Die Ergebnisse:

  • Die EBITDA-Marge stabilisiert sich auf dem Niveau der Vorjahre.
  • Die Eigenkapitalquote entwickelt sich weiterhin positiv.
  • Der dynamische Verschuldungsgrad (Verhältnis von Schulden zum EBITDA) entwickelt sich relativ stabil.
  • Die stabile Ergebnissituation der EVUs wirkt sich positiv auf die kommunalen Muttergesellschaften aus. In versorgungsfremden Sparten liegen schlechtere Ergebnisse vor. Hier sind maßgeschneiderte, langfristig tragfähige Finanzierungslösungen gefragt.

Lesen Sie mehr.

PwC Corporate Finance & Promotion unterstützt die kommunalen Unternehmen mit Finanzierungs- und Branchenexpertise aus einer Hand, zum Beispiel bei der methodisch fundierten Ableitung einer nachhaltigen Finanzierungsstruktur, der Stärkung der Finanzierungsbasis durch Auswahl geeigneter Finanzierungsinstrumente, der Identifizierung der richtigen Finanzierungspartner oder mit der professionellen Fördermitteleinwerbung.

Ihre Ansprechpartner

Bernd Papenstein

Partner

Tel.: +49 211 981-2639

bernd.papenstein@de.pwc.com

Marcel Eilrich

Manager

Tel.: +49 211 981-1449

marcel.eilrich@de.pwc.com

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */