Krankenhäuser im Vergleich – Öffentliche Krankenhäuser unterliegen im Wettbewerb

Krankenhäuser stehen im Wettbewerb um Patienten und Personal. Das jährliche PwC-Krankenhaus-Benchmarking untersucht – unter Einbeziehung von Jahresabschlüssen, die PwC betreut und/ oder die veröffentlicht sind – drei Peergroups auf Basis einer Datenanalyse. Zu diesen gehören öffentliche, freigemeinnützige und private Krankenhäuser.

Die Studie hat ergeben, dass öffentliche Krankenhäuser unter einem Modernisierungsstau leiden. Weil mit notwendigen Modernisierungen von Gebäuden und Anlagen zu lange gewartet wurde, muss nun ein großer Teil der Mittel in eine neue Gebäudestruktur investiert werden. Doch dabei bleibt es nicht; auch bei anderen Finanzkennzahlen schneiden öffentliche Krankenhäuser schlechter als der Wettbewerb ab. Hier weitere Erkenntnisse der Studie:

  • 13 % Investitionsquote müssen öffentliche Krankenhäuser für die Modernisierung aufbringen.
  • 91 € von 100 € Einnahmen fließen in Material und Personal.
  • 61 % ihres Geschäfts finanzieren Krankenhäuser in öffentlicher Trägerschaft mit Fremdmitteln.
  • 58 Tage benötigen öffentliche Krankenhäuser, um ihre Forderungen geltend zu machen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lesen Sie mehr.

Unsere Ansprechpartner

Michael Burkhart
Leiter Gesundheitswirtschaft und Standortleiter Frankfurt
Tel.: +49 69 9585-1268

michael.burkhart@de.pwc.com

Corinna Friedl
Director Gesundheitswirtschaft
Tel.: +49 69 9585-1117

corinna.friedl@de.pwc.com

Sevilay Huesman-Koecke
Head of Business Development Gesundheitswirtschaft
Tel.: +49 69 9585-3675

sevilay.huesmann-koecke@de.pwc.com

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */