Das deutsche Gesundheitswesen auf dem Prüfstand

Die Mehrheit der in Deutschland lebenden Menschen zählt das System hierzulande noch zu den besten der Welt. Allerdings gibt es auch etliche Belege für einen schleichenden Qualitätsverlust. Und dies wiederum heißt, dass die Politik und die Branche in der Praxis nicht entschieden genug gegensteuern. ­– Michael Burkhart, Partner und Leiter des Bereichs Gesundheitswirtschaft bei PwC Deutschland

In der PwC-Metaanalyse „Das deutsche Gesundheitswesen auf dem Prüfstand; Entwicklung eines Therapieplans“ wurden die Aussagen von circa 15.000 Deutschen der letzten fünf Jahre ausgewertet, um Antworten auf folgende Fragen zu finden: Wie bewerten die Deutschen einzelne Bereiche des Gesundheitswesens, welche Schwachstellen identifizieren sie und welche Trends verändern das System nachhaltig? Zudem verknüpft die Studie die einzelnen Befunde miteinander und zeichnet so ein übergeordnetes Bild der Gesamtsituation. Auf dieser Basis werden dann fünf zentrale Handlungsempfehlungen abgeleitet, um das deutsche Gesundheitswesen zukunftssicher zu machen.

 

Zentrale Ergebnisse der Studie

 

 

 

 

 

 

 

  • Die Kritik der Bundesbürger am deutschen Gesundheitswesen bezieht sich primär auf sogenannte „institutionelle Mängel“ wie zum Beispiel die wenige Zeit des Arztes für seine Patienten oder das lange Warten auf Facharzttermine.
  • Diese Kritikpunkte hängen eng mit den vier globalen Megatrends Digitalisierung, demografischer Wandel, Individualisierung und Urbanisierung zusammen, die zum Teil aber auch Chancen für das deutsche Gesundheitswesen mit sich bringen.
  • Neben ersten Schritten zur Bewältigung der Herausforderungen sind auf Basis der genannten Megatrends und weiterer Ergebnisse auch fünf Handlungsempfehlungen insbesondere für die Politik erarbeitet worden:
    • Von der dualen zur monistischen Krankenhausfinanzierung
    • Einführung einer Pro-Einwohner-Finanzierung
    • Stärkere Unterscheidung zwischen systemrelevanten und marktwirtschaftlichen Einrichtungen
    • Unterstützung von Ärzten in ländlichen Regionen
    • Etablierung von IT-Lösungen für sichere Arzneimittel

 

 

 

 

 

 

 

45 % der Befragten wünschen sich ein längeres Patientengespräch.

Lesen Sie mehr.

 

Ihre Ansprechpartner

Michael Burkhart

Leiter Gesundheitswirtschaft und Managing Partner Region Mitte, PwC Germany

Tel.: +49 69 9585-1268

michael.burkhart@pwc.de

Sevilay Huesman-Koecke

Head of Business Development Gesundheitswirtschaft, PwC Germany

Tel.: +49 69 9585-3675

sevilay.huesmann-koecke@pwc.com

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */