Künstliche Intelligenz in Unternehmen

Die Studie „Künstliche Intelligenz in Unternehmen“ enthält die Ergebnisse einer von PwC im vierten Quartal 2018 gemeinsam mit dem Markt- und Meinungsforschungsinstitut Kantar EMNID durchgeführten Befragung von 500 Entscheidern deutscher Unternehmen zum Status quo des Einsatzes entsprechender Technologien.


Selbstverständlich bietet KI nicht nur völlig neue Chancen, sondern stellt auch eine große Herausforderung dar; denn es handelt sich weder um eine isolierte Technologie, noch gibt es die eine KI-Lösung. Vielmehr ist KI ein Sammelbegriff für Methoden und Anwendungen, die selbstlernend auf anderen Technologien aufsetzen. So befähigt KI etwa Maschinen, bestimmte Daten und andere Signale ihrer Umwelt autonom zu verarbeiten und darauf zu reagieren. KI birgt ein enormes Potential für Effizienzsteigerungen, neue Geschäftsmodelle und qualifizierte Arbeitsplätze. Um KI aber gewinnbringend, sicher und ethischen Grundsätzen entsprechend planen und einsetzen zu können, müssen zum einen bestehende technologische Ökosysteme berücksichtigt und zum anderen notwendige unternehmenskulturelle Veränderungen auf den Weg gebracht sowie regulatorische Ordnungsrahmen und vertrauensfördernde Standards geschaffen werden.

Die im Internet (www.pwc.de) zur Verfügung stehende Studie macht den technologischen Aufholbedarf deutlich: Lediglich 4 % der Unternehmen in Deutschland setzen Künstliche Intelligenz (KI) ein, 2 % implementieren derzeit KI-Systeme, 17 % planen KI-Einsätze oder testen sie und 28 % halten KI für relevant, denken jedoch nicht an ihren Einsatz. Viele Unternehmen drohen freilich den Anschluss an die technische Entwicklung zu verlieren, wenn 48 % der Befragten KI für das eigene Unternehmen für „nicht relevant“ halten.

Ihre Ansprechpartner

Christian Kirschniak
Tel.: +49 711 25034-3254
E-Mail: christian.krischniak@pwc.com
Hendrik Reese
Tel.: +49 89 5790-6093
E-Mail: hendrik.reese@pwc.com

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */