Planet FSC Blog

#Customercentricity — alter Wein in neuen Schläuchen?

Das Jahr 2020 hat nicht nur unseren Alltag, sondern auch unser Berufsleben maßgeblich verändert. Das Leben spielt sich zunehmend auf dem heimischen Sofa ab.

Banken hatten bereits vor Corona mit dem Abbau von Filialen zu kämpfen. Die Kunden zog es immer mehr ins Internet hin zu digitalen Services. Dieser Zustand hat sich im letzten Jahr verstärkt und Banken müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben, digitale Services anbieten. Dazu gehören intelligente und vernetzte Service- und Vertriebsprozesse sowie die entsprechende technologische Unterstützung.

Beginn einer digitalen Ă„ra fĂĽr Industrie- und RĂĽckversicherer – Auf dem Sprung ins digitale Zeitalter

Lange bremsten veraltete IT-Systeme den digitalen Wandel von Industrie- und Rückversicherern aus. Jetzt investiert die Branche verstärkt in innovative Kernsysteme und Plattformen. Technologien wie die Blockchain, Cloud Computing, Big Data und Analytics sorgen für effizientere Prozesse und ermöglichen eine genauere Bewertung von Risikoszenarien.

Ihre EinfĂĽhrung von SAP S/4HANA – Erfolgsfaktoren einer Migration

In den kommenden Jahren wird das SAP ECC System weitestgehend von SAP S/4HANA abgelöst*, wodurch eine Umstellung des Systems sowie der Prozesse zunehmend wichtiger wird. Dies bietet die Chance, die Finanzfunktionen grundlegend zu überdenken.

Damit Finanzinstitute nach der Systemumstellung eine Integration der Altdaten in das neue System erreichen, gewinnt die Datenmigration an Bedeutung. Hierbei werden Daten aus den bestehenden Systemen extrahiert, transformiert und in das Zielsystem geladen. Neben Stamm- und Bewegungsdaten gibt es kundenspezifische Inhalte, wie Prozesse, Tabellen, Felder oder kundenspezifische Programme (Custom Code).

Der digitale Transformationspfad – der Weg zum digitalen Reporting leicht gemacht

Die digitale Transformation bietet Chancen und Möglichkeiten das Reporting zu verbessern und Optimierungspotenziale deutlich zu heben.

Das heutige Reporting ist durch eine Vielzahl von verschiedensten Formaten, Einbindung vieler Mitarbeiter und statischem Design geprägt. Ad hoc Anfragen und auch Auswertungen sind nur mit hohem Ressourcen- und Zeitaufwand möglich. Dabei können moderne Lösungen und als Zielbild ein digitales Reporting an dieser Stelle optimieren und Potenziale heben.

Das Potential von digitaler Prozess Automatisierung in der Compliance von Finanzunternehmen

Die Digitalisierung geht in großen Schritten voran und macht auch vor dem Finanzsektor nicht halt. Aus Kundensicht wird zum Beispiel die Nutzung des Online Bankings mehr und mehr zum Standard und auch die Möglichkeiten des kontaktlosen Bezahlens oder das Bezahlen per Smartphone etabliert sich zunehmend. Zudem wird aber auch das Verlangen nach neuen Finanzdienstleistungen wie zum Beispiel dem Handel mit virtuellen Währungen oder Crowdfinance-Produkten stetig größer. Das bedeutet, die Finanzbranche muss agiler und innovativer werden, um den kommenden Herausforderungen gewachsen zu sein.

Modernes Reporting als Enabler fundierter Entscheidungen

Das Reporting durchläuft derzeit in den meisten Unternehmen eine umfassende Transformation: neben einer rein retrospektiven Berichterstattung werden sowohl zukunftsorientierte Analysen als auch Planungen und Simulationen ermöglicht.

Ein state-of-the-art Reporting muss dazu befähigen, steuerungsrelevante Informationen aus dem stets wachsenden Datenvolumen in Handlungsempfehlungen für Entscheidungsträger zu übersetzen. Die Basis dafür bildet vor allem eine Harmonisierung und Konsolidierung unterschiedlicher Datenquellen in Echtzeit.

Sustainable Finance Timeline

 

Im regulatorischen Umfeld den Überblick zu behalten, ist eine stetige Herausforderungen der Finanzbranche. Derzeit nehmen Regulierungsbestrebungen auf nationaler, europäischer und globaler Ebene im Kontext Sustainable Finance zu und beschäftigen insbesondere Finanzunternehmen, aber auch die Realwirtschaft.

 

 

In unserem ersten Beitrag bieten wir Ihnen einen kompakten Überblick über die wichtigsten Veröffentlichungen und Veranstaltungen aus dem Bereich Sustainable Finance seit Beginn dieses Jahres 2021. Außerdem erhalten Sie eine Vorschau auf die ausstehenden Konsultationen, Gesetzesänderungen und Initiativen zum Thema.

Herausforderungen im Risiko-Reporting und wie digitale Lösungen unterstützen können

Die fortschreitende Digitalisierung verändert nicht nur die Arbeitswelt von heute, sondern bietet innovative Möglichkeiten für die Gestaltung der Arbeitswelt von morgen. Im Rahmen des Risiko-Reportings sind die Anforderungen aufgrund steigender Datenmengen und der Vielzahl neuer regulatorischer Vorgaben gestiegen. In zunehmend kürzeren Zeiträumen müssen immer mehr und komplex strukturierte Daten verarbeitet und analysiert werden. Die Institute sollten in der Lage sein, große Datenmengen schnell zu verarbeiten und auf dieser Basis Reports adressatengerecht bereitzustellen und zu analysieren, um Veränderungen der Risikosituation schnell zu erfassen sowie agil und ressourceneffizient reagieren zu können. Auch im digitalen Kontext bleibt die grundsätzliche Aufgabe des Reportings dieselbe, nämlich die zielgerichtete Informationsversorgung der Entscheider sicherzustellen. Jedoch zeichnen sich zahlreiche Veränderungen ab, so zum Beispiel hinsichtlich der Reportinginhalte und der Art und Weise wie die Berichte erstellt werden.

PwC Studie 2021: Deutsche Banken setzen voll auf die Cloud

„Cloud ist ein wesentlicher Baustein der Digitalisierung und essentiell für die Finanzinstitute in der Zukunft.“

Ein GroĂźteil der deutschen Banken setzt aktuell bereits Cloud-Lösungen ein, um ihre IT-Architektur zu modernisieren, Kosteneffekte zu nutzen und groĂźe Datenmengen effizienter zu bearbeiten. Die größten Vorteile in der Nutzung von Cloud-Diensten sehen die befragten Institute heute in einer höheren Flexibilität sowie in der verstärkten Sicherheit, VerfĂĽgbarkeit und im Support.  Kostenvorteile durch die Nutzung von Cloud-Diensten sind zum „No-Brainer“ geworden.

6 Fehler in der Digitalisierung von Bank-Kernprozessen

Zu Digitalisierung von Bankprozessen scheint alles gesagt, nur noch nicht von jedem. Und trotzdem begegnen uns in den Transformationsprojekten immer wieder strukturelle Fehlsteuerungen, die die oft hervorragenden Initiativen am Ende mit geringem Impact oder sogar als Investitionsruine zurĂĽcklassen. Hier die sechs wichtigsten:

1. Kein radikaler Umbau der Prozesse: Trotz allen Anstrengungen im Customer Journey Design sind die digitalisierten Prozesse zu oft komplex und wenig nutzerfreundlich. Grund ist die fehlende Radikalität beim Abschneiden alter Zöpfe. Sei es in den (vermeintlichen) regulatorischen Vorgaben, den komplexen Entscheidungslogiken oder dem Abbilden auch noch der letzten Produktvariante.